Feuertaufe

Erste Saison Fun-Flying-Racing im DMFV

Schnelle und attraktive Modelle, spannende Rennen sowie ein einfaches aber logisches Regelwerk – dies sind die Erfolgsrezepte für den neuen Wettbewerb Fun-Flying-Racing, dessen sehr erfolgreiche erste Saison nun ihr Ende gefunden hat.

Ins Leben gerufen wurde der neue Flugspaß von den Firmen Multiplex, ACT und Conzelmann. Sie übernahmen auch die Aufgabe, mehrere für jedermann erschwingliche aber trotzdem in Schaumtechnik gefertige Modelle zu entwickeln, die einen fairen Wettstreit der Modellflugsportler untereinander ermöglichen. Während der Deutsche Modellflieger Verband (DMFV) mit seinen Gebietsbeauftragten und zahllosen ehrenamtlichen, engagierten Helfern eine kompetente Betreuung der Wettbewerbe gewährleisten konnte, sorgte das weiter oben genannte Firmen-Trio für eine Ausstattung mit Wettbewerbszubehör und einer stolzen Menge an attraktiven Preisen.

Der "Fun-Flying-Racing-Virus" breitete sich innerhalb kürzester Zeit auf einen großen Teil der Republik aus und machte unter anderem Station in Brandenburg, Hessen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Sachsen. Bei jedem Wettbewerb beteiligte sich eine für das Premierenjahr respektable Zahl von bis zu zehn Piloten. Die Sportler starteten in Dreier-Gruppen, um anschließend möglichst perfekt drei Minuten lang die Pylons so oft wie möglich zu umrunden und eine Ziellandung in das Landefeld zu bewerkstelligen.

"Nach den vielen positiven Erfahrungen kann ich alle Modellflieger nur ermutigen, diesen schönen Wettbewerb im nächsten Jahr auch bei ihrem eigenen Verein zu veranstalten", so der Appell des beim Wettbewerb sehr engagierten DMFV-Gebietsbeiratsvorsitzenden, Jürgen Ackermann. Hintergrundinformationen gibt es im Internet unter www.fun-flying-racing.info beziehungsweise beim DMFV unter www.dmfv.de.
 
Oben Unten