OS MAX 10 FP Einbaulage Kolben unklar

Kuban

User
Hallo,

ich hätte hier eine Expertenfrage.
Ich hab einen total versifften FP 10 zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Leider hab ich die Einbaurichtung des Kolbens vor dem Ausbauen nicht makiert - Schusselfehler.
Als das Teil dann vor mir lag hab ich gemerkt, daß der Kolben an einer Stelle der Wandung ein kreisrundes Loch hat - es sind nicht die Löcher vom Kolbenbolzen :D - sondern noch eins, größer.
Hab mir dann die EX-Zeichnung der Anleitung angesehen, darauf ist besagtes Loch nicht zu erkennen - meine Vermutung: entweder gar nicht eingezeichnet oder auf der Auslaßseite gelegen. So hab ich den Kolben nun auch wieder eingebaut, mit dem Loch auf der Auslaßseite. Wenn der Kolben nun im OT steht kann man durch die Außlasöffnung die Kolbenwand mit dem öminösen Loch sehen.
Jetzt meine Frage: muß das so ? Was soll das Loch ?
Hoffe, Ihr könnt mir da weiterhelfen.

Grüße

Stephan
 
Hi Stepfan,
also da würd ich sagen: umdrehen.

Denn das was du schilderst würde bedeuten, das in OT der Auslassraum (also Schalli) praktisch Kontakt zum Kurbelwellenraum hat. Und das geht ja gar nicht beim 2T. Da würde frisch Gemisch mit raus gehn ....

Grüße
 
Das stimmt :-) Wenn du den Kolben umdrehst muss auf der Seite des Lochs auch ein Überstromkanal in der Laufbuchse sein.
 
Hallo Stephan,
das Loch (nennt man Fenster) muss zur Einlasseite zeigen. Es ermöglicht dem angesaugten Frischgas noch etwas länger in das Kurbelgehäuse hinein zu strömen (Leistungssteigerung durch bessere Zylinderfüllung mit Frischgas), wenn der Kolben eigentlich schon den Einlasskanal abdichtet (unterer Totpunkt)!
Viel Erfolg beim Zusammenbau und Betrieb!
Gruß
mokistern
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten