Graupner Cumulus....und wieder fliegt ein alter Klassiker

boeto

User
Servus Freunde,

gestern war es endlich so weit.
Trotz böigem kaltem Ostwind habe ich es nicht mehr ausgehalten.
Ein normaler Modellbauer hätte ein solch schönes Modell wahrscheinlich gar nicht erst an die frische Luft gebracht.
Ich musste einfach wissen, ob der Motor nach der Reinigung nun endlich sauber läuft und.......
ja, er tut es:D
Habe mir wie von euch beschrieben die Anlaufscheibe geholt und alles wieder sauber zusammen gebaut.
Konnte aber nur 3-4 Runden drehen, da ich ihn einfach nicht auf Höhe bringen konnte.
Die Böen haben mir den Flieger immer wieder nacht unten gedrückt.
Ein 2.5er Motor wäre da mit Sicherheit besser gewesen, aber früher ging es ja auch nicht so schnell.
Habe aber noch Probleme mit dem Schwerpunkt, denn bei 130mm müsste ich hinten noch zusätzlich Gewicht anbringen.
Bin jetzt ungefähr bei 120mm.
Werde das dann mal an einem ruhigen warmen Sommertag alles einstellen.
Ach ja, das mit dem angeklebten Servo zur Drossel funktioniert tatsächlich einwandfrei:p

Anbei noch ein paar Bilder vor dem Flug.
Nach dem Flug sah er noch genau so aus:D:D:D

Schöne Grüße aus den oberbayerischen Bergen;)
Tommy

IMG_5976.JPGIMG_5977.JPGIMG_5978.JPG
 
Sehr schön :) . Noch ein Cumulus, der wieder fliegt. Ich habe meinen Cumulus, den ich auf unserem Modellbau- Flohmarkt im Februar entdeckt habe, im Frühjahr wieder flugfertig gehabt. Allerdings bin ich von der ersten Überlegung abgekommen, ebenfalls einen Motoraufsatz zu verwenden (auch wenn dies mehr "Retro" ist). Aber als Elektroflieger stand eigentlich nur ein E- Antrieb zur Diskussion. Und so habe ich dann doch etwas Moderne einfließen lassen, die aber dem Flugbild voll zugute kommt. Der Cumulus hat einen Innenläufer mit Getriebe (schlank genug für die schmale Nase), mit der das Modell trotz Wind recht zügig steigt. Es ist eine Art Kompromiß, die die Optik möglichst wenig stört und dennoch einen guten Steigflug ermöglicht.


Cumulus-im-Flug.jpg

Die Spinner- Kappe ist bereits rot lackiert, so daß das Modell auch im Antriebsflug dem Original gleicht.


Cumulus-Erstflug-2012-001-b.jpg

Inzwischen habe ich schon viele Flüge mit dem Modell gemacht und mich begeistert immer wieder die Ruhe, mit der es fliegt und auch das Ansprechen auf geringe Thermik. Eigentlich ein schönes Modell zum Entspannen. Und mit einem seltenen und schönen Flugbild (trotz der etwas gewagten V- Form der Flächen).



Gruß Bill
 
Herzlichen Glückwunsch zu euren schönen Cumulanten euch beiden.

@Tommy: übrigens, auch im Herbst gibts ruhige Abende...;)
 
Hallo zusammen,
bei mir schlummert auch noch ein Original-Cumulus.
Wie kann man den MOTORSPANT befestigen - es hält kein Kleber auf dem Nylonrumpf ????
Welche Farbe hält auf dem Rumpf ???
Grüße von
Günti :)
 
Moin Günti,

eigentlich hält ganz normaler Sekundenkleber auf diesem Rumpf. Jedenfalls habe ich den Motorspant (Holz) ganz simpel mit Sekundenkleber (dickflüssig und mit Aktivator !) eingesetzt. Vorher habe ich allerdings ein paar Klebeproben an einer wenig sichtbaren Stelle im Rumpf mit verschiedenen Klebern gemacht. Der Sekundenkleber hielt am besten. Damit konnte ich auch einen Riß im Rumpf reparieren.
Und was die Farbe betrifft; da habe ich die Depron/Elapor- Sprühfarbe von Graupner verwendet. Bisher gab es noch keine Probleme mit Farbablösungen (und er hat schon einige Flüge hinter sich). Es wäre jedenfalls ein Versuch wert.

Viele Grüße
Bill
 
Im Jahr 2004 fand beim Großaufräumen der Gebäude unseres Verkehrslandeplatzes die Einzelteile eines Cumulus im Abfallcontainer. Da ich Anfang der siebziger Jahre meine erste Modellbauphase hatte, konnte ich mich noch sehr genau an die damalige Neuheit erinnern. So konnte ich die Cumulus-Teile nicht im Container lassen und nahm sie mit nach Hause.

Anhang anzeigen 950444

Die enthaltene Haube wollte einfach nicht passen und zum damaligen Zeitpunk hatte ich nicht an eine originalgetreue Restaurierung gedacht. Außerdem fand ich die Originalhaube richtig häßlich. So entschied ich, eine neue zu ziehen.

Anhang anzeigen 950445

Nach der Haubenanpassung habe ich das ganze Modell mit 2K-Lack lackiert. Dann erfolgte eine Pause bis Ende 2009.

Seit ich mich mit Sportflugzeugen bzw. -modellen beschäftige, bin ich ein Freund des Motorseglers. Es kam, wie es kommen musste; ich begann hochzurechnen, ob in den Cumulus nicht ein Elektro-Antrieb passen und wie dieser den Schwerpunkt beeinflussen würde. Ich durchleuchtete den Rumpf und stellte fest, dass der Spant, der die Bleikammer heckwärts abschloß, einen Motorspant mit 0° Seitenzug und 0° Sturz ergeben würde. Das Ergebnis dieser Untersuchung war, dass die Graupners scheinbar in den 70er Jahren ein Modellflugzeug entwickelt haben, welches exakt auf die Belange eines 2009er Antriebstrangs ausgelegt war. Ich errechnete, dass ich unter den von Graupner angegebenen 1.600 g bleiben würde. Ich sägte die Nase ab und baute den Motor Hyperion ZS2213-22 mit einer Klappluftschraube von Aeronaut 13 x 6,5 ein. Ich fand nur einen 2.000mAh-Akku, der zwischen die Spanten paßt. Er darf nicht länger als 90 mm sein. Und wo packe ich den Regler hin? Unter den Akku? Ja, das war für mich der einzig mögliche Einbauort. Der Regler muss aber auch gekühlt werden! Diese Unterflurmontage erfüllt die Bedingungen:

Anhang anzeigen 950447
Anhang anzeigen 950448

Nun war alles eingebaut. Auf die Waage damit. Ich glaube es nicht!!! Da fehlen im Bug immer noch 80 g. Trimmblei habe ich bei meinen Modellbaumaterialquellen nicht mehr gefunden und Graupners Zinkplatten passen vom Format und Volumen nicht hinein. Ich habe da noch ein paar Stahlstifte...:

Anhang anzeigen 950450

Fortsetzung folgt.
 

Anhänge

  • IM002116m.jpg
    IM002116m.jpg
    22,7 KB · Aufrufe: 125
  • IM002176m.jpg
    IM002176m.jpg
    37,3 KB · Aufrufe: 111
  • DSCF3048m.jpg
    DSCF3048m.jpg
    42,8 KB · Aufrufe: 104
  • DSCF3045m.jpg
    DSCF3045m.jpg
    25,2 KB · Aufrufe: 93
  • DSCF3059m.jpg
    DSCF3059m.jpg
    24 KB · Aufrufe: 98
Cumulus Hott...

Cumulus Hott...

Cumulus 2800 Hot.JPG
... mit Webra Speedy...
Quelle: ebay7022.fredi
 
hoi Hänschen,
wolltest Du die 1000€ dafür (und hast sie bekommen?) oder hast Du nur das Bild aus Ebay genommen?
Bertram
 
Hallo Cumulus Freunde,

könnt ihr mir mal bitte sagen, wo ihr den Schwerpunkt bei euren Cumulusen habt.

Vielen Dank schon mal vorab.
Tommy
 
Schwerpunkt

Schwerpunkt

Der Schwerpunkt ist wegen der starken Pfeilung des Flügels relativ weit hinten bezogen auf die Nasenleiste an der Flügelwurzel. Begonnen habe ich mit 126 mm und habe den SP dann sukzessive nach hinten verlegt, bis das Flugverhalten meinem persönlichem Geschmack , nämlich einem weichen Abfangbogen nach dem Anstechen, entsprach. Mit 130 mm, gemessen von der Nasenleiste direkt an der Flügelwurzel dürftest Du richtig liegen.
 
hi,

mein C2800 ist auch fertig. Mit welchem V-Winkel der Flächen fliegt ihr so? 2x7°?

Bertram
 
Erstflug nach Restauration

1.jpg
2.jpg
3.jpg

mehr Bilder beim Hangflug (thread "Fliegen auf der Erbalp").

@Markus:
bin mit 2x7° geflogen - das von Dir beschriebene Pendeln trat schön im Schnellflug auf, aber nicht dramatisch.

Bertram
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten