Futaba 1024 ZAP WCII aus USA

HAllo zusammen,

ich möchte mir bei Towerhobbies in den USA den obigen Sender bestellen da der dort ca. 800 Euro günstiger ist wie in Deutschland. MAn benutzt dort das 72 MHz Band. Weis jemand ob ich das Europäische 35MHz Modul in diesem Sender nutzen kann ? Das Modul ist passend für den Slot in der Futaba. So wie halt alle anderen Module!

Es geht nur darum ob die da irgendwelche Schweinereien eingebaut haben zum abprüfen des 72 MHz Moduls. ISt ja eigentlcih auch interessant das ein und derselbe Sender hier durch den Distributor (Robbe) für Schlappe 1.600 Euro verkauft wird (nur der Sender!!) und in den USA 849 US$ kostet! Der ist hier bestimmt veredelt worden.
 
Hallo,

normalerweise müßte es passen. Du kannst aber gleich ein 35Mhz Modul mitbestellen. Ich kann Dir hier aus eigener Erfahrung www.cyberheli.com empfehlen. Kostet genau das gleiche wie in den USA und ist sehr schnell.

Gruß,
Holger
 
@bkramer

Gehts in dem verlinkten Thread nicht um das HF-Modul?

Wenn ich die Anlage in den USA kaufe, mir aber das HF-Modul hier besorge dann sollte doch das 10kHz-Raster kein Problem sein...
Die Anlage selbst produziert ja kein HF-Signal, sondern das wird vom HF-Modul erledigt...

Oder liege ich da falsch?
 

Gast_1059

User gesperrt
Meine Import- WC II funktioniert bestens. Kann sie in jeder Beziehung nur empfehlen! Bedenke die hohen Frachtkosten aus USA, die der Zoll hierzulande mit in die Berechnung der Steuer hinein zieht! Falls gebrauchte Sender für Dich in Frage kommen: im ebay bietet zur Zeit jemand eine WCII an.
 
Hallo Manfred !

Ich glaube, dass der Unterschied nicht nur im HF Modul liegt ...???
... ist von anderem Platinenaufbau die Rede ...

=> Sicherlich hat sie aber keine "CE" Abnahme und ist nach unseren Fernmeldebestimmungen nicht typisiert und zugelassen !!!

Solange nicht´s passiert wirds egal sein, aber wenn ...????

LG

Bernhard
 
Hi Bernhard!

Der geänderte Platinenaufbau bezieht sich aber auch auf das HF-Modul und nicht auf das Grundgerät.
CE-Abnahme gibt es eigentlich nicht, denn mit dem CE-Pickerl bestätigt der Hersteller nur, dass sein Gerät den entsprechenden "Normen" entspricht...gemessen muss da gar nichts werden (es ist aber ganz gut, wenn das Gerät von berufener Stelle durchgecheckt wird :) ).
Ergo könnten Hersteller Geräte mit CE-Aufkleber in Umlauf bringen, die nie ein Messgerät gesehen haben...:)...zumindest wars vor 3 Jahren noch so...ich denke aber nicht, dass sich inzwischen grossartig was verändert hat.

In einem sind wir uns aber offenbar einig...ich würde das Gerät auch nicht importieren...mir ist es lieber, ich hab den Hersteller/Vertreiber in meiner Nähe...:)...
 
Hallo Manfred !

Ich glaube, da meinen wir dasselbe.

So verlockend der Preisunterschied von ca. 44% ist, im Falle eines (Un)Falles wäre es mir das nicht Wert.

Da ich bei Unfällen in "Ö" schon von beschlagnahmten Sender und ähnlichem gehört habe, muß ich derartiges nicht haben ...

LG

Bernhard
 
@F22-Raptor

Das CE-Zeichen klebt vielleicht auf dem HF-Modul, der Hersteller zertifiziert damit aber das Gesamtgerät...Sender + HF-Modul.

Wenn der nackte Sender völlig gleich ist wirds kein Problem sein, wenn jedoch der innere Aufbau ein bisschen anders ist gilt dieses CE-Zeichen sicher NICHT für den Sender. Für JEDES in Europa in Umlauf gebrachte Gerät muss der Hersteller die CE-Konformität bestätigen. Es reicht nicht, nur Teile davon CE-konform zu bauen...

