Erfahrungen Indian Spirit?

Den Videos nach scheint das Ding ganz ordentlich zu fliegen. Was aber wirklich drin steckt sieht man eben erst, wenn man ein richtig "gscheites" Video, mit sauber geflogenen Figuren, etc. zu sehen ist ( noch besser live ;) ), oder man das Ding selber geflogen hat.
Nix gegen den Piloten, ich kann's selber nicht besser, aber das macht im Grunde jeder bessere Schocky genauso. Nur hat der eben keinen so schönen Tiefziehrumpf !! :) :D
Vo der Verarbeitung her schaut das Ding aber echt mal klasse aus, und der Preis stimmt absolut. Wenn man also nen Flieger mit "richtigem Rumpf" haben will, und nicht unbedingt bei der DM mitfliegen will ( ist zwar nicht extrem auf 3D ausgelegt, aber zu nem richtigem F3A-ler fehlt eben doch n bissl was... ), dann dürfte das Teil keine schlechte Wahl sein !! ;)

Gruß,

Alex

[ 06. März 2005, 20:35: Beitrag editiert von: AAAB507 ]
 

Gernot Steenblock

Moderator
Teammitglied
Hi,

Die Firma Jomari hat sich mit dem Indian Spirit für die Indoorflugshow in Sinsheim angemeldet. Wer also das Modell mal live erleben möchte sollte sich Sinsheim nicht entgehen lassen.
 

Gernot Steenblock

Moderator
Teammitglied
@ Tobi,

ich wohne doch im Badischen. Um genau zu sein um 1200m ;)
 
Hallo und guten Morgen Zusammen,

so, meine kleine indian ist fertig, habe sie in neumünster auf der messe noch schnell mit einem servo versorgen müssen, da mich gleich zwei onlineshops versetzt haben.

gewicht: 186 gr.
zellen: 350 m/Amp 3 Zellen
regler: tsunami (viel zuschwer-fliegt auch die tage wieder raus)
servos: 1 x 5,4 gr. gws pico, 2 x 5 gr. (incl kabel) von www.daddies-finest.de
empfänger: jeti
motor: cdr (12 magn. 5x4x1.5 / 15 wick 0,425 mm im dreieck) incl. prop und saver 26 gr.
propeller: gws 7x3,5
expo: 50% auf querruder

der schwerpunkt passt zur zeit noch nicht ganz (etwas zu arg schwanzlastig) - muss doch eine kleine serviceklappe im vorderen bereich schneiden, weil meine finger nicht so lang sind das ich die kabel zusammenstecken kann zwischen regler und akku ;) (akku muss bis an die nasenleiste nach vorne)

die einfache verklebung der abstebungen an der tragfläche hat bei einem looping nicht gehalten, deshalb habe ich 2 cm lange stücke schrumpfschlauch auf die enden geklebt, abgewinkelt, in die tragfläche gesteckt und verklebt. das hält nun auch bei schnelleren und gerissenen figuren.

fliegen:
was soll ich schreiben. fliegt klasse, torquen, hoovern, messerflug, rollen,rückenflug alles kein problem. die indian gehorcht auf sämtliche steuerbefehle aufs wort. ;)
johann und paul haben da einen schönen flieger entwickelt, der nicht nur gut fliegt sondern auch klasse aussieht.

auf der messe in neumünster, haben mich viele auf das modell angesprochen und waren erstaunt über das gewicht (was ich noch etwas reduzieren möchte duch einen leichteren regler und akku) und der festigkeit des modelles.

leider habe ich noch keine fotos vom wochenende wo das modell in action war.

gruß michael
flyingbaer
 
Gibt es jemanden der mir Bilder oder erfahrungen senden kann ?

Bitte Bilden posten, indoor,outdoor,setup,fertig,non-fertig ist egal..

Danke !

Jappie911
 

loscho

User
Schwerpunkt

Schwerpunkt

Hallo,

der SP ist mit 25-30mm vor der Querruderfuge angegeben. Das wären ca. 120mm bezogen auf die Nasenleiste - bei einer Flächentiefe von 245mm!
Aeroart antwortet leider nicht auf meine Anfrage - hat hier jemand Erfahrungen zum SP?

Gruß
Lothar
 
Oben Unten