• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Easy Glider ELECTRIC RR auf Brushless Umbau , kann wer helfen ?

Hallo Leute
Habe einen Easyglider RR Electric also der alte noch mit Brushed Motor .
Da er ja keinen Motorspannt wie der Easyglider Pro hat ,steh ich vor dem Rätsel wie ich da einen Brushless Motor rein bringe sodass er auch mit ca 350 Watt noch sicher in seinem Platz im Rumpf bleibt. Hat vielleicht schon jemand so einen Umbau gemacht ,wäre für jeden Tip dankbar. Lg ;)
 
Hi
wie ist denn der Bürstenmotor befestigt, müsste doch auch an einem Motorspannt fest sein.
Wenn der Rumpf vorne geschlossen ist , einen Motorspannt von innen dagegen kleben.
 

GC

User
Der Rumpf hat Aussparungen und damit kann der Bürstenmotor nur noch in den Rumpf "gelegt" werden.

Du brauchst so was. :)

DSC01137[1].JPG
 

Anhänge

Ich fliege noch einen. Ich habe von einem Nachbarn das Modell bekommen mit abgebranntem Regler.
Es hat gesagt ich soll mal schauen was man damit noch machen kann. So lag das Modell bei mir auch noch 2 Jahre rum. Jetzt fliegt er wieder und meine Tochter (9) will tatsächlich fliegen lernen :D
Ich habe alles im Original gelassen und habe den brushed Motor durch einen Inrunner von meinem alten 450 Walkera ersetzt passt ohne Probleme auf das Getriebe und einenTurnigy Plush Regler eingebaut. Da ich nicht genau wusste ob mit 2S oder 3S hab ich einfach mal probiert. Ich fliege jetzt mit 2S 2200mAh. Keine wahnsinnige Steigleistung aber so zum rumgurken völlig ausreichend und alles bleibt kühl :cool:. Ich war erstaunt wie das Modell auf Thermik reagiert. Also alles kein Hexenwerk und leicht umzusetzen. Bei weiteren Fragen kannst du mich auch gerne über PN anschreiben.

Viele Grüße.
Jörg

DSC_0340.jpg

DSC_0341.jpg
 
Der Rumpf hat Aussparungen und damit kann der Bürstenmotor nur noch in den Rumpf "gelegt" werden.

Du brauchst so was. :)

Anhang anzeigen 1613919

Habe aber dass Problem dass der Fflieger fertig zusammen gebaut ist und daher der Brushed Original Motor auch drinnen verbaut ist.
Was ist dass genau für eine Halterung die du da hast und was ist dass weisse Runde.Giebt es eine Umbauanleitung ev. Lg
 

maddyn

User
HI

schneid dir vorne die nase ab,
nimm n stück sperrholz, zeichne deine befestigungslöcher vom motor an
und kleb des mit pu oder secu drauf
die abgeschnittenen nase kannst dann leich angepasst wieder drankleben
einfach schnell und hält
 

GC

User
Habe aber dass Problem dass der Fflieger fertig zusammen gebaut ist und daher der Brushed Original Motor auch drinnen verbaut ist.
Was ist dass genau für eine Halterung die du da hast und was ist dass weisse Runde.Giebt es eine Umbauanleitung ev. Lg
Du musst den Prop abschrauben. Anschliessend kannst Du den Motor entnehmen. Er ist nicht geschraubt.

Das weiße Runde ist ein Stück Kunstoffrohr, das die Größe des alten Bürstenmotors hat, damit die neue Einheit wieder passt, ohne dass Du den Rumpf modifizieren musst.

Im Rohr werkelt ein Außenläufer, der durch das Rohr geschützt ist. 350W bringt er allerdings nicht.;)

Evtl gebe ich ihn ab.
 

Dix

User
Ja, ich!

Ja, ich!

(Segler auf BL-Mot umgerüstet)

Ganz einfach: Rumpfnase abschneiden, Spant mit reichlich Motorsturz vornedran. BL-Motor dranschrauben.
Den investierten Hirnschmalz mit Motorsturz und Schwerpunktlage erspare ich Dir hier einmal.

Oder aktuell noch einfacher:
Multiplex Kleinteilesatz Easy Glider Pro Nr. 224152 verwenden.
Dort ist eine Kappe als Motorspant mit dabei!
 
Habe hier ein Foto wo man sieht wie der alte Motor drin ist
 

Anhänge

Hi
ich würde den Rumpf auf Spinnergröße abschneiden.
Dann von innen einen Motorspannt einkleben fertig.
Motorleistung ist dann nur noch begrenzt durch den Durchmesser vom Motor.
Arbeit ne halbe Stunde.
 

GC

User
Den Motor aber nicht zu stark machen oder zumindest Sanftanlauf programmieren. Mir hat einmal der Motor beim Anlaufen den Spant ausgerissen.

Klar mit Nase abschneiden ist es nicht getan. Es muss auch innen noch einiges entfernt werden, damit der größere Motor Platz hat.
 
Oben Unten