Mini LRK

RSchu

User
Hallo Experten,
ich habe aus einem Streamer Colorado 350 einen Motor mit
40,5 mm Durchmesser der Glocke.
Achse 4mm kugelgelagert.
Derzeit läuft er im Originalzustand als Testmotor an einem Selbstbau Speedy BL. Er läuft sogar problemlos an.





Das Wickelschema scheint anders als das 1-4-7 ; 2-5-8; 3-6-9 zu sein.
Hat jemand eine Idee für einen Newbee, was man aus dem Motor mit dem Durchmesser vernünftiges machen könnte?

Vielen Dank für Vorschläge
Rolf

[ 09. Mai 2003, 08:44: Beitrag editiert von: RSchu ]
 

booma

User
Hi,

hast Du die Abmessungen mal mit dem Ditto oder dem Conrad LRK verglichen? Bei gleicher Größe würde ich einfach die Erkenntnisse bei den beiden Motoren antizipieren.

Scheint mir übrigens eine verbesserte Version der beiden Motoren zu sein:
- Keine Zwischenrippen (i. G. zum Ditto)
- eine Solide Aufnahme der Achse in der Glocke (Ist dem wirklich so?)

Kann es sein, dass das Blechpaket etwas dünner ist, als bei Conrad und Ditto?
 

RSchu

User
Original erstellt von booma:
Hi,

hast Du die Abmessungen mal mit dem Ditto oder dem Conrad LRK verglichen?
Hallo,
den Durchmesser der anderen Motoren habe ich nicht parat. Nach den Bildern mit Coladeckel als Befestigung sind andere deutlich kleiner. Daher meine Frage, ob schon jemand was mit einem CDR Motor diesen Durchmessers gebaut oder eine Idee hat. Einen Flieger mit einer solchen Stirnfläche oder einem Spinner von über 40mm kann ich mir eigentlich in der Motorenklasse nicht vorstellen.

Die Aufnahme in der Glocke ist ein Kunststoffteil. Ursprünglich war der gerändelte Teil im Kunsstoff. Daraus kann man die Länge der Führung erahnen.
Man könnte jetzt auf beiden Seiten je nach Einbau eine Luftschraube montieren. Der Stator hat sogar 2 Kugellager. Das kommt wohl daher, dass der Motor direkt mit einer Gummirolle auf einer etwa 20mm langen Achse den Antrieb bewirkt hat.

Rolf

[ 09. Mai 2003, 11:41: Beitrag editiert von: RSchu ]
 
Hallo!
Habe den fast gleichen Motor von Conrad mit 12 Magnetpolen in der Glocke (wichtig!) mit 22 Wdg 0,4 Draht 1-4-7, 2-5-8, 3-6-9 alle im gleichen Wickelsinn gewickelt und in einen Slowflyer von 320g (alte Simprop-Taube mit verkürztem Rumpfvorderteil) ein- bzw. am Kopfspant angebaut. Fliegt mit 8x4APC-Propeller und 8 Zellen 0,7 NMH fast 1/2 Std. Abgesehen von dem Glockendurchmesser von 40mm sieht mein Motor genauso aus, habe die Glocke allerdings mit Bohrungen versehen und das relativ schwere Halteblech mit der Platine durch einen Aluträger ersetzt.
Zwei weitere Motoren mit 13Wdg und 0,6 Draht sowie 16Wdg und 0,5 Draht drehen bei höherem Stromverbrauch höher, sind aber noch nicht in ein Modell eingebaut. Meßdaten habe ich mal aufgenommen, finde sie aber z.Z. nicht, hatte sie nach meiner Erinnerung in dem früheren Fred von Snoopy angegeben.
Gruß
 

RSchu

User
Hallo,

@ Jo, @André
ich habe den Colorado nachgemessen.
Durchmesser 40,5 mm
Stator 4 mm, 7 Bleche.
Den Ditto habe ich mit 350/4,5 im Netz gefunden, ist also ähnlich mit etwas mehr Blech.

Rolf

[ 16. Mai 2003, 09:02: Beitrag editiert von: RSchu ]
 
Oben Unten