Montage Holzpropeller

Hallo
Wie montiert man einen Holzpropeller richtig? Der Propeller hat eine Bohrung von 6mm. Der Mitnehmer auch, aber hinten eine Stufe mit 9mm. Ich denke, daß die wichtig für die Zentrierung ist. Wie bekommt man diesen Absatz genau in den Propeller?
Gruß Dieter
 
Hallo,

ja, Bild wäre echt toll.

Ich persönlich habe noch keine Stufe bei einem Mitnehmer gesehen. Ich kenne nur die Ausnehmung bei den Kunstoffprops. Und dafür gibt es normalerweise Beilagen.
So wie du es beschrieben hast, hast du aber eine Stufe am Mitnehmer. (Falls ich das richtig verstanden habe)

Mfg
 
Hi!
Dafür gibt es Stufenbohrer,Senker. Je nach Länge des Bundes auch eine Distanzscheibe möglich.
 
Hallo Jörg,

ja es gibt Stufenbohrer und Zapfen!!-Senker. Nur habe ich noch nie einen Mitnehmer gesehen, der eine Stufe hat.
Deshalb habe ich nach einem Bild gefragt.

Hast du sowas schon mal gesehen / gehabt?

Nix für ungut. Reine Interessensfrage.

Man lernt ja nie aus! :D

Mfg

Christian
 
Jetzt mag ich nicht mehr in den Keller gehen Foto Kommt morgen. evtl. hab ich es nicht richtig beschrieben. Funcub, der Spannkonus kommt mit 9mm aus der Auflagefläche, Absatz ca. 2mm und verjüngt dann auf 6mm mit dem Befestigungsgewinde.
 
Hi,Christian !
Manchmal ist auch der Übergang Welle zu Anlagefläche gerundet,wegen der Kerbwirkung .
Dann muss man auch zumindest eine Fase anbringen,oder eben eine kleine Stufenbohrung.
Aber warten wir dann mal auf Bilder.
 
Mitnehmer Funcub

Mitnehmer Funcub

So das gewünschte Bild.

Gruß Dieter
 

Anhänge

  • PB092253.JPG
    PB092253.JPG
    101,4 KB · Aufrufe: 37
Moin, das sieht für mich aus, als sei das Innenteil beim festziehen einfach zu weit durchgezogen worden, oder die Bohrung für die Motorwelle ist etwas zu gross für die Welle ( z.B. Mitnehmer für 3,17mm Welle auf eine 3mm Welle montiert ) und deshalb geht der Konus zu weit durchzuziehen, oder Innenteil und Aussenteil des Spannmechanismus passen nicht zusammen oder sind für verschiedene Wellendurchmesser, da der Konus gleich ist, geht das dann schon zusammenzuschrauben, nur ragt es entweder weniger, oder wie im Bild mehr, durch.

Was für einen Sinn sollte eine Stufe dort haben? Zentriert wird der Propeller doch durch das Innenteil, da wo es kein Gewinde hat.

Roland
 
Moin, das sieht für mich aus, als sei das Innenteil beim festziehen einfach zu weit durchgezogen worden, oder die Bohrung für die Motorwelle ist etwas zu gross für die Welle ( z.B. Mitnehmer für 3,17mm Welle auf eine 3mm Welle montiert ) und deshalb geht der Konus zu weit durchzuziehen, oder Innenteil und Aussenteil des Spannmechanismus passen nicht zusammen oder sind für verschiedene Wellendurchmesser, da der Konus gleich ist, geht das dann schon zusammenzuschrauben, nur ragt es entweder weniger, oder wie im Bild mehr, durch.

Was für einen Sinn sollte eine Stufe dort haben? Zentriert wird der Propeller doch durch das Innenteil, da wo es kein Gewinde hat.

Roland

Entschuldigung was du da erzählst ist sehr kurios. Das Teil ist Original Multiplex, der zugehörige Propeller hat hinten auch die Erweiterung. Durchgezogen --- das Gewinde wäre schon lange ab.
Meine Frage war " Wie montiere ich einen Holzpropeller richtig". Das wird mir langsam zu anstrengend.
 
Moin, kurios? ich schrieb das, weil ich exakt das selbst schon hatte, so gekauft, dann rumgerätselt, nochmal bestellt, dann richtig.

und durchgezogen sollte nur den Zustand beschreiben, nicht MIT GEWALT durchgezogen !

Roland
 
Hi Dieter
was hast du für ein Problem,wenn der Propeller auch die Aussparung hat passt doch alles.
Propeller aufstecken ,festschrauben.
Wenn dir die Antworten der Kollegen zu anstrengend sind dann lass doch einfach deine Fragenstellerei.
Wenn du die Antwort von Roland nicht verstehst oder du dir das nicht bildlich vorstellen kannst solltest du dir überlegen ob du das richtige Hobby hast.
Was ich nicht verstehe du möchtest Antworten aber dann sind dir die Antworten zu anstrengend. :confused::confused:

Gruß,Herbert:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
Hallo

Funcup-Antriebsset ?

In der E-Luftschraube ist doch diese Aussparung am Propeller vorhanden?!

Warum Holzluftschraube, wird vom Wirkungsgrad (Profildicke) eh schechter sein, oder?

Hruß

Thomas
 
Das wird mir langsam zu anstrengend.

Um dir weitere Anstrengungen zu ersparen, hier die einfachste Lösung, einfach die Propellernabe 9,4mm (obwohl ich fast wetten könnte, das es 3/8" sind) durchbohren, und schon ist alles gut.

Die 2mm reichen dicke zum Zentrieren, Autofelgen haben auch ganz kurze Zentrierungen.


Roland
 
...noch was, ich habe jede Menge Propeller, die auf der Rückseite der Nabe eine Stufenbohrung haben, da wird ein eventuell notwendiger Zentrierring aufgenommen.

Roland
 
Moin!
Jo, die Anlagefläche des Mitnehmers und die Welle reichen als Zentrierung.
Einfach den Prop etwa ansenken und gut ,kann auch etwas größer (10mm)sein.
Warum Er einen Holzprop möchte kann hier egal sein.
 
Hi Dieter
was hast du für ein Problem,wenn der Propeller auch die Aussparung hat passt doch alles.
Propeller aufstecken ,festschrauben.
Wenn dir die Antworten der Kollegen zu anstrengend sind dann lass doch einfach deine Fragenstellerei.
Wenn du die Antwort von Roland nicht verstehst oder du dir das nicht bildlich vorstellen kannst solltest du dir überlegen ob du das richtige Hobby hast.
Was ich nicht verstehe du möchtest Antworten aber dann sind dir die Antworten zu anstrengend. :confused::confused:

Gruß,Herbert:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Also nochmal wie montiere ich einen Holzpropeller richtig. Mit dem Absatz, das ist der originale. Ich habe das noch nie gemacht, aber bis zu diesem Beitrag wärecich auch mit meinem Können klargekommen. Jetzt schaue ich eimal die weiteren Antworten an.
 
Vielleicht hat man das schon bemerkt, ich bin noch relativ neu im Geschäft. Vielleicht auch zu penibel. Mechanische Fertigkeiten sind schon vorhanden. Ich habe schon erlebt wie die Funcub vibriert hat, kurz vor dem Motor abwerfen.
Eigentlich dachte ich es gibt einen Trick für die Montage. Ob das auf der Ständerbohrmaschine was wird? Ich denke es gibt doch eine Lösung.
Normalerweise bin sehr geduldig und zurückhaltend, aber bei manchen Antworten habe ich schon Probleme.
Gruß Dieter
 
???

???

.....was könnte es für einen Trick geben, wenn ein Bolzen, in deinem Fall der 9,4mm Bund, grösser ist als die Bohrung im Propeller ?

Roland
 
Hi!
Für die Zentrierung sind die äußeren Punkte entscheidend.
Also die vordere propbohrung und die Auflagefläche. Im hinteren Bereich der Bohrung wird der Prop durch die beiden genannten Bereiche automatisch gemittelt.
Die Genauigkeit spielt hier keine große Rolle. Deshalb kann die Bohrung auch Übermaß haben.
Eine Ständerbohrmaschine reicht sicher.Der Prop sollte plan aufliegen.
Ich hoffe meine Antworten reichen Dir,sonst weiß ich auch nicht weiter.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten