Erfahrungen mit Digi-Servos DES 428 gesucht.

Hallo Fliegerfreunde,

kann schon jemand über Erfahrungen mit dem neuen Graupner-Digitalservo
DES 428 berichten?

http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=7911

Mich interessiert besonders:

Rückstellgenauigkeit
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit
Geräuschentwicklung/Piepsen

(Ich habe ein Robbe FS61 Didi Carbon bei meinen 3m-Ventus auf Höhe im Einsatz welches immer wieder anfängt nervig zu piepsen. Ansonsten ist es aber top.)

Ich suche 2 neue Wölbklappenservos für diesen Ventus und dachte dabei auch an die DES 428.

Vielen Dank vorab.

Joachim
 
Hi,
ich habe zwar keine DES 428 aber die etwas größeren DES 488 im Betrieb. Ich bin damit sehr zufrieden - allerdings sind sie "nur" in nem kleinen Schaum-Impeller! Rückstellgenauigkeit ist meiner Meinung nach sehr gut, fast kein Spiel und piepsen tun sie nur, wenn belastet werden (aber auch nicht sonderlich laut oder unangenehm). Sonst sind sie still! Ich hatte mal noch kleinere Digi-Servos von Dymond, die waren unglaublich laut und unangenehm (vor allem haben die eigentlich immer gepfiffen!). Bzgl. Haltbarkeit kann ich meinen 488ern bislang ein dickes Lob aussprechen! Meine Impellerwaffel hat unten keine Kufen, sondern landet eigentlich auf der Querruderanlenkung (wenn auch im Gras). In Vilßbiburg hat es mir bei der letzten Landung den Kunststoff-Ruderhebel vom Servo abgerissen! Das Getriebe blieb aber heil! Fand ich klasse - auch wenn ich mich über den abgerissenen Hebel geärgert habe weil ich keinen Ersatz dabei hatte...

Grüße
Stefan
 
Tobi
mach es so wie ich, bin zum Händler meines vertrauens, hab gesagt bestell mir zwei 488er zum Testen.
Hat er gemacht und das sogar günstig, habe sie auf härteste getestet, wenn sie kaputt gegangen wären oder sch... sind hät er sie wieder bekommen.
Ich bin damit zufrieden. Wenn die schon bei mir halten....:D :p halten die auch im Flieger
 
Zucken und unkoordinierte Bewegungen

Zucken und unkoordinierte Bewegungen

Habe zwischenzeitlich max. 5 DES 428 BB MG verbaut.

Alle vor dem Einbau einlaufen lassen und heute hat eins tatsächlich von Anfang an
rumgesponnen. Erst bei Dauerlauf immer wieder an der gleichen Stelle rumgezuckt
und dann bei der Ruheposition weitergelaufen und rumgezuckt.

Ein Einzelfall, oder schon öfters vorgekommen ?

Servos soll in ein V-LTW eines F3B Modells und bin grad schwer am Überlegen,
ob ich nicht die doppelt so schweren und grösseren 3150 einbaue (was vom Platz her schwierig würde)...

Gruss Tobi
 
Hi Tobi

Von den DES 428 habe ich einige im Einsatz.
Bei mir sind sie aber alle bei KLW F3J und F3F Modellen auf dem Seitenruder.
Probleme habe ich nicht ein einziges Mal gehabt.
Würde das Defekte einsenden, Graupner reagiert sehr schnell mit Ersatz.

Aber mal ehrlich findest du nicht das das Getriebe von einem 428 etwas schwach dimensioniert ist für ein F3B Modell?
Für ein Quer, Wölb, Höhenruder oder VLW wäre es für mich “Gefühlsmäßig“ ein wenig klein.
Gerade auf einem Höhenruder (VLW) habe ich es gerne etwas Oversized.
3150, MKS 6125h, DES 587 BB MG oder bei meiner 100“ Needle und Mini Graphite das DES 488 wären meine Favoriten.

Gruß Rene
 
Hallo Rene,

prinzipiell bin ich voll bei dir, aaaber
die Servos kommen direkt in die Dämpfungsfläche,
da ich nen Segler auf Elektro umrüste
und da ist Platz, gerade was die Dicke angeht Mangelware....

Werds jetzt erst mal zum Händler zurücksenden.

Gibts noch weitere Erfahrungen ?

Gruss Tobi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten