• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Literatur über Harrier

mec

User
hi,

hat wer von euch eine ahnung, ob man im internet irgendwo eine technische beschreibung vom harrier finden kann. gewicht, spannweite etc. interessieren mich nicht. ich hätte gerne mehr über die schubvektorsteuerung, bzw. über die einzelnen düsen und deren ansteuerung für den senkrechtstart erfahren.

oder gibts da bücher, die in diese richtung gehen?

mec
 
hi,
da ich mich schon seh viel mit diesem flieger beschäftigt haben, kann ich dir einiges über ihn erzählen. ich wollte ihn zu erst als senki bauen, aber jetzt hänge ich doch bei der x-35.
aber jetzt zur harrier:
im inneren der harrier ist nur eine turbine. durch die vorderen beiden ausläss kommt nur kalte luft von einem fan, der der turbine vorgeschalted ist. durch die hinteren beiden auslässe kommt der heiße abgasstrahl der turbine. die vier düsen werden sinkron gesteuert uber ketten, die an einem kleinen motor hängen. die haupdüsen steuern also nur den übergang vom schwebeflug in den normal flug und umgekehrt.
in den flügelenden und rumpfenden sind jeweils kleine düsen, die den flieger um seine achsen steuern. diese werden mit luft aus der turbine bestückt. es ist also kein extra triebwerk nötig.
fallst du lust hast kann ich dir ein paar infos per mail schicken (anderen natürlich auch).
falls du irgendwelche fragen hast, helf ich gerne.
mfg sebastian
 
ach ja, bücher über die harrier, die genauer auf die technichen sachen eingehen, gibt es so weit ich weiß net auf deutsch. müsstest mal bei den amis oder so schaun, die haben ne ganze menge. ich habe eins auf deutsch, aber da ist nur geschichte und so drin.
 

mec

User
vielleicht hast du auch noch antworten zu folgenden fragen?

wie oder wodurch wird der vordere fan angetrieben?
die hinteren hauptdüsen sind sicherlich zwecks vortriebsänderung schwenkbar. sind die seitlichen bzw. an den rumpfenden angebrachten düsen auch schwenkbar oder im durchmesser verstellbar? oder wird die luftmenge irgendwo zentral über klappen gesteuert?
wie erfolgt die steuerung, mittels kreisel oder gps unterstützung (wohl kaum durch den piloten alleine)?

mec
 
hi,
der fan wird durch die turbine angetrieben.
die austritsdüsen vorne und hinten am flieger steuern das quasi "höhenruder", die an den flügeln steuern das quasi "seitenruder" (auf dem link den spunki gegeben hat ist das falsch, die ersetzen nicht die queruder im schwebeflug. den die auslässe dieser düsen gehen nach hinten weg und sind so weit ich weiß nicht schwenkbar.) die querachse wird durch verstellen von klappen in den vier austritsdüsen erreicht.
diese vier düsen sind alle schwenkbar über ein kattensystem (werden synkron gesteuert), so kann der flieger vom schwebeflug in den normalflug übergehen(es versteht sich das dafür mehr schub als sein eigengewicht vorhanden sein muss, sonst würde er durchsacken).
nochmal zu den düsen an der rumpfspitze und am rumpfende und an den flügelenden, diese dienen nicht zur fortbewegung, sondern rein zum steuern der achsen im schwebeflug. im normalflug, steuern dies die ruder, wie bei jedem anderen flugzeug.
den schwebeflug, kann der pilot selbstverständlich nicht komplett alleine steuern, da bekommt er natürlich unterstützung vom computer. dieser computer stabilisier das flugzeug, so das es nicht zu einer seite weg kippt oder so.aber den rest wie schub richtungsänderungen und so macht der pilot.
ich hoffe, das du es jetzt besser verstanden hast.
mfg sebastian
sebasian-modellbau-seite
 

mec

User
die dinge werden klarer.
danke euch schön.
ganz habe ich noch nicht durchschaut, wo der harrier den abgasstrahl für den speedflug hat. sind da je zwei düsen seitlich am rumpf nach hinten gerichtet oder oder ist das hauptschubrohr (von mir noch unentdeckt) im rumpf gerade nach hinten, so wie üblich?

mec

ab nun leider und gottseidank zwei wochen im urlaub.
 
hi,
nein, die 4 düsen an der seite werden für den normalflug nach hinten geklappt und bilden so den normalen strahl. es gibt keine weiteren schubrohre. wozu auch?
die 4 düsen haben zusammen sogar mehr schub als nur ein normales triebwerk in der selben größe, durch den vorgeschalteten fan. sebastians-modellbau-seite
mfg sebastian
 
Oben Unten