Kontronik Microdancer

beagle

User
Wenn ich die Suche bemühe haben hier schon ein paar Erfahrungen mit dem Teil.

Auf der Kontronik-Page sind leider nur sehr kleine Latten genannt. Bis zu welcher Lattengröße kann ich das Ding denn belasten wenn er quasi frei im Luftstrom hängend an nem kleinen Nuri werkelt, den er bei 350 gr. Abflugfertig senkrecht in den Himmel schießen soll.

Als Latten hätte ich APC E 6x4 oder 6x5.5

Zellen 2s Kokam 2000 H oder 3s Kokam 1250

Macht das Sinn oder ist das der Tod des Mikrodancer ?
 

Snoopy

User
Der Microdancer ist hochdrehend und braucht auch Drehzahl um sich selbst zu kühlen. Die absolute Grenze würde ich bei 5,5x4,3 an 3s ansetzen, dann gehen je nach Zellen aber auch über 20A durch. Das ist dann knapp vor der Kernschmelze und bewegt auch 500g rasant durch de Luft.
Bei Deinem Gewicht reichen 3s und eine 4,5x4,1 völlig, evt. noch 4,75x4,1.
Und die Luftschraube gut auswuchten, mir hats meine Concorde mit zwei Microdancern fast zerissen wegen Vibrationen...
 

abe

User
ich liebäugel auch mit dem microdancer....

taugt er auch etwass für schnelle modelle mit lipo 2s/ 2000 ? oder reichen die drehzahlen nicht bei 2 zellen ? welche latte bei 2 s akku ? soll in eine mini viper ca. 350 gr. und schnell.

olli
 

beagle

User
Aber wenn ich das so richtig sehe geht doch auch die 6x4 an 2 Zellen mit ca 15A noch, oder?

Der hängt ja frei im Luftstrom und es wird nicht Dauervollgas geflogen.
 

Motormike

Vereinsmitglied
Also,

wenn man 3S1100 Konnies und ne Lebensdauereinschraenkung der Zellen in Kauf nimmt, dann geht ne 5,5x4,3", 5x5", damit fliegt auch 700g Ghost ganz witzig. Mit anderen Lipos bitte an Gerds Empfehlungen bzw. die auf der Kontronik HP halten.

[ 08. Juni 2005, 11:03: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Warum ? 6x4 an 2s passt doch. Laut Gegie 14A.

Hab den in nem MicroJet mit zur Zeit 4,7x4,7 an 3s Konnies und ca. 16,5A. Geht gut ab. :D
 
Oben Unten