Kunstflug Motorisierung

demag

User
Hallo Leute und erstmal ein gesundes und absturzfreies Jahr 2016.Ich brauche mal einen Rat zum Verhältnis Gewicht zu Schub.Ich habe die Absicht mir jetzt meine erste Holz Kunstflugmaschine 1700mm zu kaufen.Eigentlich Verbrenner,Hersteller schreibt aber,daß sie auch mit einem BL" Liomax GP120 410KV" betrieben werden kann.Das Gesamtgewicht beträge dann 4700g.Der BL Motor mit einer 16x8 Schraube bringt einen Standschub von 6337g.So und jetzt die eigentliche Frage,ist der Antrieb dann auch 3D tauglich oder wäre da noch etwas mehr Schub ratsam um die Maschine auch wieder sauber aus jede Figur heraus zu bekommen.Würde mich über eine Antwort eines erfahrenen 3D Piloten freuen.

Gruß demag
 
Hi, also es gibt da so grobe Werte die man so über den Daumen haben sollte. Da wäre einmal das man minimum 400Wat pro Kilo haben sollte für 3D (mehr ist besser), oder halt die Faustformel Schub:Gewicht / rund 2:1.

Aber allem mal voran, ein 1,7m Flieger mit 4,7Kg finde ich etwas schwer für 3D. Meine 1,70m Edge wog nur knapp über 4Kg Flugfertig und hatte 1,9:1
Kurz gesagt, für 3D so leicht wie möglich werden, dann klappt das mit dem 3D besser:D

Gruß Cru
 

demag

User
Hallo Cru,danke für die schnelle Antwort.naja ich hatte mir schon sowas gedacht,hersteller bieten ja meißt ihre Modelle mit einer mittelmäßigen motorisierung an.
Übrigens ist das Objekt meiner Begierde auch eine Edge.Sie soll dann mit 6S betrieben werden,dadurch wird sie natürlich auch wieder etwas schwerer.
Also müßte ich einen Motor mit mindestens 9 kg Standschub finden,ja?Man das wird ja dann auch ein ganz schöner Bucker sein:confused::confused:

Gruß demag
 
In meiner Edge war auch ein 6S Setup. Hatte den leopard mit 430kv von Reisenauer drin mit einer 17x8 Xoar. Damit hatte ich knapp 9kg Schub. Lipo war ein 6S 4400 SLS mit 30C. Als Regler hatte ich den YEP100. Das war ein top Setup.

Welche Edge soll es denn werden ?
Ich hatte die Aeroplus Edge.

Gruß Cru
 

UweHD

User
Man kann da sicher drüber streiten, aber m.M.n. benötigt man für 3D kein Schubverhältnis von knapp 2:1. Ich fliege in meiner Krill Extra mit vielleicht 1,5:1 herum und das geht wunderbar. Klar, das steigt dann nicht raketenartig senkrecht weg, aber das ist ja auch für die eigentliche Flugfigur nicht nötig.

Ist natürlich alles Geschmackssache. Allerdings bezweifle ich auch, dass die meisten größeren Kisten mit Benziner auf ein so hohes Schubverhältnis kommen - da sollte dann ja eine durchschnittliche 2,6m Kiste lockere 30kg Standschub entwickeln. Welcher 100-120ccm Motor drückt denn soviel?
 
Naja bei den kleinen Fliegern ist das aber absolut kein Problem auf 2:1 zu kommen und es kann nie Schaden wenn der Flieger genug wumms hat. Gerade bei 3D passieren schnell mal ausrutscher und dann zieht der Prop die Kiste schnell wieder gerade. Natürlich reichen auch 1,8:1 oder was auch immer. Nur irgendwo muss man halt einen groben Wert angeben und da liegt man bei der Größe mit 2:1 immer gut.

Bei den größeren Kisten ist eh alles gemütlicher:D

Fakt ist, das man nie genug Power haben kann für 3D und darum leicht bauen ;)

Gruß Cru
 

UweHD

User
....Fakt ist, das man nie genug Power haben kann für 3D und darum leicht bauen ;)...
Aber das ist ja der Punkt. Wenn man die Motorisierung nicht übertreibt, dann spart man auch Gewicht. Mir ist ein leichter 3D Flieger mit ausreichend Leistung lieber als ein schwerer mit extremer Leistung.
Bei uns im Verein fliegt einer eine 1,4m SBach mit 3s, geht genial im 3D.
 
Viel Leistung muss ja nicht schwer sein;) Das Gesamtpaket muss stimmen, da gebe ich Dir vollkommen recht.

Hier geht es ja um einen 1,7m Flieger und da passen 6S schon sehr gut. Ich glaube mit 5S wäre es sehr knapp bei der Größe.

Gruß Cru
 

morrigan

User
Bei dem ganzen Leistungs und Gewichts Gerede liegt der Hund hier aber doch vermutlich schon beim Flieger begraben.
Das Gewicht habe ich bei einer 1,88cm Maschine mit übertriebenem 12S Setup. (weil ich halt die Akkus hatte)

Leider wurde bislang ja noch nicht bekannt, um welches Flugzeug es sich handelt, aber ich glaube allein schon aus dem Größen/ Gewichtsverhältnis, dass die Kiste eh nicht wirklich 3d geeignet ist. Da bringt dann auch ein Leistungsfähiger Motor nicht viel. Für 3D, gerade wenn man es denn lernen will, finde ich ein hochwertiges Flugzeug einfach Mega wichtig, weil man sich dann nicht um Ausgleichen von mangelhaften Flugeigenschaften kümmern muss, sondern sich ums steuern der Figuren kümmern kann.

Meine Flieger sind wohl grob auch alle auf 2:1 ausgelegt. Sicherlich braucht man es nicht unbedingt, aber es gibt einem auch Sicherheit. Und ich hab auch am Ende des Akku noch genug Schub und muss da dann nicht schon vorsichtig werden.

Wir haben/ hatten gerade im Verein eine 1,7m und 1,5m Maschine, die beide etwas schwer waren und man sah einfach, dass beide mit 3D einfach nicht gut gehen. Man kann zwar so gut wie alles machen, aber Spaß gemacht, bzw. Easy ist was anderes. Die Maschinen sind immer etwas kritisch bei den Figuren und brauchen zu lange zum Abfangen.
Die 1,5m Maschine wurde jetzt durch eine EF Edge ersetzt, die eben knapp 700g weniger Gewicht auf der Waage hat und der Pilot ist überglücklich.

Ich würde ggf. als erstes an der Flugzeugauswahl ansetzten. Da gibt es einige Flieger die mit 188cm vom Gewicht her gleich oder sogar leichter angegeben sind.

Der angegebene Propeller mit 16x8 wäre mir im übrigen für eine 3D Maschine mit 170cm auch etwas klein. Eine Auslegung mit 18er Latte würde ich da schon eher anstreben. Das scheint für mich ein weiteres Indiz, dass die Maschine nicht gerade für 3D ausgelegt ist.


Gruß Bernd
 

morrigan

User
vermutlich wird es die Seagull Edge 540 25cc sein und da ist der limitierende Faktor im 3d sicherlich nicht der Motor.


Gruß Bernd
 
Hallo
Ich seh das genau so wie Bernd.
Der Flieger ist eine Kunstflug und keine 3D Maschine. Will also mit Schwung bewegt werden und von daher paßt der ursprünglich beschriebene Antrieb perfekt dazu ! Geht damit sicher kraftvoll durch alle gängigen Kunstflugfiguren.
Torquen, extreme langsame Torqurollen und fast stehende Harrier etc. wird man auch mit der doppelten Leistung nicht hinbekommen, weil der Flieger dafür nicht gebaut ist...alleine schon das hohe Gewicht für 1,70m (sehr hohe Flächenbelastung ) deutet darauf hin.
Also alles so oder so ähnlich verbauen wir vorgeschrieben, dann fliegt die auch so wie sie soll und kann.

Gruß
Andi
 

demag

User
guten abend und danke für die vielen beiträge.also wie bernd schon richtig erkannt hat, es ist eine Seagull Edge 540.bin ich natürlich ein wenig geknickt,daß die maschine garnicht 3d tauglich sein soll,zumal sie nun schon unterwegs ist.jetzt habe ich die maschine bei MHM sogar mit einem 10s setup gesehen und 20 latte.und sie wird mit einem bl tomcat tc-g-6330-kv250,der für 3d bis 6800g tauglich ist betrieben,also power satt.was soll ich denn davon halten,wäre das dann nur noch ein reines speedmodell aufgrund der zu erwartenden flächenbelastungen?

gruß frank
 
guten abend und danke für die vielen beiträge.also wie bernd schon richtig erkannt hat, es ist eine Seagull Edge 540.bin ich natürlich ein wenig geknickt,daß die maschine garnicht 3d tauglich sein soll,zumal sie nun schon unterwegs ist.jetzt habe ich die maschine bei MHM sogar mit einem 10s setup gesehen und 20 latte.und sie wird mit einem bl tomcat tc-g-6330-kv250,der für 3d bis 6800g tauglich ist betrieben,also power satt.was soll ich denn davon halten,wäre das dann nur noch ein reines speedmodell aufgrund der zu erwartenden flächenbelastungen?

gruß frank

Hi
Na..na...nicht gleich ins extrem verfallen :rolleyes: Speedmodell ist was gaaanz anderes. Aber ein leichtfüssiger kraft- und auftriebsstrotzender 3D Flieger ist die halt auch nicht.
Aber wenn du jetzt wieder auf ein 10s Setup scharf bist , weil jemand sagte der Flieger kann dann 3D, dann frage ich mich warum der ganze Thread hier überhaupt auf kleine 16 Zoll Latte und 6s usw ausgelegt war? Klar ist so ein Antrieb 3D tauglich...kommt halt drauf an wo du ihn reinbaust. Hättest dich vielleicht erst mal erkundigen sollen was eine gute 3D Maschine in der Größe ist und danach die Antriebsfrage abgeklärt. Hättest sicher fundierte Antworten aus der Praxis bekommen.
Ich bin hier jedenfalls raus.
Viel Spaß mit was auch immer du so reinbaust oder fliegen willst.

Gruß
Andi
 

morrigan

User
Hallo Frank,

das Modell ist einfach nicht für 3D ausgelegt, schon gar nicht, wenn man damit erst anfängt. Zu schwer, zu kleine Ruder und (ohne dass ich sie jetzt geflogen bin) sicherlich nicht stabil was Harrier oder überzogene Flugzustände angeht.
Egal welchen Motor man da mit welchem Propeller rein baut, an diesen Punkten wird sich nichts ändern.

Wenn du was gutes zum 3D Lernen willst, dann ist eine Extreme Flight Edge, eine 3DHS Edge/ Slick oder auch Goldwing Modelle der Extreme Electrics Serie was. Die gehen 3D und auch klassisch gut.
kosten etwas mehr, sind leichter und einfach mit guten Flugeigenschaften auch bei überzogenen Flugzuständen.

Einfach Videos ansehen, da wirst schnell merken, dass es von Seagul so gut wie keine 3D Videos gibt. Hovern wirst mal finden, aber auch da kann man erkennen, dass sich der Pilot da eher schwer tut den Flieger ruhig zu halten.


Gruß Bernd
 
guten abend und danke für die vielen beiträge.also wie bernd schon richtig erkannt hat, es ist eine Seagull Edge 540.bin ich natürlich ein wenig geknickt,daß die maschine garnicht 3d tauglich sein soll,zumal sie nun schon unterwegs ist.jetzt habe ich die maschine bei MHM sogar mit einem 10s setup gesehen und 20 latte.und sie wird mit einem bl tomcat tc-g-6330-kv250,der für 3d bis 6800g tauglich ist betrieben,also power satt.was soll ich denn davon halten,wäre das dann nur noch ein reines speedmodell aufgrund der zu erwartenden flächenbelastungen?

gruß frank


Hallo Frank,

so einen Antrieb in einer 1,7m Kiste halte ich nicht für vorteilhaft. Ein 6-8S Setup halte ich da für sinnvoller. Allein schon wegen des Gewichts. En 10S Motor wiegt meist immer ein bißchen über 600g. Dazu der fettere Regler, dickere Akkus. Da wird der Flieger wirklich zu schwer.

Da Du ja schon enttäuscht zu sein scheinst wegen dem Flieger, würde ich an Deiner Stelle wirklich überlegen ihn zurück zu geben und einen anderen Flieger zu kaufen. Alternative Flieger hat Bernd ja schon genannt.

Ansonsten wird der Flieger mit einem guten 6S Setup im klassischen Kunstflug gut fliegen, nur halt 3D nicht. Ist die Frage was Du möchtest. Soll es 3D sein, schick den Flieger zurück, dann wirst Du nicht glücklich damit. Als Vergleich: Meine 64" MXS von Extreme Flight fliegt im 5S Setup und wiegt glatt 2,5kg. Und die hat eine Spannweite mit den Racing Tips von ca. 162cm.

Gruß
Sven
 

demag

User
hallo sven und bernd,ich danke euch für eure ehrliche meinung,schade daß ich nicht vor dem kauf schon mal auf die idee gekommen bin,mir da einwenig fachkundigen rat einzuholen.bin seit 6 jahren schaum geflogen,eben auch klassischer kunstlug und die edge sollte ja nun die erste 3d maschine sein.
na pech jehabt.ich werde sie trotzdem behalten und den empfohlenen 6s antrieb verbauen und dann bleibts halt erstmal beim klassischen:rolleyes:.muß 3d halt noch einwenig warten:(

gruß frank
 
Leopard LC5065 14pol 430KV - SPECIAL 0,2mm

Leopard LC5065 14pol 430KV - SPECIAL 0,2mm

In meiner Edge war auch ein 6S Setup. Hatte den leopard mit 430kv von Reisenauer drin mit einer 17x8 Xoar. Damit hatte ich knapp 9kg Schub. Lipo war ein 6S 4400 SLS mit 30C. Als Regler hatte ich den YEP100. Das war ein top Setup.

Welche Edge soll es denn werden ?
Ich hatte die Aeroplus Edge.

Gruß Cru

Hallo Cru,

Du meinst sicherlich diesen Motor, den Du hast:
https://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1900
Bringt der tatsächlich einen Schub von knapp 9kg und wie hast Du die gemessen?

Ich habe eine U Can Do 60 3D von Great Planes.
Motor Liomax GP 120 S (380kV), Regler YEP 120 (Timing 18°), 6S500 GensAce flugfertig 4 kg.
Mit einer 19x10 APC-E bringt der Motor gerade mal 5,3 kg Schub bei 99A, was deutlich zu wenig ist.
An einer 18x10 APC-E sind es 78A und noch weniger Schub.
Im Leerlauf ohne Propeller dreht der Motor gerade mal 8440rpm@25,0V statt der errechneten 9500rpm@25,0V.
Würde mir gerne den Leopard LC5065-430kV kaufen, wollte aber vorher sichergehen, ob der wirklich so gut ist.

Gruß
Jürgen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten