Daten für Retro Hotliner-Antrieb HP370/30/A2 gesucht

matt

User
Hallo,

mir ist die Kombi HP370/30/A2 + Schulze mcd99-45bo zugelaufen. Wenn ich mich recht erinnere war das eine Zeit lang ein guter 27-Zellen Antriebsstrang.
Ich möchte die Kombi in einen Retro-Hotliner ala Simprop Diamond einbauen. Leider ist der Motor im Antriebsrechner nicht zu finden. Hat jemand erprobte Antriebsvorschläge
für diesen Motor? Ich dachte an einen Betrieb an 6S-Lipos oder auch 9S-Lipos.

HP370.JPG

Gruß Andreas
 
Soweit war ich schon lange, ich schrieb ja auch explizit dass mich selbst getestete Werte (Zellenzahlen, Luftschraubengrößen) interessieren.
Aber nix für ungut...
 
Der Antrieb war vor ueber 20 Jahren aktuell , genannt die "Waschmaschine".

Den Motor hab ich selbst nie gehabt,allerdings den Regler am zeitgenossischen F5b Kontronik Antrieb.

27 zellen 002.JPG

Damals waren 14,5x14 oder 15x13 gaengige Props an 27 Zellen.
Die 1000er Sanyo 27 Zellenpacks sind unter Last doch heftig in der Spannung eingebrochen,realistisch vergleichbar mit einen aktuellen 7 Zellen Pack.
Im Opus/Colt hat man die Waschmaschine auch an 32 Zellen geflogen,wohl auch mit 14,5x14 das wuerde heute wohl schlechten 8S entsprechen.....

Wenn du ganz Retro gehen willst kann ich dir noch mit autentischen Leodolter-Packs dienen.......;);)

27 zellen 001.JPG

Ich persoenlich wuerde fuer einen Simprop Diamond auf 6S und 15x13 gehen...




Yello
 
Der Antrieb war vor ueber 20 Jahren aktuell , genannt die "Waschmaschine".

Den Motor hab ich selbst nie gehabt,allerdings den Regler am zeitgenossischen F5b Kontronik Antrieb.

Anhang anzeigen 1942486

Damals waren 14,5x14 oder 15x13 gaengige Props an 27 Zellen.
Die 1000er Sanyo 27 Zellenpacks sind unter Last doch heftig in der Spannung eingebrochen,realistisch vergleichbar mit einen aktuellen 7 Zellen Pack.
Im Opus/Colt hat man die Waschmaschine auch an 32 Zellen geflogen,wohl auch mit 14,5x14 das wuerde heute wohl schlechten 8S entsprechen.....

Wenn du ganz Retro gehen willst kann ich dir noch mit autentischen Leodolter-Packs dienen.......;);)

Anhang anzeigen 1942487

Ich persoenlich wuerde fuer einen Simprop Diamond auf 6S und 15x13 gehen...




Yello


Der Pletti ist ohne Getriebe, da sollte er doch etwas vorsichtiger mit größeren Prop`s sein. Angegeben ist der Motor auf der Plettenbergseite von 18 Zellen NiCd ( ca.6S) bis 27 Zellen NiCd (knapp 9S), und mit Prop`s von 14x15 (18Z.) bis 14x10 (27Z.)

Gruß Andreas
 
Andreas,
ich weis schon dass es ein Direktanbtrieb aber ich weiss auch dass niemand in F5b 14x10 geflogen hat......
...und ich weiss auch dass 27 Zellen 1000 SCR nicht 9 Zellen Lipo entsprechen...ich habs probiert....;)

Ich denk das passt schon...kleiner anfangen schadet aber nie....


Yello
 
Hallo zusammen,

danke für die Bilder und die Daten. Ich will definitiv keine 1000er Cut Offs mehr einsetzen, das ist dann doch zuviel Retro des Guten.:D
Der Diamond ist natürlich kein Wettbewerbsmodell, da sollten 6S Lipo mit Strömen unter 90A reichen.;) Ich bin den Diamond damals mit Ultra 1600/5 und 12 SC-Zellen geflogen, der Ultra-Antrieb ist natürlich mit heutigen Motorisierungen nicht vergleichbar, aber ich habe den Diamand immer noch als wunderschön dynamisch zu fliegendes Modell in Erinnerung. An dem Pletti konnte ich für schmales Geld einfach nicht vorbeigehen weil ich so auf diese Qualität stehe, die Waschmaschine ist schon wirklich sehenswert? Wenn ich mich recht entsinne kam der um 1997 auf den Markt und war wohl für die meisten Normalverdienern einfach zu teuer. Das Rastmoment und der Luftspalt sind beeindruckend! Allerdings muss man höllisch aufpassen das keine Fremkörper angesaugt werden...

Gruß Andreas
 
Hallo Andreas,

ich fliege exakt die gleich Kombination aus Motor + Steller in einer Ariane V aus der gleichen Epoche. Auch wenn mittlerweile schon antik, kann ich deine Begeisterung für die Kombi verstehen.

Ist einige Jahr her, als die Ariane das letzte mal in der Luft war. Aber ich bin bis zum Schluss mit einer 14x10 Aeronaut an 27 Zellen geflogen. In Ermangelung an Messmöglichkeiten habe ich damals nie den real fließenden Strom messen können. Über die Motorlaufzeit geschätzt dürften am Anfang bei voll geladenem Akkupack aber um die 100A fließen. Mit 3-4sek max. Motoreinschaltdauer waren zwar einige Steigflüge drin. Wie oben bereits geschrieben wurde haben die 1000er SCR Sanyos aber schnell schlapp gemacht.

Für dieses Jahr plane ich das Modell mal wieder flott zu machen. Aber mit einem neuen Regler und LiPos. Für zügiges Steigen dürften 4s mit der 14x10 Latte ausreichen. Und 6s oder max. 7s als Ersatz für die 27 Zellen.
 
Hallo SeK,

danke für deine Infos, ich denke ich werde wohl einen 6S-Lipo einsetzen, mal sehen welche Größe da reinpasst. Es gibt auch heute fast keine wirkungsgradstärkeren 10-poligen Innenläufer auf dem Markt, die 85-90% Wirkungsgrad muss man erstmal toppen! Natürlich kann man mit einem Innenläufer+Getriebe größere Luftschrauben treiben die dann wieder effektiver sind, aber die Motoreffizienz der HP370er Serie ist schon erstklassig. Wenn man den Motor in der Hand hat weiß man auch warum.:D
Wahrscheinlich werde ich auch einen anderen Regler einsetzen, habe noch einen Jeti Mezon übrig, mal sehen ob der 10-Poler kann. Mein HP370 ist ja noch mit Istwerterfassung der Drehzahl, die auch vom Steller verarbeitet wird.

Gruß Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten