Flächenbelastung bzw -berechnung?

Hallo zusammen,
bin gerade im Lager der Slowiepiloten angekommen, da mir das Wetter zum draussenfliegen nun doch zu eklig wird.
Nur Fertigmodelle sind mir aber auf Dauer zu langweilig, so dass ich auch mal selbst was bauen will.
Dabei stellt sich mir die Frage, wie ich bei einem Modell nach Shockie-Bauart die Flächenbelastung ermittle und welche Flächenbelastung denn sozialverträglich ist...
Der Rumpf soll ja angeblich mittragen.
Muss ich also den ganzen Flieger in der Projektion betrachten?
Wenn ja, gibt es irgendwo ein Progrämmchen, mit dem man den Flächeninhalt dieser doch komplexen Gebilde errechnen kann?
Ich frage deswegen, weil ich mir da etwas (noch geheimes) ausgeguckt habe, das ein wenig grenzwertig ist. Nur soviel: Es geht um Jets :p

Grüsse an alle - Martin
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Martin,

ich rechne da nur mit dem Inhalt der Flächen... der Rest trägt sicher auch mit... aber die Berechnung dazu ist mir zu aufwendig...und ich liege damit eher auf der sicheren Seite
Belastung sollte dabei so um die 10gr sein, weniger ist besser, mehr geht sicher auch, aber wird dann flotter...
 
Wenn überhaupt, dann schätze ich so ungefähr die komplette tragende Fläche ( also auch den Rumpf, das ist nicht unerheblich ) mit nem Geodreieck relativ grob ab.
[OT] Der Herr Scheinig macht das sicherlich mim Rechner direkt in der Konstruktionsphase im CAD, aber nich jeder braucht das um ein fliegendes Ding zu basteln... :D ;) :p
( und im Endeffekt muß man eh nur fliegen können... :) ) [/OT]

Bei meinem Pylonchen ( siehe anderer Thread ) bin ich bei 16g/dm² rausgekommen. Das ist aber noch locker im Rahmen, da wäre mehr noch besser... ;)

Gruß,

Alex
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Alex,

was ja nur mal so als Ansatz gedacht :p #

bevor ich was baue rechne ich da auch nicht groß rum...bei der Miniulti wars halt was anderes, da wollte ich was, was geht... aber die Flugleistungen (und die Ahs und Ohs am Sonntag in der Halle) geben mir recht :D :D
 
Oben Unten