Ist aber eher eine "akademische" Diskussion...:)

[ 02. August 2002, 09:57: Beitrag editiert von: ManfredCC ]
 
...na so a Glück muss man auch erstmal haben F-22, zollfrei und ohne Versandkosten. Ich hab mir die Sache mal bei einer FF-9 angesehen und mit Versand und Zoll wird das schnell zu einem Nullsummenspiel (ausser Dein Kumpel nimmt gleich noch einen Sender mit :D ).

Grüße Werner
 
Wo im ebay??
unter futaba 1024 finde ich nix und auch unter wcII nicht.

Apropo CE
Leute ihr seid auf dem Holzweg! Die CE Zulassung bezieht sich ausschliesslich auf das HF Modul und das habe ich in Deutschland gekauft. Im übrigen habe ich in Hong Kong angefragt und die liefern mir einen kompletten Sender mit 35MHz Modul original von Futaba. Der Sender ist mit dem Europäischen baugleich was mir Futaba Japan inzwischen bestätigt hat! Ebenso ist die CE Zulassung für diesen Sender gegeben!

Juchu! Und das schönste ist ein Kumpel von mir ist Pilot und bringt mir den Sender von da mit. Zollfrei!!
 
Hallo Manfred "

... "akademische Disk." ... ist schon richtig, solange sie sich am Biertisch abspielt.

Wenn aber einmal Sender von der Polizei beschlagnahmt werden weil Menschen veletzt wurden hört sich fürchterlich rasch das "akademische" auf und es werden dann gnadenlos Paragraphen "geritten".

Ob sich das lohnt ?

Da fliege ich lieber meine MC 24 weiter die ich bei´m Billigstbieter in "D" gekauft habe.

LG

Bernhard
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Moin,

bei so einem exorbitanten Preisunterschied muss es einen guten Grund geben. Andernfalls gäbe es schnell 'Grauimporteure', denn da läßt sich einiges verdienen.
CE spielt da keine Rolle. Ein US-Sender hat sicher UL, CSA, CE und und.. das sagt nichts über die Zulassung bei uns aus.
Umkonstruiert werden die Geräte bei uns sicher nicht. Durchaus wahrscheinlich ist aber eine Anpassung, z.B. des HF-Moduls an unsere Vorschriften. Wieviel der Importeur dafür haben will, ist seine Sache.

Ich finde Bernhards Meinung etwas kraß, denn sie setzt voraus, dass einem das mit einem zugelassenen Sender nicht passieren kann.. was nicht stimmt. Im Kern trifft er es aber.

Ich würde ganz frech den Importeur/deutschen Anbieter fragen, warum das Gerät bei ihm so viel mehr kostet. Bekomme ich darauf keine befriedigende Antwort, wäre als nächstes der ausländische Lieferant/Grauimporteur dran. Man lasse sich schriftlich bestätigen, dass das Gerät für Deutschland zugelassen ist.
Ohne eine solche Bestätigung würde ich von Import und Inbetriebnahme lieber absehen.

Grüße, Ulrich Horn
 
Wenn man die Preispolitik von Robbe über die Jahre verfolgt, erkennt man sehr gut wohin der "eklatante Preisunterschied" führen muss: zu Gewinn.

Ein Beispiel: auch die Aveoxmotoren waren, nachdem sie von Robbe vertrieben wurden, über Nacht praktisch doppelt so teuer geworden.

Und solange die Modellflieger das zahlen...................?
 
...ja teilweise das Doppelte in Deutschland/Österreich zu verlangen wie in den USA bzw. in Fernost......ist doch prinzipiell der selbe Sender.......unverständlich.

Werner
 

Konrad Kunik

Moderator
Teammitglied
Moin zusammen,

habt Ihr Euch mal Gedanken über die Größe der jeweiligen Märkte und deren Wettbewerbsbedingungen gemacht?

Deutsche Erzeugnisse werden weltweit auch nicht nur zu deutschen Preisen verkauft - das variiert je nach Markt, Nachfrage und lokaler Firmenpolitik - und der Verbraucher entscheidet für sich...
 
Oben Unten