Krümmer löten - Tipps zum Fixieren

Regius

User
Hallo zusammen,

aus einem 3-teiligen Krümmerset (Krummscheid, 180-Grad-Bogen, L-Stück, Anschlußmuffe für Motor) baue ich den Krümmer für einen Schalldämpfer (Krummscheid) für einen Benzinmotor (DL 50).
Die Teile sind jetzt passgenau abgelängt und im Modell angepasst. Jetzt sollten die Teile in genau dieser Ausrichtung hartgelötet werden.
Zum Löten muss ich die Teile wieder vom Modell abnehmen.

Mein Problem: wie kann ich die Teile untereinander vor dem Abnehmen fixieren?
Die Teile "fallen" nach dem Abnehmen wieder auseinander. Wie bekomme ich die in den benötigten Winkeln exakt verlötet?

Vor dem Abnehmen vielleicht mit einem kleinen Tropfen Lot punktfixieren? Aber das löst sich beim endgültigen Erhitzen/Löten ja sofort wieder...

Zig mal probieren, wieder lösen, Lötstellen von Lot befreien, etc. kann es ja nicht sein....
Wie macht ihr das?

Gruß,
Willi
 
Hallo Willi,

ich hatte auch ettliche Versuche die Krümmerteile igrenwie zu fixieren, bin aber immer wieder gescheitert.
Schließlich habe ich mir aus einem Rest Holz den Motordom und die SD-Auflage nachgebaut und dann auf dem "Modell-Modell" gelötet..
IMG_4406_sa.jpg
 
Ich musste auch einsehen, dass man die Teile vor dem Löten vernünftig fixieren muss und zwar so, dass man sie beim Löten auch noch drehen kann, um die andere Seite auch unter guter Sicht zu verlöten. Also ein Teil im Schraubstock einspannen ist nicht so gut.
Ich habe die Position im angebauten Zustand mit einem Stift markiert, was allerdings evtl. nicht exakt genug ist. Dann fixiere ich die Teile immer für die nächste Verlötung, also Schritt für Schritt mit Blechschellen, Draht, Gewindestangen usw. Dabei muss man darauf achten, keine zu hohe Wärmeableitung beim Löten zu erzeugen und dass man mit dem Brenner noch gut dran kommt.
Wenn die Position nach dem Löten nicht ganz stimmt, geht es aber auch ganz gut, die Lötnaht vorsichtig und gleichmäßig warm zu machen bis das Lot gerade weich wird und mit der Zange die Teile nachzurichten.

Einen Dummy zu bauen ist sicher eine gute Methode, aber doch recht aufwendig.
 
Hallo,

hört sich vieleicht primitiv an aber ich hab meinen Eigenbaukrümmer damals auch einfach mit einem
Edding markiert und dann Stück für Stück verlötet! Hat beim ersten mal prima funktioniert!

MfG
 
Der Tip mit dem Edding ist gut!

Wenn man das auf allen 4 Seiten des am Modell korrekt positionierten Krümmerrohres macht und dann nachher die Teile so zusammen steckt, dass die Linien genau fluchten, dann hat man eine korrekte Position der beiden Teile, die man dann in aller Ruhe verlöten kann. Da kokelt nichts an und man verbrennt sich nicht die Finger. Man muss bei der Methode allerdings Segment für Segment separat verlöten, sonst wird das nichts...

Ein separater Motordom geht natürlich auch prima, ist aber ein erheblicher Aufwand.

Reinhard
 
Hallo,

Die Teile markieren und dann die Teile außerhalb des Modells zu verlöten funktioniert sich in vielen Fällen. Bei etwas komplizierten Anordnungen ist die Fehlerquote mir aber zu hoch. Deswegen hefte ich am Modell. Hilfreich ist dabei eine Wärmeschutzmatte die gefährdete Teile am Modell abdeckt.
Und dann, zum heften die Düse so groß wie nötig.

Tschüß
Knut
 
Hallo,

nach der Markierung mit Edding positioniere ich die Teile auf einem feuerfesten Stein mit einer Fixiermasse. Damit bleiben sie unverrückbar, auch, wenn man mit dem Lotmittel mal was fester dagegen stößt. Das von mir verwendete "Meprofix" ist geruchlos, nicht entflammbar, wasserlöslich und greift Metalle nicht an. Es ist uneingeschränkt haltbar und kann (wichtig!) wiederholt verwendet werden.
Mein Gebinde von 1000 gr. benutze ich schon seit Jahren. Es stammt von der Fa. Holzapfel in Winterthur; Hersteller: Sauerstoff und Wasserstoff-Werke AG Luzern.

Schöne Grüße

Colin
 
Danke für die vielen Tipps.

Ich habe die Teile stückweise am Modell angepasst und mit Edding markiert.
Nach Abnehmen vom Modell habe ich die Krümmerteile dann mit Hilfe von 2 kleinen Schraubstöcken fixiert und verlötet.
Nach dem Löten kam der Krümmer dann für 15 Minuten in einen Topf mit heißer Seifenlauge, anschließend noch etwas polieren und fertig.
Nicht perfekt, aber fürs erste Mal Hartlöten bin in ich zufrieden.

Gruß,
Willi
 

Anhänge

  • IMG_4478.JPG
    IMG_4478.JPG
    96,8 KB · Aufrufe: 220
  • IMG_5285.jpg
    IMG_5285.jpg
    119,3 KB · Aufrufe: 232
  • IMG_5293.jpg
    IMG_5293.jpg
    113,1 KB · Aufrufe: 196
Hast Du prima gemacht!

Übrigens noch mal eine Kritik zu den fertigen Bögen:

Gerade für viele kleine Modelle ist deren Radius einfach zu groß, so dass man dann dennoch Ausschnitte in der Haube machen muss. Ich würde mir daher seitens der Hersteller wünschen, dass es Formstücke gibt, mit denen man den Krümmer vom Motorflansch weg in engem Radius ausführen kann.

Reinhard
 
"ich verwende eine Gripzange..."

so habe ich das auch gemacht. Mit einer Gripzange das Krümmerstück festgehalten und die Zange dann im Schraubstock fixiert...
Ich habe 2 kleine Schraubstöcke die mit einem Kugelgelenk in jeder beliebigen Lage festgestellt werden können. Das Löten war dann
recht einfach.

Gruß,
Willi
 
Krümmer hat sich zerlegt..

Krümmer hat sich zerlegt..

Heute im Flug ist mir der Krümmer aufgegangen :/ mit welchem lot lötet ihr?!
 
Hallo!
Herr Weiershäuser von Mtw Dampfer hat mir folgenden Tipp gegeben:

Einfach mit Sekundenkleber fixieren. Der wird beim verlöten verbrannt.
 
Was haltet ihr von dem, welches krumscheid anbietet?!

Edit: das von krumscheid ist ja ziemlich das gleiche?! Nur teurer.. :)

Hallo,

natürlich verwenden Krummscheid, MTW, Zimmermann besseres Hartlot, das ist nicht mit dem Baumarktscheiß zu vergleichen.
Eines der besten Hartlote ist das Fontargen AF 314 (das verwendet und verkauft auch Krummscheid) und wenn man etwas auf Vorrat kauft gibt es da im Netz auch sehr gute Preise dafür:

http://www.sonderlote.de/epages/621...Products/SUAF314XL/SubProducts/suaf314xl-0007

Einmal damit gelötet und ihr werdet nie wieder eins aus den Baumarkt verwenden.

Gruß Tom
 
Mein Vorgehen....

...zum Fixieren einen Draht doppelt genommen durch die Rohre
führen,in die Schlaufe eingangs ein Stück Rundholz.
Auf der anderen Seite ebenso und dann solange den Draht
verdrillt bis die Krümmerstücke unter Spannung aufeinanderliegen.
Vorheriges Markieren mit Edding oder einkrazen....

Um ein sauberes/winkliges aufeinanderliegen zu gewährleisten,
eine Helling,-einfach ein stück Holz und Nägel einrichten,die
Rohrstücke mittels Drahtaretierung an den Nägeln fixieren.

Zwei Nachteile sollten erwähnt sein,das Holz wird irgendwann
zu Kohle....nicht ganz geruchsneutral:D
Die"rundherum"Ereichbarkeit ist nicht optimal(siehe Kohle)....
aber wenn sauber vorbereitet schon machbar.




Gruss,Andi.
 
Hallo,

ich suche schon länger einen vernünftigen, aber auch nicht gleich exorbitant teuren, Handbrenner zum Hartlöten.

Könnt ihr mir da was empfehlen?


Schöne Grüße
Sebastian
 
!!!

!!!

Sebastian,

schau Dir mal das hier an Schweiß-Fix SF 3100 an.
Ich benutze es und bin nicht der Fachmann. Wenn man gewisse Dinge beachtet klappt das super !!!
Zum Auspuff löten mit Edelstahl und Silberlot hat es bei mir funktioinert.
Es ist alles Erlernbar!!!
Ich kenn Dein Budget nicht. Das Teil kostet im Netz der Netze 78€. Ich hab damals mehr bezahlt!!!
Ich hab auch schon am Motor direkt fixiert. Man muss aufpassen abber geht :-)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten