LS für den Flyware MAX F7

Alby

User
Hallo, brauche ein paar Tipps, welche LS passt am besten,
hier die vorh. Komponenten,
1. Modell Lift off von Simprop, Gewicht flugfertig ca. 2,1kg (Hotliner)
2. Akku 12 GP 2200 P&M von Hopf
3. Motor Flyware MAX F7 (660 U/V)
4. Regler Schulze 12.46E, also 12 Zellen max und 46 A,

Im Moment werkelt ein F6 mit einer 12,5x10 glaube ich,
steigt aber nicht sooooo gut, wollte halt den F7 testen, evtl.
hat der mehr Dampf.

Danke im Voraus,

und noch zum Schluß, macht dass überhaupt Sinn
den F7 einzusetzen
 

Gast_2783

User gesperrt
Servus Alby,


also ich hatte auch den F6 in meinem 2,80m SkyWind, an 10 Zellen 2400 mAh und einer 14x8 oder so. die Steigleistung hat mich damals auch nicht überzeugt und ich habe den F7 eingebaut, an 10 Zellen und einer 17x9 Klappluftschraube zieht der Motor ca. 50 Ampere und den Segler souverän auf Höhe.

Gruß Niels

PS: der Drivecalc spuckt bei 12 Zellen GP 2200 40 Ampere an einer 15x8 und 42er Mittelteil aus.
 

Alby

User
Ich danke dir für deine Antwort, mit dem Drivecalc habe ich auch gespielt,
die Tendenzen liegen 15x8, 15x10, 16x8, alles bei ca. 40-45A.

Wollte nur ein paar Praxiserfahrungen hören, evtl. die bestmögliche Kombination einsetzen.
Also Leute, her damit, bitte ....
 
Also wenn die Eingangsleistung gleich bleibt, dann zählt beim F7 nur die größere Luftschraube. Und das kann, muß aber nicht besser sein.

Gruß
Heiko
 
Hallo Alby,

auf der Seite von Flyware gibts unter Downloads Betriebsdaten zu glaube ich jedem Motor von Flyware als PDF. Warum nicht da mal Daten saugen?
Dann brauchst du nicht weiter im Trüben zu stochern.

Also da mal schlau machen und passende Luftschraube und passende Zellenzahl auswählen. Dann klappts auch mit dem Steigflug. Der F7 wurde hier glaube ich mal als potenter und damals günstiger Motor für einen Selbstbaufunflyer von Mini(?) ausgewählt.

http://flyware.de/wde/downloads/anleitungen/index.php?navid=91

Dann den Max 650 F7 auswählen und du hast alles. Die Daten zum F6 gibts natürlich auch.

Grüße, Bernd
 
...bei 12 Zellen und 40A hat man grob 500-550 Watt Eingangsleistung, je nach Spannungslage und dein Modell wiegt 2,1kg

Ist das nicht generell eine viel zu kleine Leistung für einen Hotliner?

Ich habe den Lift off xs mit 1,57m Spannweite und 1,35kg Abfluggewicht. Ich habe einen Hacker B40 7L 4,4:1 mit einer 13x9 Freudenthaler, der zieht bei 3 Lipos bzw. 4 A123 Zellen 60 Ampere. Das sind je nach Spannungslage 600 bis 650 Watt Eingangsleistung. Damit ist er recht flott unterwegs, im senkrechten Steigflug sind es gemessene 100km/h.

So schnell wirst du den Lift off wahrscheinlich nicht bekommen, aber ich denke schon das ein deutlicher Leistungsschub angebracht wäre. Ich habe den Lift off xs vorher mit einer 13x7,5 geflogen, da hat er 45A bis 50A gezogen, das war schon eher gemütlich :-)

Du hast momentan im Lift off ca. 250 Watt pro kg und ich habe im Lift off xs momentan ca 460 Watt pro kg...

Klar ist die Motorisierung von meinem Lift off xs schon ziemlich stark (wobei der Motor sogar noch 15A mehr verkraften würde und der Regler noch 25A mehr), jedoch macht es dann aber auch einfach mehr Spaß!


Wenn du deutlich mehr Leistung haben willst wirst du wohl mit deinem Regler und den Akkus nicht weit kommen.

Und meines Erachtens macht macht die Investition in den F7 keinen großen Sinn, da sich die mehr Leistung wenn sie überhaupt vorhanden ist in grenzen hält.

Von daher würde ich entweder mit dem aktuellen Setup weiterfliegen, oder ein "richtiges" Upgrade machen...


bis dann

Piotre225
 

Alby

User
erst vielen Dank für die Tipps, mir ist auch klar dass mit der Motorisierung
der Flieger weit weg liegt von einem Hotliner, der F7 liegt halt schon 3-4
Jahre in der Schublade, wollte evtl. etwas mehr rausholen als bis jetzt.
Wie Piotre schon sagte, ich bin auch "gemütlich" unterwegs gewesen mit
dem F6, dachte es geht etwas besser mit dem F7. Werde mir eine 16x8 kaufen
und ausprobieren, dann weiss ich selber was Sache ist. Ich danke euch, weitere Tipps sind natürlich willkommen
 
Ich wusste nicht, dass der F7 bei dir in der Schublade rumliegt, dann kannst du es natürlich ausprobieren...

Ich dachte du musst ihn dir erst für teuer Geld kaufen und dann wärst du je nachdem enttäuscht gewesen
 
Hallo Alby,

ich denke bei dem Modellgewicht bist du mit dem F7 bei größerer Luftschraube 15x13 Cam Carbon und höherem Strom besser unterwegs.
Berichte mal wie der Test mit dem F7 ausgeht. Der Hemmschuh ist meiner Meinung nach dein Akku. Ein z.B. 4S Lipo oder 5S Fepo würde dein Setup nachhaltig verbessern. Den F7 kannst du auch noch mit über 60 Ampere im Kurzzeitbetrieb belasten. Beim F6 ist bei 45 Ampere das Ende erreicht.

Grüße, Bernd
 
Beim Regler handelt es ich aber auch nur um einen 46A Regler...das heißt da müsste auch ein anderer her...

Ansonsten kann ich Bernd E. nur bestätigen: schmeiß den schweren 12 Zeller raus und mach einen Lipo oder Life rein...
 
Oben Unten