Fast ein Baubericht :-) Mein Winterprojekt Dornier Wal 1:10 aus Holz

Hallo zusammen,
ich wollte euch mal hier mein aktuelles Winterprojekt vorstellen. Ein Großmodell des Dornier Wal im Masstab 1:10.

Maße: Spannweite 2.6m, Gewicht: so um die 7 Kg, Antrieb: 2x Brushless mit 2x4000 mAH LiPo und 12x6 Zoll APC Electric

Ich gehe schon lange mit dieser Idee schwanger, und jetzt endlich bin ich dazu gekommen:).
Ich hatte seinerzeit bei Dornier angefragt, ob es Unterlagen, Baupläne oder ähnliches gibt. Nach einiger Zeit habe ich dann eine
maßstäbliche 3-Seitenansicht zugeschickt bekommen.

Anhand dieser Vorlage habe ich mit CAD dann einen (mehr oder wenig guten) Bauplan erstellt.:p

Bis heute ist der Rumpf und die Flächen mit der Motorengondel im Rohbau fertig. Wie man auf den Bilder sieht, ist aber noch einiges zu tun.
Das Höhenleitwerk steht noch an, und damit verbunden der Aufbau des Seitenleitwerkes mit den Streben zum HL. Da muß ich noch einiges an Hirnschmalz reinstecken.

Schließlich soll der WAL ja auch wasserfest werden:D:D:D.
Anbei erstmal einige Fotos vom Bau der Flächen.

Bin mal auf eure Meinung gespannt.;)
 

Anhänge

  • IMG_2226.jpg
    IMG_2226.jpg
    237,6 KB · Aufrufe: 136
  • IMG_2228.jpg
    IMG_2228.jpg
    271,7 KB · Aufrufe: 133
  • IMG_2229.jpg
    IMG_2229.jpg
    263,8 KB · Aufrufe: 231
Hier sind jetzt einige Bilder vom Rumpfinneren.
Ja ja ich weiß, der Straak ist nicht wirklich gut:p. Aber es wird schon.

Grüße aus Bochum

Dietmar
 

Anhänge

  • Rumpf_innen.jpg
    Rumpf_innen.jpg
    87,7 KB · Aufrufe: 129
  • IMG_2248.JPG
    IMG_2248.JPG
    190,7 KB · Aufrufe: 141
  • IMG_2237.jpg
    IMG_2237.jpg
    169 KB · Aufrufe: 121
Was mir noch ein wenig Probleme bereitet ist das Höhenleitwerk mit der Abstrebung zum Seitenleitwerk.
Da muß ich nochmal richtig nachdenken, wie ich das löse.:confused::confused::confused:IMG_2249.jpgIMG_2250.jpg
Das HL hat 70cm Spannweite und soll zu Transport abnehmbar sein.
Die Streben werden am Rumpf befestigt.....
 
So hier jetzt mal eine Ansicht wie der Stand der Dinge ist.
Wie es weitergeht werde ich noch posten.

Jetzt ist erstmal eine Auszeit wegen Meniskus OP:(

DietmarModell.jpg
 
Das sieht ja toll aus!!!

Das sieht ja toll aus!!!

Immer wieder schaue ich im Forum, weil ich mich auch für den Wal interessiere - aber bislang ist das das Schönste, was ich gesehen habe.
Kannst Du den Bauplan eventuell kopieren?
Ich zahle gerne dafür!

Herzliche Grüße aus Limburg
 
Hallo Detlef,
du kannst die Pläne gerne haben. Sind allerdings etwas rudimentär;)
Ich habe die Pläne auf CAD gezeichnet und einige Änderungen während des Bauens vorgenommen.
Wenn das für dich ok ist, schicke ich dir die Pläne gerne zu.
 
Mal ne Frage zu der Motorauslegung

Mal ne Frage zu der Motorauslegung

Hallo zusammen,
ich überlege gerade wie ich den Wal motorisieren soll. Das Abfluggewicht wird so um die 7-8 Kg liegen.
Bei "normalen" Landmodellen gibt es ja verschiedene Faustformeln, aber wie sieht es aus wenn ich vom Wasser starte?:confused:

Was meint ihr, wie sollte beim Wasserflug das Schub/Gewichtsverhältnis sein?
Reicht 1:3 schon aus oder doch lieber 1:2?
Bin aus eure Tipps gespannt.

Dietmar
 
So weiter geht's....

So weiter geht's....

Nächster Schritt. Das Höhenleitwerk ist fast fertig.
Die Randbögen müssen nur noch die Erleichterungsbohrungen bekommen.
Ein kleineres Problem war der Anschluß für die Servos.:rolleyes:
Zuerst hatte ich die normalen Servostecker in die Wurzelrippe eingeharzt:o Das hat sich jedoch als ein fataler und blöder:cry: Fehler herausgestellt. Die Stecker sind nämlich voll Harz gelaufen:cry:.
Na ja, alles noch mal, jetzt mit Steckerverlängerung, das geht jetzt gut:D
IMG_2253.jpgIMG_2256.jpg
 
Vorsicht mit elektrischen Verbindungen die nass werden können....

Vorsicht mit elektrischen Verbindungen die nass werden können....

sonst war die ganze Arbeit umsonst. Wenn die Kontakte unter Spannung sind knabbert die Elektrolyse das Material an.
Gewicht / Schub: Mein PAF-Grumman-Widgeon-Flugboot hat 2,4m Spw., knapp 10kg und ist für den Wasserstart mit 2x 1000W Eingangsleistung (6s / 50A) mehr als ausreichend motorisiert.
https://picasaweb.google.com/110484...WidgeonSpw240cmM15?authuser=0&feat=directlink
 
@Walter: Danke für die Info. Ich habe noch mal ein wenig rumgerechnet, und ich denke, dass ich mit einer ca. 2:1 Startleistung gut hinkomme.
Übrigens ist deine Grumman ein tolles Modell, Glückwunsch :-)

Was mir aber noch ein wenig im Kopf rumgeht, ist die Anordnung der Motoren in Reihe. Vorne wird eine 12x6 Latte sein und der hintere Motor soll eine 11x5.5 bekommen. Damit hätte ich vorne 1.950 Kg und hinten 1.5 Kg Standschub.
Das Gewicht wird so und die 6 Kg liegen (vielleicht auch ein wenig mehr :-) )

Der Rohbau ist nun fertig. Ich werde in den nächsten Tagen noch Fotos hoch laden.

Gruß aus Bochum

Dietmar
 
Dornier Wal

Dornier Wal

Hallo Skippydi,

ich finde Dein Projekt sehr interessant. Wegen des Fehlens geeigneter Unterlagen habe ich ein solches Projekt bis dato nicht angefangen.

Ist es möglich, Deine Bauunterlagen gegen Kostenerstattung zu bekommen? - natürlich rein privat.

Meine private E-Mail-Adresse: phklein38(AT)t-online.de

Ich wohne in Hattingen und habe bisher ein Wasserflugmodell gebaut und geflogen, ein weiteres ist im Bau und fast fertiggestellt, der robbe "Puma" mit den fast original robbe Schweimmern. Der Bau ist weit fortgeschritten - der Puma ist auf Land bereits eingeflogen (Antrieb elektrisch), die Schwimer müssen noch gespachtelt und lackiert werden. Im Frühjahr soll Erstflug sein.

Wo betreibst Du denn Wasserflug?

Mit Wasserfluggruß

Paul Herbert Klein
 
So der Rumpf und das Mittelteil für die Motoren sind mir GFK überzogen und gespachtelt.
Bis jetzt liegt das Gesamtgewicht incl. Motoren und Elektronik bei 6000g, ich hoffe das ich nach dem Bespannen und Lackieren unter 7 Kg bleibe:rolleyes:

Ich werde jetzt noch das Mittelteil in den Rumpf einharzen und die Rippenstruktur auf dem Rumpf und den Stummelflügel anbringen.
Mehr werde ich noch nicht machen, erst mal abwarten ob er auch fliegt. Dann kann man immer noch detailieren:D:D

@PHklein: Natürlich kannst du den Plan haben. Ist aber wie ich schon mal sagte, ist mehr eine Bauplanskizze auf CAD erstellt..
Ich wollte das fertige Modell auf den Grummer Teichen in Bochum testen, vielleicht auch auf dem Kemnader See.:cool:
Wo fliegst du denn?

@Herbert: Vielen Dank für den Tipp, hatte ich mir auch schon überlegt. Vorne wollte ich eine 12x6 Latte installieren und Hinten eine 11x8er Latte.

Vielleicht habet ihr auch eine Idee wie ich die Zugangsöffnungen für den Akkuwechsel gestalte. Die sollten ja bestimmt dicht sein:D.
Was schlagt ihr vor?:confused: Ich dachte eine Klappe anzufertigen mit innenliegender Dichtung. Ist das praktikabel?

Dann kommen auch Bilder, versprochen:D

Dietmar
 
Dornier Wal

Dornier Wal

Hallo Skippidy,

vielen Dank für Deine Bereitschaft, mir eventuell eine Kopie Deines Planes zur Verfügung zu stellen - über die Modalitäten möchte ich auf privater Basis mit Dir reden, entweder am Telefon oder per E-Mail.

Ich bitte Dich daher, mir eine Nachricht an meine private E-Mail-Adresse zu senden: phklein38(AT)t-online.de

Dann können wir den Rest außerhalb dieses Forums besprechen - auch über Flugmöglichkeiten. An den Kemnander See habe ich auch schon gedacht, weiß aber nicht, ob es dort Schwierigkeiten geben würde.

Mit Wasserfluggruß

Paul
(Paul Herbert Klein)
 
ein traum

ein traum

..die wal wollte ich jahrelang bauen, habs aber nie geschafft, an erfolgversprechende baupläne zu kommen.
um aus einer 3-seiten ansicht ein flgfähiges modell zu machen, fehlt mir das know-how (profil, ewd und so..).

gibts ne chance, an deinen plan zu kommen, um den dann z.b. in 50% größe nachzubauen ?

top wäre ein pdf im web ;-)
 
@reinerdoll: ich muß mal ein wenig rumprobieren. Der Plan ist auf einem CAD System gezeichnet, welches keine PDF Ausgabe unterstützt. Ich denke kriege ich hin. Sobald ich näheres weiß sage ich Bescheid:D
 
...noch ein paar Fotos

...noch ein paar Fotos

So, hier wie versprochen noch ein paar Fotos.
Das Mittelteil ist jetzt drauf, und muß noch richtig ausgerichtet werden.
HR ist schon mal bespannt mit Oratex. Ist wirklich gut das Zeug, besser als die Folie.:p
 

Anhänge

  • IMG_2299.JPG
    IMG_2299.JPG
    221,4 KB · Aufrufe: 154
  • IMG_2300.JPG
    IMG_2300.JPG
    214,8 KB · Aufrufe: 139
  • IMG_2302.JPG
    IMG_2302.JPG
    217 KB · Aufrufe: 136
  • IMG_2303.JPG
    IMG_2303.JPG
    196,2 KB · Aufrufe: 147
weiter geht's

weiter geht's

So nach einer längeren Pause (ich sag nur Acro Magnum) geht's weiter.
Nach einem Besuch im Dorniermuseum (kann ich übrigens nur empfehlen), habe ich wieder Lust bekommen :-) :-)

Mittlerweile ist das Mittelstück mit dem Motorträger ausgemessen und eingeklebt.
Ich habe 1.5 Grad EWD vorgesehen, ich hoffe das ist ok:(

Die Verstärkungen diagonal sind auch eingeklebt.
IMG_2879.JPG

IMG_2882.JPG

IMG_2880.JPG
Hier sieht man schon den Ausschnitt für das Cockpit.

IMG_2878.JPG
 
So, ich habe doch verleiten lassen die kleine Erhöhung vor dem Cockpit einzubauen. Sieht doch besser aus.
Den Deckel für das Batteriefach/Cockpit werde ich noch mit einem Boden und Piloten versehen, damit der Dicht ist:)

IMG_2909.JPG

IMG_2908.JPG
 
Heute das gute Wetter ausgenutzt und den Rumpf schon mal grundiert.
Sieht schon richtig gut aus:cool:

Vielen Dank auch noch mal an Paul, der mir die Bolzen für die Tragflächensteckung gedreht hat:D:D

Damit steht auch in Kürze die erste Probewasserung an. Als Blei werde ich noch ca. 900g in die Nase packen damit der Schwerpunkt hinkommt. Stabilitätsmaß liegt bei 12%. Damit werde ich im Gesamtgewicht unter 8 Kg bleiben wie angepeilt.
Flächenbelastung liegt damit bei ca. 64g/dm**2

Ich muß nur noch die Elektroverkabelung machen. (Da brauche ich auch noch Ideen :-) )

IMG_2916.JPG

IMG_2915.JPG

IMG_2914.JPG

IMG_2913.JPG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten