Laufbuchse verdreht ?

Peter2

User
Hi zusammen

Ich habe einen Magnum XL 53A ABC-Motor erworben ( Bestellnummer: 11 9816 ).

Beim Betrachten ist mir aufgefallen, daß deren Steg nicht mittig zum Kurbelgehäuse steht, siehe Bild: Magnum_53_k.jpg
Ist die Laufbuchse nun verdreht oder ist das so normal ?

Bei meinen Motoren der anderen Hersteller ( OS, Super Tigre, SC, usw. ) ist da alles mittig.

Ferner steht in der Beschreibung, daß möglichst 18% Rizinusöl verwendet werden sollen ( bei 5 - 10 % Nitro ) !?

Normalerweise verwende ich nur das Synthetiköl "Aerosave".

Wer kann bei seinem Motor bitte mal nachschauen und/oder hat Erfahrung bzgl. des Schmierstoffes.

Danke sagt schon mal

Peter
 
Hallo,

die Laufbuchse wurde beim Zusammenbau nicht richtig eingesetzt und in verdrehtem Zustand eingebaut, da sie offenbar keinen Stift als Verdrehsicherung hat. Du solltest die Zylinderkopfschrauben lösen und die Laufbuchse mit einem geeigneten Werkzeug (Hartholzstab, mit Stoff umwickelter Metallstab, usw.) in eine symmetrische Stellung drehen.

Statt Rizinusöl kannst du bei solchen Motoren natürlich auch Synthetiköl nehmen.

Mfg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten