Druckluftmotor für Slowflyer

Hallo zusammen,

Alles wird teurer - Benzin, Strom - bald unbezahlbar....

Was bleibt?

Luft. :D :D

... die Kostet nix - und treibt, durch Muskelkraft verdichtet, sogar Modellmotore an.

Hier ein kurzes Video vom Demolauf der Preziose (Hersteller unbekannt)

www.crazyplanes.de/pressmot.wmv

Das Aggregat hat ca. 0,25 ccm Hubraum und wiegt als komplettes Antriebsset 45g, mit optimiertem Prop wäre ein Gewicht von unter 40g realisierbar.

Der Drucktank ist eine 500ml PET-Flasche, die nutzbare Laufzeit beträgt ca. 1:30 min, mit einer 1000ml - Flasche entsprechend länger.

Der Schub beträgt anfänglich ca. 80g, auf ca. 40g fallend, bei einem Drehzahlgefälle von 2200 auf 1000 U/min, mit einer derzeit noch viel zu schweren und aerodynamisch nicht optimierten 7080er Luftschraube.
Das Laufgeräusch ist hierbei schnüffelnd-schmatzend, ähnlich dem von CO2-Motoren mit gleichem Hubraum.
Werde hierfür einen superleichten Slowflyer bauen - das Gerät gehört schließlich in die Luft!

Gruß

Brushless
 

Anhänge

  • press2.JPG
    press2.JPG
    49,2 KB · Aufrufe: 76
  • press3.jpg
    press3.jpg
    147 KB · Aufrufe: 138
Das ist ja mal richtig Klasse! :)
Auf die Idee muss man erst mal kommen :rolleyes:

Ich kann mir vorstellen, dass dir Umsetzung nicht gerade leicht ist. Kannst du mehr dazu veraten? Wie kompliziert ist der Bau und was für Materialien verwendest du?

Gruß Martin
 
Hallo Achim,

Ich hab nochmal nachgerechnet - der Hubraum müsste so zwischen 0,6 und 0,8 ccm liegen. Auf dem Drucktank ist ein Aufkleber ' Max Pressure 7 Bar' , nach 35 Stößen mit der im Set enthaltenen weißen Plastikluftpumpe ist Schluss. Im Deckel des 500ml Drucktanks ist ein Überdruckventil. Ich vermute, dass es als Berstschutz gedacht ist.

Vielleicht hat jemand eine Idee, welche Flaschen im 1000ml Bereich für meinen Motor als Druckbehälter bis 7 Bar geeignet wären, damit die Laufzeit etwas verlängert werden kann.

Es steht übrigens ganz klein und erhaben ' Z model Italy' auf der Luftschraube, die Firma gibt's aber anscheinend schon länger nicht mehr, ich habe keine passenden Suchergebnisse in Google gefunden...
Eine kleine Messing-Schwungscheibe war auch dabei, möglicherweise, um das Teil auch als Boots- oder Autoantrieb nutzen zu können.

Vielleicht weiß ja jemand genaueres über dieses Einbauset, z. B. , wann es das mal zu kaufen gab und für wieviel.

Ein 'Air Hog' scheint es aber nicht zu sein...

Gruß

brushless
 
Es gab vor einiger Zeit mal im Walmart Druckluft-Flugzeuge zu kaufen. Waren Styro-Bomber mit geschätztem Tank von 200 bis 300 ml. Das Modell konnte man auf eine Luftpumpe setzen und aufpumpen. Mein Bruder hat versucht, das Teil mit Fernsteuerung zu versehen, war aber nix, das Teil fliegt zu schlecht...
 

nils_m

User
Hallo,
coole Sache, bei sehr leichter Bauweise ließe sich damit bestimmt ein Modell befeueren. Woher hast du denn sowas?

www.zmodel.it ;) Das sieht sehr verdächtig nach dem Hersteller aus, leider ist auf der Seite nichts (mehr) darüber zu finden.
 

M.a.x.

User
Grüß Euch

Im Buch"CO2-Motoren und ihr Einsatz" von Klaus Jörg Hammerschmidt,
erschienen im Neckar-verlag 1992, ISBN3-7883-0632-7, findet sich ein Bild dieses Motors.
Komentar dazu "Auch moderne preßluftmotoren,z.B. der von ZANIN aus
Italien, lassen sich unter Benutzung von reduzierventielen mit CO2 Betreiben".
Ansonst leider keine weiteren Angaben.

Gruß Markus
 
Hallo zusammen,

habe zwischenzeitlich 2 Testmodelle gebaut und fliegen lassen - mit enttäuschendem Ergebnis:

Die 'Ente' war für den Antrieb schon im Gleitflug zu schnell, die abströmende Luftsäule des leistungsschwachen Druckluft-Trieblings zu langsam ...

Als Schulterdecker umgebaut, lag der bei Gleitflügen ohne Motor stabil und lange in der Luft - allein, der Antrieb konnte nichts bewirken.

Ich habe bei 125cm Spannweite ein Abfluggewicht von 140g erzielt. Gesteuert nur mit einem Seitenruderservo (IQ60) und einem Blue Error-Empfänger(chen) unter Verwendung eines 120mA-Lipos.

Auch eine Erhöhung des Drucks (bis zum 'Geht-nicht-mehr') brachte nichts...
War wohl nix.

Was bleibt: Versuch macht kluch

Gruß

brushless
 

Anhänge

  • press01.JPG
    press01.JPG
    61,4 KB · Aufrufe: 58
  • press02.JPG
    press02.JPG
    57 KB · Aufrufe: 62
... mit Sicherheit! :D

Hier die passende Bau- und Funktionsbeschreibung für einen 3 Zylinder Saran-Pressluftmotor für Freiflugmodelle - von 1914 :D :D

Durch Zufall ist mir der Artikel in die Hände gefallen, als ich alte FMT-Hefte aus den 70er Jahren durchblätterte (... man soll ja nie nix wegwerfen..:D )

Der Artikel entstammt der 'Flugsport' Heft Nr. 8, 1914, und wurde abgedruckt in der FMT Heft 6. 1976.
Ob die abgegebenen Gewichte mit damaligen Mitteln zu realisieren gewesen wären...?
Auf jeden Fall: Interessant als Antrieb für den Nachbau eines RC-Vintage-Modellflugzeuges.

Gruß

brushless
 

Anhänge

  • artikel1914.jpg
    artikel1914.jpg
    171,4 KB · Aufrufe: 61
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten