Lacke für Elapor, EPP

Heimi

User
Moin,

habe ja schon oft gelesen das viele Elapor mit Baumarktlacken lackieren.
Bei meinen Versuchen hat das nie ohne Nebeneffekte geklappt.
Entweder hat sich die Oberfläche aufgelöst, ist weich, oder hart geworden oder wie Popcorn aufgequollen.

Habe es mit und ohne MPX Primer versucht und mit verschiedenen Lacken(Toom Genius, Motip, Obi classic)

Habe mir nun Graupner Styro Lack besorgt - geht, aber deckt nicht gut.

Nun tendiere ich dazu nur noch Styro Farbe zu kaufen. Problem st nur das man sich vorher nicht die Farbtöne ansehen kann wie es auf dem Modell dann wirkt.
Daher bitte ich um Empfehlungen für Lacke, wenn es geht mit Bild :D

Habe z.Z. Graupner Styro, LRP F, oder MPX Elapor Lack im Visier, grün und blautöne vorzugsweise.

Meinungen? (und Bilder bitte ;) )
 

Hotellima

User gesperrt
Da sich das EPP sonst im Nirvana auf löst:D.
Das halte ich für ein Gerücht. EPP bringt kein Lack-übliches Lösungsmitel um. (Allerdings hält auch nichts so richtig darauf; lediglich über die Rauheit der Oberfläche ergibt sich eine gewisse mechanische Verklammerung.) Mischpolymere wie Elapor sind wieder eine andere Geschichte.
 
Signalrot?

Signalrot?

Moin,

ich bin gerade dabei meinen Merlin anzuhübschen und habe mir dazu die hochgelobte Farbe von Duplicolor besorgt. Die matten Farben funktionieren auch tadellos. Ich möchte aber auch das signalrot (neon) verwenden. Nur scheint das extrem aggressiv zu sein und greift das EPP an. Ich habe das EPP jetzt sogar mit einem "Styro Schutzlack" von Belton vorbehandelt und das hilft leider auch nicht.

Also: Kann mir jemand ein EPP-verträgliches signalrot empfehlen? DANKE! :)
 
Moin,

Also: Kann mir jemand ein EPP-verträgliches signalrot empfehlen? DANKE! :)

Ich mache es genauso wie Ralph Richter es empfiehlt (siehe 4 Posts weiter oben). Ich behandle mit Safe-Coat (unverdünnt) vor und nehme dann ganz normale, handelsübliche Signalsprühfarbe (Renovo, rot-orange) für 7€ aus dem Baumarkt. Wenn man es dann perfekt möchte, kann man noch Aufkleber aufbringen und am Ende noch einmal mit Safe-Coat verdünnt (1:1 mit Wasser) das ganze "versiegeln". Das hält absolut perfekt und ist nahezu unkaputtbar. Auch kräftiges Klebeband läßt sich dann wieder rückstandslos entfernen, ohne die Beschichtung zu beschädigen oder gar den Lack abzuziehen. Ich habe auch schon MPX-Primer probiert, aber Safe-Coat ist für mich diesbezüglch die 1. Wahl!

Ein Tipp noch: Signalfarbe deckt erst 100%ig wenn sie trocken ist! Also nicht zu viel aufbringen, sondern lieber in ein paar Arbeitsgängen, sonst gibt es häßliche Tropfnasen!

So sieht es bei mir aus (Die "Löcher" und Vertiefungen in der Tragfläche waren schon VOR dem Lackieren da!):

Bild 003.JPG

Bild 004.JPG
 
Frage zu Safe-Coat

Frage zu Safe-Coat

Hallo zusammen,

nachdem ich nun mehrfach und in diversen Foren Berichte über Safe-Coat gelesen habe, stellt sich mir noch folgende Frage:

Bilden sich in der lackierten Oberfläche nicht feine Risse? EPP ist ja in gewiseen Grenzen elastisch und arbeitet. Macht die Safe-Coat Schicht (und weitere aufgebrachte Lackschichten) denn diese 'Bewegungen' mit?

Ich suche derzeit nach der besten Möglichkeit meine FMS Giant Thunderbolt (nach einem leichten Schaden) umzugestalten....

Ich danke schonmal für Antworten

Dirk
 

Relaxr

User
Nach meinen Erfahrungen bilden alle lackierten Schaumis irgendwann Haarrisse in der Lackschicht. Da hilft nur vorheriges Beglasen mit Glasgewebe und 2k-Harz oder PU-Lack, um die Grundelastizität einzuschränken. Man sollte von Schaumfliegerlackierungen eh nicht zu allzuviel erwarten . . .

Was gut hält sind Latexabtönfarben, die ich dann allerdings streiche oder rolle, die sind eben selbst elastisch. Damit lassen sich kleinere Schaumis ganz brauchbar finishen.

Angeblich kann man beliebige Lacke aufbringen, wenn man mehrmals nur nebelt, dh eine Deckschicht entsteht die immer ganz schnell ablüften kann, so dass die LM kaum schaden können. Ich würde dem nicht trauen, da ich bei Lochfrass bestimmt durchdrehen würde. So nach dem Motto: wie konnteste das nur probieren......
 

DieterH

User
Das Geld für Safe Coat kann man sich sparen!
Funktioniert super, ist ja auch Wasserbeständiger Holzleim ;)
Genau - etwas verdünnter Weissleim, ein Löffelchen Talkum drin und damit den Styro-Flieger beschichtet !
Macht den Schaum wirklich dicht für alle Arten von Lack !
Ich mache alle meine Schaumwaffeln so . . . auch eine kommende Venom ! :)

Fröhliche Weihnachten !
Dieter
 

Anhänge

  • DeprJet1 [800x600].JPG
    DeprJet1 [800x600].JPG
    103,5 KB · Aufrufe: 175
  • Cockpit2 [800x600].JPG
    Cockpit2 [800x600].JPG
    78,5 KB · Aufrufe: 310
Hi,
ich weiß der Thread ist schon ein wenig älter und es gibt diverse Threads hier im Board. Aber die Ergebnisse hier sehen sehr brauchbar aus, daher stelle ich hier noch mal meine Frage und hoffe, dass hier noch jemand mitließt.

Welches Mischungsverhältniss nutzt du zum selbst herstellen des "Safe Coat"?

Ich möchte an meinem Easy Glider nur die unterseite der Tragflächen etwas kenntlich machen (2 oder 3 Streifen), damit man das Modell besser erkennt und die unter und ober - Seite der Flächen unterscheiden kann.

Danke für die Hilfe.
 

Relaxr

User
Hi - du könntest für die Blockstreifen deines EG auch Orastick nehmen, wäre dann auch bei Bedarf wieder entfernbar.
 

Relaxr

User
Orastick klebt von selbst auf entfetteten, trockenen Oberflächen. Kein zusätzlicher Kleber nötig.
 
kenntlich machen

kenntlich machen

hi, falls Du Deinen Glider noch nicht kenntlich gemacht hast und nicht kleben möchtest kann ich Dir zum abkleben normales tesa sensitiv empfhelen gut aufreiben mit einem stoffläpchen und du bekommst super scharfe kanten am besten acryl farbe auf wasserbasis. falls krine airbrushpistole vorhanden eignet sich insbesondere Molotow fine art sprühdosen ( von der Firma gibt es auch einen primer in weiss als ). Ist der Untergrund schon bemalt und du hast bedenken dies abzukleben dann mach Dir eine papierschablone und fixiere sie mit 3m haftspray dann nicht in richtung der maske sprühen und es läuft auch nichts drunter.
image.jpgimage.jpg
als beispiel hab ich mal ein bild von einem acromaster aus elapor und einem epp delta beigefügt
 
welche farbe ist deckend

welche farbe ist deckend

bisher sehr gute Erfahrung mit hansa pro color, weiss deckt sofort, und es gibt eine grosse farbauswahl
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten