Die nächsten F3K Contests ...

Hallo F3Ker,

Zur Erinnerung:
Bevor Ende Juli in München der überdrüber Bewerb des Jahres stattfindet (DM F3K), gibt's noch ein paar kleinere - aber ebenfalls feine Wettbewerbe im Rahmen der Eurotour zu bestreiten:


Im Gegensatz zur DM sind hier noch "Plätze frei" aber die beiden ersten haben in Kürze Nennschluss!

Vielleicht sieht man sich auf dem einen oder anderen Bewerb!

Gruss,
Matthias
 
Hi,

nein Romans ist mir doch zu weit - aber die anderen Drei möchte ich gehen. Hab' schon gesehen, dass Du auf der Nennliste für Ptuj stehst. Wird ein interessanter Bewerb mit starker Konkurrenz, unter anderem auch mit Richard Swindells und Gunnar Reinicke.

Gruss,
Matthias
 
Lestans

Lestans

Hallo Vitali,

zum Ausweichtermin sind leider nur etwa 20 Teilnehmer gekommen - warst Du nicht eigentlich auch auf der Liste? Neben den Italienern gab's eine starke deutsche Delegation (Mittelbach, Börder, Muschler, Wunschheim sowie Steinhauser und Mebus - jeweils Vater und Sohn). Aus Österreich waren nur Harry Helm und ich selbst dabei.

Wetter war am Samstag komplett bewölkt bei sehr wenig Wind. Nach dem ersten Durchgang hat es zu regnen begonnen und etwa 2 Stunden durchgeregnet. War aber nicht gar so arg, weil uns Claudio mit Pizza und Grappa bei Laune gehalten hat. Nach der Regenunterbrechung war die Luft natürlich noch flacher aber trotzdem war eigentlich immer was zu finden. Die 20 Teilnehmer wurden in 3 Gruppen ausgelost und es ging zügig dahin. Die Flugverbotszone über dem Gelände von der Sprengstofffirma (oder was das sonst ist) war diesmal aufgehoben - nur über den Autos und dem Zelt war Mindesthöhe einzuhalten. Landung in diesem Bereich bedeutete eine Nullwertung für die Runde und es hat sowohl Ralph als auch mich einmal erwischt.

Insgesamt wurden 5 oder 6 Runden am Samstag nachmittag geflogen und dann ging's zum "Saturday evening dinner"! Essen wie immer super in Italien.

Am Sonntag morgen hat Claudio dann darüber abstimmen lassen, ob die 8 ausgelosten Aufgaben wegen der zügigen Abwicklung nicht auf 10 erweitert werden sollen, wogegen niemand etwas hatte. Wetter war am Sonntag besser, kaum mehr Bewölkung etwas Wind aber nicht allzu arg. Trotzdem war es irgendwie selektiver - speziell in den Runden gegen mittag zu musste man oft recht weit weg - und dann war's noch manchmal recht schwach.

Ralph hat am Sonntag mal wieder eines seiner Thermik-Kunststücke hingelegt - ähnlich dem Flug in Breitenbach anfang des Jahres. Wieder in der Aufgabe letzter/vorletzter Flug. Er ist sehr weite Strecken gegangen aber das Steigen war schwach. Er konnte zwar weit draussen die Zeit voll machen, hatte aber nicht mehr genug Höhe, um zurück in's Feld zu fliegen. Er hat daher auf dem Rückweg jedes Fitzelchen Thermik ausgekreist, das noch irgendwie zu finden war. Er hat es letztlich geschafft, aber der Flug dauerte fast 6min (bei einem 4min max) und er hatte gerade noch genug Rahmenzeit übrig, um durchzustarten und den zweiten 4er voll zu machen. Ich nehme mal an, er hat alle anderen in dieser Gruppe heftig versenkt...

Ergebnis war dann letztendlich Börder vor Mittelbach vor Muschler. Mich selbst hat's in beiden Steigern Aufgaben erwischt (je 770) und zusammen mit der Nullrunde am Parkplatz und ein paar anderen "taktischen Meisterleistungen" hat es grad' so für den 7.Platz und 90% gereicht. War trotzdem schön, dabei gewesen zu sein!

Fotos hab' ich leider keine gemacht, aber die gibt's sicher bald auf f3k-italia.it zu sehen.

Gruss,
Matthias
 
Oben Unten