Graupner Power V 60 Bestellnummer 2847?

Ich hätte mal eine Frage an die Historiker und Archivare unter uns:

Für meine Aviatik-Berg DI (Eigenkonstiktion, WWI-Doppeldecker, 1600g, 1mSpannweite) würde sich, weil das Gewicht vorne erwünscht ist, ein Ultra 930-8 eignen. Diesen habe ich zusammen mit einem elektronischen "Teil" zwischen Akku und Motor preiswert von einem Vereinskameraden erhalten.

Das "Teil" wurde mir als "Regler" beschrieben, der Vereinskamerad konnte aber, da er es schon seit vielen vielen Jahren nicht mehr in Gebrauch hatte keine näheren Angaben machen.

Es heißt Power V 60, stammt von Graupner und hat die Bestellnummer 2847. Ich bekomme damit aber keine "Regelung" sprich Drehzahlsteuerung hin. Entweder Voll oder aus. Unterschiedliche Wege, Mitten und was man so alles an einem Sender einstellen kann, brachten keine Änderungen.

Hat jemand zu diesem elektronischen Teil noch technische Daten? Ist es womöglich garkein "Regler" sondern ein Schalter?

Viele Grüße
Henner
 
Vielen Dank, Ihr beiden. Scheint ja ein sogar einigermaßen modernes Produkt zu sein. Der Link geht ja auf genau diese Produkt. Dann geht es aber leider nicht weiter zur Anleitung (Download). Also noch mal fleißig probiert...

An meiner Multiplex-Anlage 2,4 will er einfach nicht "regeln" egal, was ich verstelle. (ja, immer nur EIN Parameter verändert... Am Schluss wieder alles auf null gesetzt...)

Mit meiner 35 MHz Graupner verträgt er sich gut, lässt feinfühliges Gas zu. Hmmm... Aber sein kann das ja schon. Kenne mich aber in der Elektronik nicht so gut aus.

Klar ist mir jetzt: In das aktuelle Projekt kommt Blei und ein Brushless rein. 35 MHz kommt hier nicht in Frage, 6 Steuerstahlseile oder 8 Verspannseile auch aus Stahl parallel zur Antenne möchte ich garnicht erst ausprobieren. (Obwohl das wahrscheinlich auch klappen könnte.) Beim nächsten Doppeldecker werden die Steuerseile wieder aus Nylon und da kommt 35 MHz und dieser Oldtimer rein.

Viele Grüße und einen guten Rutsch
Henner
 
Ist aber doch ein Oldtimer...

Ist aber doch ein Oldtimer...

Jetzt weiß ich es und falls es jemanden interessiert, hier das Geheimnis:

Der Regler muss JEDES MAL beim Anstecken auf den Knüppelweg neu eingelernt werden. Das sagt man ja auch manchen Volksstämmen so nach, ist also nichts außergewöhnliches. Aber wenn man sich an Prog-Cards gewöhnt hat, kommt man auf so altertümliche Tricks erst spät.
Also: Knüppel auf AUS, Anstecken, Knüppel 1 sec Vollgas, Knüppel wieder auf AUS und schon lässt es sich wunderbar regeln. Bei MPX Knüppelwege auf 80% einstellen, bei 100% stottert er bei Vollgas.

;)
Henner
 
Hallo
kann mir wer helfen
Graupner Motor Ultra 1300-12 und Regler Power V60 mit BEC


Nun habe ich 4 und 5 S in verwendung also 14,8 V ....

Frage nun was hat es mit der Diode die da drinn liegt zu tun?

haltet der 4 S aus ... auch 5 S ich verwende es für einen Segler 10-15 sec vollgas.
 
Hallo David,

der Ultra 1300-12 ist mit einer Nennspannung von 18V angegeben. Also 5S geht zur not, besser aber nur 4S.
Der Regler hat einen Betriebsspannungsbereich 7,2 - 16,8 V. Daher würde ich nur bis 4S gehen.

Die Diode ist wahrscheinlich als Freilaufdiode gedacht. Wird in Sperrrichtung zwischen Motor + (Kathode) und
Motor - (Anode) gelötet.

Gruß
Micha
 
Hallo David,

der Ultra 1300-12 ist mit einer Nennspannung von 18V angegeben. Also 5S geht zur not, besser aber nur 4S.
Der Regler hat einen Betriebsspannungsbereich 7,2 - 16,8 V. Daher würde ich nur bis 4S gehen.

Danke alles klar ...


Die Diode ist wahrscheinlich als Freilaufdiode gedacht. Wird in Sperrrichtung zwischen Motor + (Kathode) und
Motor - (Anode) gelötet.

Gruß
Micha

da steige ich aber aus !
wie bitte was ? kannst mri das näher erklären DANKE

Also der Motor hat zwei Kabel blau und rot ebenso der Regler .. hmm

Googel spuckt auch kein BIld aus wo ich ssehen kann ..
 
Hallo David,

beim ausschalten vom Motor (Gas weg) wird in der Motorwicklung eine Spannung induziert.
Dies Spannung ist negativ und kann den Regler zerstören. Die in der Motorwicklung gespeicherte Energie 1/2 * L* iMot2
wird über die Diode abgebaut. Die Diode begrenzt zudem die induzierte Spannung.

So eine Diode ist eigentlich im Regler vorhanden, bei langen Anschlusskabeln vom Motor
ist so eine Diode am Motor für den Regler jedoch hilfreich.

Freilaufdiode_klein.jpg

Eine Beschreibung zur Ansteuerung von Bürstenmotoren und Freilaufdiode findest Du hier.

Gruß
Micha
 
Danke vielmals die Diode hat oben so das die Schrift leserlich ist (SB540&II096) einen silbernen Kranz
ich nehme an das ist oben wie auf deiner Zeichnung

Nun jetzt bin ich im WE Haus und stelle fest in meinem Bastelkeller .. der Motor ist kein 12 er sondern ein 9 er also
Graupner Ultra 1300 - 9 Bestellnummer 6350
 
habe es nun so zusammen gelötet und schon getestet ... funktioniert

nun ist dei Frage 14x8 Prob. habe ich rumliegen ... passt der ?
 

Anhänge

  • anschluss.png
    anschluss.png
    822,7 KB · Aufrufe: 350
DANKE für alles !

Von den Anschlüßen, Diode, Akku und jetzt Propeller.

Habe 12 x 6,5 noch gefunden 120 Sec vollgas und immer wieder gefühlt ..
grad mal lauwarm nd das Modell würde 4m fast senkrecht gehen ..
das passt voll und ganz
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten