Konions-Pack 7S3P, Wie Löten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

uli

User
Hallo,
Hab mir in Sinsheim bei Mike 21 Konions mitgenommen um meine Panther(Aeronaut) damit zu befeuern.
Anordnung soll ein 7S3P Pack werden.
Jetzt habe ich bei einigen Leuten Bilder gesehen von schönen Inline-Packs,also erst seriel gelötet, dann erst parallel.
Bei meinen bisherigen Lipo-Packs( z.b. 8S8P Pack 340HD)wurde natürlich zunächst parallel gelötet, erst dann seriel.
Auch Mike sagte mir in Sinsheim, eigentlich wäre zunächst parallel löten,besser.
Was sagen die Experten hier?
 

Peter K

Vereinsmitglied
Bin zwar kein Experte,

aber ich hatte vor, den 2S2P Akku zuerst seriell zu löten (mit jeweils eigenem Ladekabel-Anschluß) und dann beide Packs paralell zu schalten. So kann ich beide Einzelpacks getrennt oder zusammen laden.

Wenn du deine Einzelpacks formieren möchtest, wären es ja 7 Stück, wenn du zuerst parallel verlötest ... uff. Aber vermutlich sind die Streuungen in der Einzelzellenspannung bei Parallelschaltung kleiner zu halten, also wäre es von daher besser ...

Werde jetzt also wohl auch zuerst parallel und dann erst seriell löten ;)

BTW: Wie oft formiert ihr die Packs? Jedesmal oder in bestimmten Abständen oder gar nicht??

[ 08. März 2004, 22:02: Beitrag editiert von: Peter K ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Uli,
auch ich empfehle Dir immer erst das "P"- und dann die "S"- Packs zu löten und zu verschaleten!

Aus Sicht des Stromes ist es völlig Egal(!),
aus Sicht späterer Angleichung - falls notwendig - erhält man ein einfacher zu händelndes Pack!
 

uli

User
Danke für die Tip's.
Werde, auch wenn mir ein schöner Inline-Pack besser gefallen hätte, zunächst parallel löten, dann erst seriel.
Gruß Uli
 
Ich hab sie bisher immer inline verlötet.
Zum Beispiel 4s3p = 3 Viererstangen alle plus und minus zusammen.
Die einzelnen Zellen können später über den Mantel geprüft und formiert werden.
hierzu einfach etwas von dem grünem Schrumpfschlauch entfernen.
Mit Goldfix wieder verschließen.
so kann jede Zelle nachgemessen werden.
Zum einzeln Laden (formieren) einfach an ein Ladekabel einen Magnet anlöten und auf den Mantel anlegen.

Plus ist der Mantel, der am Pluspol angelötet ist.

Mit einem dünnen Draht könnten auch die einzelnen Zellen an den Mäntel parallel geschaltet werden.

Aber die Spannung prüfen und formieren ist mir lieber.

Gerade das inlineverlöten der Zellen gefällt mir sehr gut, weil es kein Kabelsaat gibt und kompakt ist.
Auch passen die Zellen besser in die vorhandenen Akkuschächte.

Einige Stangen habe ich an den Enden mit 4mm Buchsen versehen, so kann ich ohne Aufwand aus einem 4s3p auch mal einen 4s4p machen.

Oder 2 Stangen 4s2p, falls 2 Akkuschächte vorhanden sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten