MC 20 Empfänger und Zeitverzögerung

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Leute,

ich habe einen MC 20 Empfänger an einer MC 24. Jetzt möchte ich zwei Störklappen separat über zwei Servos ansteuern. Nachdem ich die beiden Kanäle (K1 und 9)über die Kreuzmischer Funktion gekoppelt habe, passiert folgendes:

Das K1 Servo geht astrein und ohne Verzögerung.
Das 9 Servo "Stottert" hinterher mit einer erheblichen Verzögerung. Man kann richtig die Schritte mitzählen.

Mache ich was falsch, ist das ein Problem des Empfängers, des Protokols, des Servos oder der Anlage?

Bin für jede Info dankbar!
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Dieses Problem ist tatsächlich "normal", jedoch nur im PCM-Modus, also mit PCM-Empfänger.

Ich habe hier mal etwas darüber geschrieben

Du müsstest deine Mischer einmal überprüfen, vielleicht lässt es sich damit beheben.
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Ihr Zwei,

danke für die Info. Ich bin noch nicht sicher, ob ich mich freuen soll oder weinen ;)

Auf jeden Fall, werde ich die Kanäle so tauschen, dass 9 und 10 mit Schleppkupplung und EZFW belegt sind.

@Arno,
jetzt hab ich gleich nochmal eine Frage:
wenn ich einen Combimix (Quer->Seite) eintrage und die Ausschläge auf dem Querruder über Dual Rate auf 50% reduziere, geht mir auch die Seitenrudermitnahme runter. Kann man das umgehen?
 
Hi Darius :)

Du brauchst nur mit dem selben ("Kombi")-Schalter dem Seitenruder ein ÜBER 100% Dualrate im Ausmaß der gewünschten Kompensation zuschalten. So weit die Technik, aber:

:confused: Wenn Du kleinere Querruderausschläge wünschst, brauchst Du ja auch kleinere dazugehörige Seitenruderausschläge zur Kompensation des Negativen Wendemoments. Somit wären kleinere Seitenruderausschläge ja sinnvoll.
Das nur als aerodynamische Anmerkung.

[ 11. September 2002, 08:07: Beitrag editiert von: Rudolf Fiala ]
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Rudolf,

im Prinzip hast Du recht. Leider sieht die Praxis etwas anders aus:
Die Querruder müssen sehr hoch ausschlagen können, um sie zum landen einzusetzen. Für den normalen Flug muss ich sie auf 50% verkleinern. Die Verkleinerung ist so stark, dass trotz maximalem Kombimix (125%) der Seitenruderausschlag zu gering ist.
Richtig wäre also in dem Fall, dass der Kombimix den tatsächlichen Wert des Ausschlages (50%)als Bezugspunkt nimmt und daraus die Zumischung errechnet.
Oder ich baue die Seitenruderanlenkung um, damit ich dort auch in das gleiche Verhältnis komme. Weil beim Seitenruder brauche ich ja zum Landen nicht exorbitante Ausschläge. Nur das Umbauen gestaltet sich leider etwas schwierig...

Ich hoffe, das ist verständlich, was ich da von mir gebe :)
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Darius!

Die Umbelegung deines Empfängers ist wohl die beste Lösung, um das Problem mit dem 9er und dem 10er zu begegnen. Dem Fahrwerk und der Schleppkupplung macht´s nichts aus, wenn es ein wenig hakelt.

Das Problem mit deinem Seitenruder lässt sich m.E. schon so beheben, wie Rudolf es beschrieben hat. Vielleicht ist es nicht richtig über die Alpen rüber gekommen. ;)

Ich gehe davon aus, dass du 50% Expo auf QR über einen Schalter aktivierst. Nimm denselben Schalter und programmiere ihn auf Dual-Rate für Seitenruder und stelle ein Dual-Rate von 150% ein. Bei aktiviertem Expo auf QR von 50% hast du nun auch ein aktiviertes Dual-Rate auf SR von 150%. Der Seitenruderausschlag müsste nun wieder wesentlich größer sein. Das ganze funktioniert aber nur dann, wenn du die Geber- und Servoeinstellungen für das Seitenruder (Kanal 4) nicht verändert hast, d.h. normaler Geber- und Servoweg von 100%.

Versuch´s mal!

[ 11. September 2002, 17:18: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Arno,

danke für die Erläuterung. Irgenwie habe ich es tatsächlich nicht verstanden.

Ich habe zwar keinen Expo Schalter, aber einen Kombimixschalter, über den ich tatächlich ein 150% Dualrate schalten kann. Ich werde das mal probieren und hoffen dass es wirkt. Ansonsten muss ich nämlich die Anlenkung der Querruder verändern.

Achja, Ich habe die Kanäle getauscht und jetzt fluppen meine Störklappen vorzüglich. DANKE NOCHMAL für die Info!
 
Oben Unten