• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Fantastic-Jets Baubericht Pichler Viper-Jet XL für 120 mm Impeller

J.G

User
Hallo Freunde des kalten Strahls,

nach dem ja bereits seit einiger Zeit bekannt ist, dass von Pichler eine größere Viper kommen wird, darf ich euch hier wieder an einem kleinen Baubericht mit Einschätzung zur
Qualität, sowie einem abschließenden Test und einer Bewertung zu den Flugeigenschaften des neuen Viper-Jet XL teilhaben lassen.

Die wichtigsten Merkmale werden von Pichler Modellbau wie folgt beschrieben:

Produktmerkmale
* ARF Fertigmodell in moderner Holzbauweise (Lasercut)
* Fertig bespannt wie abgebildet
* Sensationell ausgebautes Cockpit wie abgebildet (serienmäßig)
* Funktionelle Landeklappen
* Scale Fahrwerksbeine im Lieferumfang
* Elektrisches Einziehfahrwerk (optional erhältlich)
* Umfangreiches Zubehör, reich bebilderte Anleitung

Erstauslieferung Ende Dezember 2017

Technische Daten
Spannweite = 1885mm
Länge = 1820mm
Abfluggewicht = ca. 8,1 .. 9,1kg
Flächeninhalt = 62.2dm²
Flächenbelastung = 143.1g/dm²
R/C Funktionen = Seitenruder, Höhenruder, Querruder, Landeklappen, Motorregler, Einziehfahrwerk
Kanäle = 8 Kanäle / 8 Servos

Das Licht der westlichen Welt erblickte die Viper beim gemeinsamen Auspacken auf dem Betriebsgelände der Fa. Pichler in Eggenfelden

image3.jpg

image4.jpg

image5.jpg

Auf jeden Fall schon mal Sperrgut ;)


So sieht dann der Inhalt übersichtlich ausgebreitet aus

IMG_2224.jpg

Eines schon mal vorweg, der neue Viper-Jet XL ist ein paar Zentimeter kürzer als die BH Albatros,
aber wirkt viel größer !

Immer besonders interessant sind die Einzelteilgewichte, die sich wie folgt darstellen:


Pichler Viper Jet XL:

Flügel li 478 g
Flügel re 489 g
Seitenleitwerk mit Ruder 125 g
Rumpf solo 1144 g
Cockpit 277 g
Pilot 58 58 g
Einlauf GFK li 118 g
Einlauf GFK re 119 g
Höhenleitwerk mit Ruder links 149 g
Höhenleitwerk mit Ruder rechts 149 g
Nozzle 25 g
Finnen 46 g
Einlauflippe li 17 g
Einlauflippe re 18 g
Winglet li 40 g
Winglet re 40 g
Fahrwerksbeine & Kleinteile 251 g
Steckungsrohre Aluminium 234 g
Kleinteile und Radschächte (ABS) 178 g
Kabinenhaube 173 g

Summe Bausatz Einzelteile 4128 g

Später mehr ;)

Gruß Jürgen
 

hps

Vereinsmitglied
Als „alter“ Viper Fan habe ich mir diese Version auch bereits bestellt und bedanke mich gleich bei Jürgen für das Unboxing. Ich habe es schon befürchtet aber das Übersichtsfoto der Einzelteile bestätigt mir, dass hier für einen 120er einiges zu optimieren ist und habe daher auch bereits einige Überlegungen angestellt ;). Ich werde den Baubericht sehr gespannt verfolgen.
Jetgruß Peter
 

mr.sush

User
Hallo Jürgen

Vielen Dank schon mal für den Bericht! Ich freue mich darauf gespannt mit zu lesen.

Diese Viper steht bei mir auf der Liste.

Popcorn ist bereit, kann los gehen...... :D

Gruss
Sascha
 

max-1969

User
Zuletzt bearbeitet:

max-1969

User
Optimierung ??

Optimierung ??

Als „alter“ Viper Fan habe ich mir diese Version auch bereits bestellt und bedanke mich gleich bei Jürgen für das Unboxing. Ich habe es schon befürchtet aber das Übersichtsfoto der Einzelteile bestätigt mir, dass hier für einen 120er einiges zu optimieren ist und habe daher auch bereits einige Überlegungen angestellt ;). Ich werde den Baubericht sehr gespannt verfolgen.
Jetgruß Peter
Ich habe die Viper auch schon ins Auge gefasst und freue mich auf die schon fast gewohnt sehr tollen und lehrreichen Berichte von Jürgen.

Was meinst Du mit "dass hier für einen 120er einiges zu optimieren ist " Peter?

Auslass zu klein ? Einlässe ?

Habe jetzt schon ein paar Parallelen zu meiner Phönix Hawk gezogen bei der der komplette Bausatz ca. 3700g Gewicht hatte (allerdings samt pneumatischem Fahrwerk mit 670g)
und das bringt hier natürlich schon noch einige Zuladung (ca. 800g) im Vergleich.

Aber jetzt lassen wir mal Jürgen ran, und uns mit tollen Eindrücken begeistern ... ist ja noch genug Zeit zum Studieren bis zur geplanten Auslieferung.
Auf der anderen Seite ist ja kaum mehr Zeit hier noch Verbesserungen für die erste Charge reinzubringen, wenn der Termin mit Jänner 2018 auch wirklich eingehalten werden soll.
 

max-1969

User
Fahrwerksbeine

Fahrwerksbeine

Auf was bezieht sich "scale" bei den Fahrwerksbeinen?
Die des Originals sehen nämlich anders aus; hier ganz gut zu erkennen.
Ich denke, dass hier zu Gunsten der Rasenstartfähigkeit das Thema Scale bei den Beinen ein wenig in den Hintergrund gestellt wurde und geschleppte Beine verwendet werden (sicher auch, weil diese im Portfolio vorhanden sind),
Ich persönlich (wir haben nur Rasenpiste) finde das recht gut . Mit Scale Radgröße würde man meines Erachtens nach definitiv Probleme am Rasen bekommen.
 

hps

Vereinsmitglied
Servus Jürgen,
könntest du uns bitte den Durchmesser des Aufnahmebolzens für die FW-Mechanik verraten, damit man sich im Vorfeld schon ein wenig hinsichtlich FW-Mechaniken umsehen kann. Dürfte ja keine gängige Größe sein (10, 11, 12,7mm?). Die Durchmesser der ALU-Steckungen wären übrigens auch interessant um sie gegebenenfalls gegen CFK-Varianten zu tauschen. Danke vorweg.
Jetgruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

J.G

User
Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank an die vielen Meldungen schon zu Beginn des Berichtes. Leider hat sich nach dem der Beitrag hochgeladen war mein Rechner verabschiedet ::cry:
Morgen wird der neue aufgesetzt, der alte auf dem ich gerade noch schreibe läuft nur im völlig reduzierten Modus.

Ein paar von den Fragen bzw Meldungen möchte ich trotzdem kurz beantworten:

@Tulura, Scale Fahrwerk oder nicht, wir beziehen diese Aussage einmal nicht nach der Optik, sondern nach der Funktion, dann passt das :D

@Markus
, Ich habe im Vorfeld bereits alle relevanten und in meinen Augen sinnvollen Verbesserungen zweisprachig und bebildert dokumentiert an den Importeur weitergeleitet.
Hoffen wir mal das Beste, obwohl es keine extremen Sachen sind, die Viper ist wirklich sehr schön gemacht.;)

@Peter, was siehst Du schon in der Übersicht worüber Du dir Gedanken machen musst ?

Die Fahrwerksbeine sind mit 10 mm Bolzen als Verbindung zwischen Mechanik und Fahrwerksbein ausgestattet, hier mal vorab ein Bild

Fahrwerksbolzen.jpg


Ansonsten denke ich wird es am übersichtlichsten sein, wenn wir schwerwiegende Diskussionen bis zum Ende des Berichts aufsparen, Fragen sind natürlich kein Problem:)

Sobald der neue Rechner läuft geht es hier weiter:cool:

Bis bald

Gruß Jürgen
 
Morgen zusammen,

erstmal danke für die Bilder bisher.

Auf der Pichler Seite steht was von Januar 2018 als Liefertermin.
Sie wird wohl vorher kaum woanders schon zu beziehen sein, Oder?

Mfg. Mark
 

hps

Vereinsmitglied
Servus,
ich hab mich jetzt sehr viel im Netz wegen eines geeigneten EZFW für die Viper umgeschaut. Die Pin-Größe von 10mm ist in Europa eher unüblich. JTM bietet solche Mechaniken an, jedoch nirgends verfügbar.
Das Elektron EZFW "ER-30 eVo" hätte mir sehr gut gefallen, jedoch ist die maximale Pin-Öffnung nur 6mm; gegebenenfalls könnte man diese auf 10mm aufbohren.
Ich bin dann aber bei JP-Hobby fündig geworden. Diesen Hersteller kenne ich durch seine Alu-Impeller. In Europa werden die EZFW-Mechaniken in Frankreich von der Firma "TurbinesRC" vertrieben. Das elektrische "ER-120" würde sehr gut für die Viper passen. Es ist für Modelle bis ca. 10Kg geeignet. Zudem ist es mit 270g relativ leicht. Es hat eine Pin-Öffnung von 12mm, es wird jedoch eine Distanzbuchse auf 10mm mitgeliefert. Ich habe das per Mail bestätigt bekommen. Eine zusätzliche Steuerungselektronik speist die Mechaniken. Der Preis von 189,- scheint mir interessant; mit Lieferung aus Frankreich wird man gesamt wahrscheinlich bei ca. 200,- liegen.
Zum Testen habe ich mir auch ganz preiswerte asiat. HK-Mechaniken (bis 12kg :rolleyes:) bestellt und werde die Aufnahmen mal versuchen auf 10mm aufzubohren. Vielleicht ergibt sich hier eine sehr preiswerte Variante. Werde von Erfolg oder Mißerfolg berichten ;).

JP_Hobby_Retract120.jpg
Bildquelle: https://www.turbines-rc.com/en/retr...-electric-retracts-set-3-retracts-module.html

Vielleicht hat jemand noch andere Möglichkeiten entdeckt. Sicher kann uns später Jürgen auch dazu etwas berichten.
Jetgruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

max-1969

User
Vielleicht hat jemand noch andere Möglichkeiten entdeckt. Sicher kann uns später Jürgen auch dazu etwas berichten.
Jetgruß Peter
Hallo Peter!
Ich habe, als ich für meine Hawk das JTM Fahrwerk bestellt habe, gleich ein 2. Fahrwerk mitbestellt (for future use) :D und es ist zufälligerweise auch das
JP ER-120 geworden. Allerdings sieht meines etwas anders aus und es sind keine Reduktionshülsen dabei gewesen. Von der Qualität her aus meiner Sicht deutlich besser als das JTM, wobei der neueste JTM den selben Controller dabei hat als das JP.
 

hps

Vereinsmitglied
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten