Pichler Hornet EDF / 70mm

Hallo
Nachdem ich eine Zeit lang einen neuen ( zivilen !) EDF Jet in der Größe bis 6s gesucht habe, bin ich durch Zufall auf die relativ neue (Sonex) Hornet EDF für 70mm Impeller von Pichler gestoßen.
hornet-edf-gruen-1400-mm.jpg
Kein Schaumi ! Und dazu ordentliche Größe. Zu einem extrem günstigen Preis, wie ich meine. Mal eine ganz andere Optik, weitestgehend an eine BD5J erinnernd. Von der der ganzen Auslegung paßt hier max. ein 70er Impeller.
Die hab ich mir jetzt mal kurzentschlossen bestellt und will mir das Teil dann genauer anschauen. Wichtig wäre, das die meine 6s 5800er SLS Lipos unterbringt ! Falls sie das tut, bekommt sie einen Wemotec Impeller ( Hacker Stream-Fan 70/2900) spendiert, der lt. Angaben 2,8 Kg drückt :D
Hoffe das funktioniert auch so wie ich denke und würde mich über Berichte und Erfahrungsaustausch über die Hornet sehr freuen..

Gruß
Andi
 
Die hab ich mir jetzt mal kurzentschlossen bestellt und will mit das Teil dann genauer anschauen. Wichtig wäre, das die meine 6s 5800er SLS Lipos unterbringt ! Falls sie das tut bekommt sie den Wemotec/Hacker Stream-Fan 70/2900 spendiert, der 2,8 Kg drückt :D

5.800er Akku ist für ein solches Modell schon heftig. Das Modell ist allerdings leicht, also das könnte schon gehen. Platz ist eh reichlich. Akku muß halt dann weit zurück.

Nur damit Du nachher nicht enttäuscht bist, der StreamFan 70/2900 wird nur etwa 23N (!) schieben und 20A weniger ziehen, als Du erwartest.
Wir sind an dem Thema gerade mit Hacker dran.
Ich denke, Du wirst auf ca. 2,8 kg Abfluggewicht kommen mit Deinem Akku. Da sind 23N jedoch satt.

Das Modell ist übrigens Semiscale. :D

https://www.sonexaircraft.com

Oliver
 
Hallo
Gewöhnungbedürftig heißt ja nicht gleich schlecht ;)
Komischerweise habe ich in dem ganzen EDF Einheitsbrei genau so was gesucht. Und dazu noch zu dem Preis....
Gut....Schön mag was anderes sein...aber interessant auf alle Fälle :D
Mit der relativ großen Fläche und für einen Jet recht niedrigen Flächenbelastung her, ist ein 5800er, denke (hoffe) ich, vom Gewicht her kein Problem....will ja nicht segeln ;)

Die Angaben von Hacker mögen natürlich etwas optimistisch sein, aber der nächst kleinere ( Schwächere) Antrieb hat gut 400g weniger Schub, und mit einem 5800er kann ich mir ein bißchen mehr Stromverbrauch leisten.
Auf Olis Seite habe ich auch nichts weiter gefunden, was im 70er Bereich mehr Power hat und bin dann mit den effektiven 2,3-2,4 Kg sicher auch sehr zufrieden....ist für 70er Größe schon ein fettes Pfund ! Lasse mich vom Oli aber gerne eines besseren belehren, da ich eh noch keinen Antrieb gekauft habe !
Dachte erst an einen 90er Antrieb aus meiner Stinger und hätte dann dort einen 90er Midi Fan implantiert...aber wenn man das Original anschaut ( Ist wirklich Semiscale ...dachte das Ding ist ein Phantasie-jet!! ), dann ist selbst der 70er Impeller schon zu groß.
Sollte mir jedenfalls nach Öffnen des Kartons und ersten Begutachtungen und Tests das Gerät voll zusagen, wird es auch standesgemäß augerüstet und entsprechend geflogen. Habe erst mal das starre Fahrwerk drin....und wenn mich die Begeisterung übermannt wird ein EZFW eingebaut...wenn nicht wird der Flieger vertickt....mal abwarten.
Für andere Erfahrungswerte ist die Hornet anscheinend zu neu, von daher: Willkommen im Pichler Hornet EDF Thread ;)

Gruß
Andi

PS. @ Oli 20 A weniger Strom ist ja dafür auch deutlich mehr Flugzeit...von daher ist das ja auch was Positives....an knapp 3 Kg aus 70er Impeller habe ich eh nicht so richtig geglaubt....schaffen viele 90er nicht ( Gut ...die Hoffnung stirbt zuletzt :-) )
 
Der Antrieb ist absolut okay. Es gibt keinen Grund, einen anderen zu nehmen, das ist so schlüssig. Ich wollte nur nicht, daß Du von falschen Erwartungen ausgehst.

Ich finde einfach, daß Du vielleicht zufriedener bist, wenn Du einen Antrieb kaufst in der Annahme, daß er 23 Newton schiebt, und er dann nachher 23N schiebt, als wenn Du Dir 28 N erhoffst und "nur" 23N erhält.
Es geht hier übrigens nicht um "optimistische Messungen" seitens Hacker. Bei den E50 Antrieben stimmen die Werte nämlich. Betroffen sind nur die E40 Antriebe, bei denen dann aber auch der Strom niedriger ist. Wie gesagt, wir sind da mit Hacker dran.

Mal abgesehen davon, daß das Modell damit satt motorisiert ist, hast Du ja zusätzlich immer noch die Option, auf einen leichteren Akku zu wechseln. Ein 3.700er würde locker reichen.

Oliver
 
Hi Oli
Ich hab halt erst die 5800er für die 2018er Saison alle neu gekauft und will die auch unbedingt benutzen. Andere Größen werde ich also nicht in Betracht ziehen. Das wird schon gehen. sind halt knapp 200g schwerer wie die angegebenen 4500er...dafür gleicht die Kapazität das Gewicht wieder aus und ich kann die maximale 70mm Power verbauen, ( Soll aber nicht über 100A gehen) Falls du aber einen anderen Motor zu deinem FAN vorschlagen würdest, der mit gut 90 A wirklich die 2,8 Kg bringt, dann einfach PN....

Gruß
Andi
 
NE, da ist im Moment ne Lücke. Der Streamfan liegt bei 75A und rund 23N, und dann gibt es noch den 1W45 mit 30N, aber der liegt jenseits 100 A und ist nicht ganz einfach im Handling, dadurch, daß er so niederinduktiv ist.

Der Streamfan ist schon ne gute Wahl.
Ich selbst überlege auch, mir eine aufzubauen, die wird dann aber den ganz normalen Mini Evo / 2W27 mit nem 3.200er Akku haben.

Oliver
 
Ich selbst überlege auch, mir eine aufzubauen, die wird dann aber den ganz normalen Mini Evo / 2W27 mit nem 3.200er Akku haben.

Oliver

Na, dann steht unserem Synchronflug ja nichts mehr im Wege :D

Werde dann bei meiner ursprünglichen Antriebswahl bleiben !

Gruß
Andi
 
Kaufen werde ich mir den Flieger zwar eher nicht, da mir langsam echt der Platz ausgeht und und ich auch dringend einige Schaumwaffeln in die Börse oder in die Bucht setzen muss...
Nachdem die F-104 fertig ist, hab ich gerade auch nicht so wirklich Lust zum Bauen aber ich lese mal interessiert mit. Auf der Homepage von VQ models (www.vqmodel.com) sind übrigens noch mehr Bilder drauf.

LG & euch allen schöne Ostertage !
Michael
 
Hornet

Hornet

Hi kollegen ,die Hornet gefällt mir sehr gut,zumal ich V-Leitwerk freak bin.werde ich mir 2019 gönnen erst mal MIG und andere fliegen. Lese mit Sicherheit gespannt mit und freu mich auf Bilder und Berichte.
MfG HiAmP Peter
 
....Und ich warte....lieferbar ist Sie zwar bei Pichler, aber die schaffen es nicht die innerhalb von 6 Werktagen zu verschicken:(:cry:
Na ja...bin guter Hoffnung.
Habe an Mr. Wemotec ( Oli W.) noch eine Frage wegen Auslaßdüse. Soll und kann ich den freiliegenden Impeller ( den 70erHacker Stream Fan 2900 ) ohne Auslaßdüse betreiben ? Wenn ja welche Nach bzw. Vorteile? Ändert sich Druck/Speed Verhältniss dann stark ? Und falls ich auf jeden Fall eine Düse verbauen sollte, welche genau ? Ich würde dann eher zur kürzeren, 80mm langen Version mit 56mm Durchmesser tendieren, wenn die kurze keine Nachteile hat! Oder ist die Länge relativ egal, Hauptsache der Durchmesser paßt?
Evo und Pro Düsen sind ja die Gleichen denke ich ?...Danke für kurze Info

Gruß
Andi
 
Ja, kann ohne Düse betrieben werden, zwingend ist nur der Einlaufring.

Vorteil Düse (beim Mini Fan):
- etwas höherer Wirkungsgrad
- höhere Stahlgeschwindigkeit

Nachteil Düse:
- etwas geringerer Standschub

Tendenziell ist das Modell ja eher von der gemütlichen Sorte, mit/ohne Düse wird sich also nicht viel tun.

Wichtig beim Hacker E40 1L (nicht S Typen), da ragt der Motor soweit in die Düse, daß bei der 8er Düse der nötige Querschnitt nicht mehr gegeben ist. Hier muß dann die 12er Düse genommen werden, die man aber aus optischen Gründen um ca. 2 cm kürzen kann.

Entscheidend ist natürlich der Auslaßdurchmesser. Evo- und Pro- Düsen sind gleich, und beide Impellervarianten auch für den gleichen Auslaß (56mmØ) entwickelt.

Oliver
 
@ Oliver

Danke für die fundierte Antwort ! Damit kann ich was anfangen !

Gruß
Andi
 
Soooo. Paket angekommen...hier kurzes Unboxing und erster Eindruck. Alles recht gut auf engem Raum verpackt. Rumpf ist recht mächtig mit viel Platz für RC und Akku . Flächen und Rumpf sauber bespannt, bis auf ein paar Versand-Drücker ( ausbügeln ! ) keine Falten oder lose Bespannung. Die Qualität der Bespannung, Verklebung , der Flächen Randbögen etc. ist erstaunlich gut. Die empfohlenen Servs ( Master Servos von Pichler) passen nur mit Nacharbeit in die Flächen, sitzen dann aber trotzdem noch sauber im Ausschnitt.Im Rumpf O.K.
Die Flächenruder sind mit Fliesscharnieren fertig befestigt, aber etwas schwergängig ( gibt sich, hoffe ich) ...die Höhenruder müssen selbst eingeklebt werden.
Platz ist massig im großen Rumpf vorhanden. Das Steckungsrohr zwischen den Flächen kommt mir recht kurz und dünn vor...habe da mit meinem 2000Watt Antrieb etwas bedenken.....(werde es evtl füllen)
Bei größeren Akkus muß man die wegen Gewicht weiter hinter platzieren, wo aber das zentrale Höhenruderservo sitzt. Ich werde also evtl 2 Servos mit V Mischer und getrennter Ansteuerung verwenden oder einfach die ganze HR Anlenkeung seitlich machen und dazu eine weitere Führung für die Gestängerohre einkleben, damit die Führungsrohre sich unter Last nicht biegen können.
So wie ich das sehe, ist es sinnvP1090994.JPGP1090967.JPGP1090968.JPGoll von Anfang an ein EZFW zu verbauen..sonst hat man einige Arbeit und Anpassung umsonst gemacht. das EZFW kostet nicht die Welt.
Mein erster Fazit: Viel besser wie der Preis vermuten läßt, aber natürlich in den Details kein Profimodell . Individuelle Verbesserung kann man wegen viel Platz und einfacher Bauweise problemlos durchführen. Optik deutlich "eindrucksvoller" wie auf Fotos...ist ein richtig erwachsener Flieger mit viel Potential ! Hoffe ich komme zeitlich demnächst zum bauen, werde dann berichten.
Antrieb ist übrigend auch schon da....Hacker/Wemotec Stream Fan 70/2900 mit 12cm /56mm Düse....
P1090957.JPGP1090959.JPGP1090962.JPGP1090962.JPGP1090969.JPG

Gruß
Andi
 
Hallo Andi

Ich hatte gestern Jungfernflug mit meiner Hornet in Rot gehalten.
Fahrwerk starr, bei unserem rustikalen Landeacker die bessere Wahl.
2 Servos für die Höhenruder, diese getrennt angesteuert (V-Mischer) und jeweils links und rechts vom Akku montiert, in etwa so wie du.
Über das Bowdenrohr der Höhenruder ein GFK-Rohr geschoben zur stabilisierung.
Unten am Rumpf die Folie entfernt in dem Feld wo die Flächenschrauben sind und einen Deckel gemacht, ansonsten brichst du dir die Finger beim Anschrauben der Flügel.
Ich schraube sie jetzt von unten an und dann Deckel drauf.
Antrieb ist ein Wemotec Mini Evo mit 2W27. Akku ist ein 6S4000mAh Akku.
Abfluggewicht 2.5Kg. Rasenstart problemlos möglich.
Erstflug OHNE Düse da diese im Rückstand ist.
Der Impeller benötigt mehr "Anstellwinkel" da er bei Vollgas ganz schön die Nase nach unten gedrückt hat.
Der gemütlichste und langsamste Jet bisher in meiner Pilotenlaufbahn.
Wenn der Anstellwinkel des Impellers passt fliegt er wie eine normale Propellermaschine.

Fazit: Genug Leistung um von der Rasenpiste zu starten, einfach zu fliegen, langsam für einen Jet, aber auch kein Wunder bei dem wuchtigen Rumpf.

OffTopic: Bist du mit deiner Lysander schon geflogen? Meine steht immer noch auf der Werkbank *schäm*

Grüße Roman
 
Hallo Roman

Ich bin mit dem Hornet bauen noch nicht weiter, weil ich mir doch das Einziehfahrwerk reinbauen will. Die BefestigungsKlötze für die Flächenfahrwerke sind bei mir deutlich größer wie der Ausschnitt dafür, so das ich da ausfräßen müßte .....und da habe ich bedenken, das nachher das EZFW nicht mehr paßt wenn ich es nachträglich montieren will.
Die Bespannung ist nervig....klebt innen wie blöd, hält wenig Hitze aus beim Nachbügeln und die Farbe hält nicht ( Sekundenkleber oder Verdünnung etc verwischt das Ganze sofort.
Ich verbaue auch 2 Höhenruderservos li +re und mach die Akkubefestigung in der Mitte evtl etwas länger nach hinten, falls der SP mit meinem 5800er nicht paßt. Die vorgeschlagenen Servos sind Qualitativ nicht der Brüller, teils in der Packung schon Kaputt ....
Ist es sinnvoll den Impellerhalter gleich im Winkel vorm verkleben zu ändern ? Oder geht das nachher mit unterlegen auch recht einfach ?
Was hast du für Flugzeiten damit ?

Gruß
Andi

PS: Lysander steht auch noch im "Rohbau"..nur Fahrwerk und ein paar Servos verbaut....Motor muß erst noch gekauft werden usw..... frißt mir vorerst kein Geld, von daher hab ich Zeit damit. Brauche erst neuen E-Schlepper, da mein Sohn unsrer Taylorcraft mit Vollgas im Messerflug in einen Elektromast gedonnnert hat..:cry:
 
Hallo Andi


Der Impeller benötigt mehr "Anstellwinkel" da er bei Vollgas ganz schön die Nase nach unten gedrückt hat.

Grüße Roman


@littlefox

Du hast also den Impeller in Flugrichtung weiter nach unten geneigt ?
Wie viel Grad ungefähr, bzw was hast du gemacht bzw wie viel wo unterlegt bis er neutral Flog .
Schwerpunkt hat laut Angaben auch gepaßt, oder sollte man da was ändern ?
Bin für jeden Tip dankbar, muß es dann nicht 2x machen.
Gruß
Andi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten