Defekt des Regler bei drehendem Propeller?

Hi
Mir passiert es öfter, dass beim Heimfahren der Propeller meiner Ulitmate durch den Wind angetrieben wird. Wenn es stark windig ist geht er oft schonmal auf gute Drehzahl. Der Akku ist dabei nicht angeschlossen. Jetzt hat vor kurzem mein Kumpel gemeint dass dadurch der Regler kaputt gehen könne, weil der Motor so wie ein Generator wirkt. Stimmt das?

Mein Antrieb ist übrigens ein Axi 2808/24 mit Modellmotors 40e 3Ph Regler.

cu
Manu
 
hi manu,

blockier besser den prop, sicher ist sicher....



ein regler nach abstieg aus grosser höhe (ohne bremse), ist regelrecht explodiert, rumpf war vollgespritzt mit lötzinn und ausgelöteten smd-bauteilen.

gruss, josef
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... stimme dem voll zu!
Nicht umsonst haben die Köhler's aus der Not eine Tugend gemacht und speisen ab einer Gwissen Drehzahl (Spannung) ohne Bremse in den Akku zurück (... so bei meinem Actro). Neudeutsch kann man dann so etwas als/zum "Konstantspeed" für den Kunstflug bezeichnen! ;)
Funktioniert übrigens tadelos, nur das Geräusch ist einem zuerst fremd! :rolleyes:

[ 30. September 2003, 21:48: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Motormike

Vereinsmitglied
Rückspeisung in den Akku gibts seit 1994 auch bei Kontronik, da kann dir dies auch nciht passieren
 

Thommy

User †
Hallo zusammen,
das mit dem Rückspeisen in den Akku hilft im Eingangsfall sicher nicht weiter, denn ich nehme mal an, dass Manu , wie jeder normale Pilot, den Akku auf dem Heimweg aus Sicherheitsgründen abgeklemt hat.
Gruß
Thommy
 

Michael Schöttner

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,
das nennt man "Windmilling" und statt Getreide werden Halbleiter gemahlen ;)
Kleiner Tip an Manu:
Statt den Akku das Fahradlicht anklemmen, wenns das Birnchen rausfetzt, langsamer fahren!
Jetzt mal im Ernst:
Den ganzen käuflichen Reglern fehlt ein aktiver Bremschopper. Hat nix mit dem kurzschließen der Endstufe zu tun, die den Motor abbremst.
Ein aktiver Bremschopper verheizt die Energie, die durch Überspannungen vom Motor erzeugt werden, an einem Bremswiderstand. Schlaue Schaltungen dafür benötigen keine Versorgungsspannung. Leider sind diese zusätzlichen bremswiderstände recht groß und werden wohl deshalb nie im Modellflug zur Anwendung kommen. Der Fall mit abgeklemmtem Akku und angetriebener Luftschraube ist auch sehr selten.
Deshalb an Manu: Luftschraube mit Gummiring irgendwie blockieren!
Schöne Grüße,
Michael
 
Oben Unten