Open Duct oder geschlossener Einlauf ? Vor-und Nachteile ?

Hallo Liebe Freunde des kalten Strahls,

trotz der Bemühung der Suchfunktion konnte ich leider nichts passendes finden.
Da aktuell ein JTM L-39 Albatros für 110-120 er Impeller auf dem Weg zu mir ist,
mache ich mir schonmal ein paar Gedanken zum Antrieb und Aufbau.

Aktuell ist der Plan einen Hacker StreamFan 110-700 an 12S einzubauen, geregelt
von einem Hacker Master Mezon 135.
Jetzt stellt sich mir die Frage der Einlaufgestaltung.

Ich fliege schon einen JetTeng xXx Jet mit einem Vasa 120/14 mit HET 700-98-780
als geschlossenes System, das funktioniert gut, klingt gut und schiebt ordentlich an :D

Jetzt lese ich in letzter Zeit überwiegend vom Open Duct, nahezu egal bei welchem Impellerdurchmeser.
Wo liegen die Vor-und Nachteile beider Einlaufvarianten?

Der Albatros scheint mir vernünftige Kanäle zu haben, wie auch schon der xXx.
Macht es da Sinn den Antrieb mit Open Duct zu verbauen oder wenn schon gute
Kanäle da sind diese auf jeden Fall auch geschlossen verwenden? :confused:

Bringt mir bitte etwas Licht in mein Dunkel, ich bin gespannt.

Gruss Thomas
 
Open Duct ,geschl.Kanäle

Open Duct ,geschl.Kanäle

Hi Thomas,bei richtiger Kanalisierung ist der Wirkungsgrad bei durchgängigen Kanälen besser, open duct braucht mehr Leistung bei gleichem Schub.
Man könnte 2-3 Seiten diskutieren,Impeller Typ, Rumpfquerschnitte usw.
MfG HiAmp Peter
 
Hi Thomas da freue ich mich aber schon wenn sie fliegt, Gratulation.:)

Ich würde offen bauen die Voll GfK sind ja schon schnell genug und so bekommt der Regler genug Kühlung.


Gruß
Markus
 
Moin Ihr beiden,

nachdem ich das Modell jetzt auf dem Tisch liegen habe hat sich die Frage
quasi schon erledigt. Ich habe das Modell wohl in der Turbinen Version.
Da sind die Kanäle nicht bis zum Impeller geführt sondern nur ganz kurze Einläufe.
Also läuft es auf eine Open Duct Lösung raus.
Der Regler den ich verwenden möchte wird gute Kühlung brauchen können,
das könnte ganz schön knapp werden (Jeti Master Mezon 135).

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC02391.JPG
    DSC02391.JPG
    655,2 KB · Aufrufe: 213
Hallo Thomas

Warum soll es bei StreamFan 110-700 an 12S bei einem Mezon 135 knapp werden?

Gruß

Thomas
 
Hi Thomas,

ich habe in einem xXx Jet von Jet Teng einen Vasa 120-14 Blatt mit
HET 700-98-780 im Einsatz, das ganze zieht bei Vollast knapp126 Ampere.
Der Mezon hatte beim Erstflug bereits nach 1 Minute 85 Grad, und das
bei milder Außentemperatur. Und ich bin nicht nur Vollgas geflogen ;)
Ich habe bei dem Antrieb dann auf einen YGE 160 HVK gewechselt.
Mir als Jeti Flieger sind natürlich die Mezon Regler am liebsten und verwende
ich auch überall wo es geht.
Beim Antrieb schwanke ich noch zwischen Stream Fan 110/700 und 110/780,
wobei der 700er von der Leistung dicke ausreichen sollte.
Der Albatros ist ja auch kein high Speed Jet :D

Gruss Thomas
 
@Thomas,

ich fliege den 110er mit HET 780 in eine F-16 YA und den mit 120er Eco mit dem Loe 700er in einer Viperjet JTM ohne Probleme mit SLS 7000er den Mezon 130 mit reinem BEC zur Versorgung der Servos und des Einziehfahrwerks.

Der neue Rotor 110 Pro oder 120 Pro soll eh weniger Stromaufnahme haben.

Gruß

Thomas
 
@Thomas,

ich fliege den 110er mit HET 780 in eine F-16 YA und den mit 120er Eco mit dem Loe 700er in einer Viperjet JTM ohne Probleme mit SLS 7000er den Mezon 130 mit reinem BEC zur Versorgung der Servos und des Einziehfahrwerks.

Der neue Rotor 110 Pro oder 120 Pro soll eh weniger Stromaufnahme haben.

Gruß

Thomas

Danke Dir Thomas,

das ist genau die Information die ich haben wollte :)
Dann kann es ja eigentlich sogar doch der 110/780 werden.
Als BEC werde ich das HV2 BEC verwenden, dan kann 35A dauer/50A Kurzzeitig.
Danke für die Informationen, dann kann es ja jetzt losgehen mit dem Bau :D

Gruss Thomas
 
HET / Hacker ist ein großer Unterschied im Jetfan 110

HET / Hacker ist ein großer Unterschied im Jetfan 110

Dann kann es ja eigentlich sogar doch der 110/780 werden.

Achtung .... wenn ich das richtig gelesen habe redet ihr hier von 2 verschiedenen Motoren (HET 700-98-780 und Hacker E50XL 1.5Y), die zwar zufällig die gleiche Drehzahl
jedoch einen ganz anderen Strom / Leistungsbedarf haben (HET laut Ejets Tabelle ca. 104A bei 7.2kg Schub zu Hacker 130A bei 8.2kg Schub)

Das sind sehr große Unterschiede.

Den HET Motor würde ich mir ohne Bedenken mit dem Mezon 135 vorstellen können, beim Hacker wird es vermutlich zu knapp.
Ich bin den 780er HET im 110er Jetfan an einem Hobbywing Platinum Pro mit 120A geflogen, allerdings hatte ich mit SLS Xcube 20C relativ
spannungsschwache Zellen und daher eingebaut auch nur reell 95 - 98 A .
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Markus,

auch Dir Danke für den Hinweis.
Der Stream Fan 110/780 zieht laut Webseite von Hacker einen Maximalstrom von 135 Ampere.
Ich denke auch ich werde mich für den 110/700 entscheiden.
Da bin ich mit 105 Ampere wohl eher im "grünen Bereich" des Reglers,
der Schub (7,4 Kg) sollte für den Albatros auch dicke ausreichen.
Als Akku sind 6S-5800 30C XTron Pack´s von SLS vorhanden.

Gruss Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten