• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Frage zu Futaba FX22

Hallo,

Nach 10 Jahre Modellbau Abstinenz ist mein Wissen über moderne Sender nahe 0.

Kann die FX 22 mit alten und neuesten Futaba Empfänger umgehen?
Hat die schon einen Rückkanal für Vario und Co?

Danke für die Hilfe.
 
Das ist eine super Anlage und 280 Euro ist m.E. ok. Allerdings würde ich nur FASSTest und S-FHSS (wenn sie aktuelle upgedated ist) nutzen, kein FASST LBT.
 
Naja, alle meine Modelle haben noch Fast Empfänger drin. Hatte da nie Ärger mit. Ganz im Gegensatz zu 35MHz damals.
 
Dann solltest du aber die FW vor LBT auf der Anlage haben... Das ist vom Gesetz her aber nicht erlaubt.. zur Info 😋
Genau, da hat Karl absolut Recht... ... ergänzend ... es ist erlaubt, wenn die Anlage rechtzeitig (ich meine vor 2015???) in Verkehr gebracht wurde. Ich habe (legal) noch die alte FW drauf und fliege gerne und absolut problemlos FASST.
 

BNoXTC1

User
Wen es für die Anlage ein Update gibt, dann muss das auch installiert werden.. egal wann sie gekauft wurde. Für meine FX20 gibt es kein LBT 😆
 
Warum? Wenn ich fliege sind maximal 5 Leute am Platz. Ist mehr los fliege ich sowieso nicht mehr. Der Platz ist außerdem im nirgendwo.

Viel sinniger und kameradschaftlicher wäre es, wenn alle ihr Handy-WLAN und Bluetooth abschalten wenn sie am Platz sind. Machst Du das auch immer schön brav?😉
Dann könnten auch 5+ non LBT-Sender problemlos gleichzeitig senden. Wo fliegen denn schon mehr als 5 Leute gleichzeitig?
 
Aber zurück zum Thema die FX22 ist eine sehr gute Anlage, mit der neueren Firmware halt lieber nur mit Fasstest oder Original Fasst Empfängern (wobei auch die schon Probleme gemacht haben)
Mit der vor LBT-Firmware auch uneingeschränkt mit Fasst von Drittanbietern
 
Hmm, bin etwas hinterher im Verständnis der Zusammenhänge. Kann die neue Firmware mit einem R617 Empfänger umgehen oder nicht? Das ist der Großteil meiner Empfänger. Drittfabrikate betreibe ich nicht. Das meine FF10 ein Störsender für WLAN ist, habe ich damals schon bemerkt.
 
Hallo Michael,
ja, prinzipiell kann sie das. Wenn Du eher nicht mit 20 Piloten gleichzeitig fliegst, auf einem PLatz weit weg von Bebauung, eher nicht in der Halle etc, und vielleicht auch nicht die edelsten Modelle, dann wird das zu 99% absolut unkritisch sein,
Und jetzt kommt das kleine "aber". Die neue ETSI Norm, die LBT (listen before talk) mit sich brachte, hat Futaba zwar, um abwärtskompatibel etwa zum R617 zu sein, umgesetzt in FASST LBT, aber m.E. nicht perfekt. Denn da gab es schon FASStest und S-FHSS / T FHSS als moderne Systeme dir schon auf die neue Norm hin konzipiert wurden. In Umgebungen, in denen viele andere Sender tätig sind und/oder viel 2.4 GhZ Störungen anderer Art zu erwarten sind, ist FAAST LBT nicht so wirklich 100% perfekt... es kann da zu Aussetzern kommen, Beim Segler nicht wirklich spürbar, beim Heli / 3D Flieger / Jet sicher schon. Da würde ich nur mit FASSTest / FHSS (letztere Empfänger extrem billig aber super !) oder halt einem nicht upgedateten alten FASST fliegen. Als offizielle Quelle kannst mal hier schauen: https://act-europe.eu/10-gegen-fasst.html
 
Oben Unten