Powercroco 41XX mit 0,1er Statorblechen im Skorpionschnitt sowie geblechtem Rückschluss und geblechten Magneten von LMT

Im LMT 4125 / 40 -Thread hat Sebastian auf meinen Gedanken, aus dem vorhandenen Schrott evtl. mal wieder eine Chimäre zu basteln geantwortet:

Passt das denn mit dem Luftspalt ?
40er und 42er Statoren gibts viele, 41 hab ich aber nicht gefunden.
Wollte mir schon selbst eine fertige 4125 Glocke vom Lehner besorgen, habe aber keinen passenden Ausgangsmotor gefunden. (so könnte man mal schauen, was der Eisenanteil ausmacht..)
Zur not mal auf der Coilwinding schauen, obs 0,2er oder 0,1er Eisenlackdraht gibt, als Statorbandage..

Ich würde das gerne als Ausgangspunkt für einen neuen Bastelthread nehmen.
Ausschließlich auf dem Küchentisch wird das aber nicht gehen.

Für das Problem gibt es 2 Lösungen:
Zum ersten liegt in einem meiner Ordnung eine .dxf für einen 12N 41XX-19, da zur Entwicklungszeit des 12N 42XX-19 auch dieser Durchmesser in Betrcht gezogen und gerechnet worden war.

Zum zweiten Könnte ich die vorhandenen 42XX 0,1er Bleche einfach ein bissel runterschleifen/drehen - die maximal nötigen 0,5mm werden die Funktion nicht wesentlich beeinträchtigen, weil sich dabei flussmäßig nahezu nix verändert.

Ich denke mal, das würde auch bestens zu den schlecht ("auf Lücke") eingebauten Magneten des vorhandenen 4140er Schlachtkandidaten passen.

Werd mal ein bissel drauf rumdenken......
 

Anhänge

  • 100_1167A.jpg
    100_1167A.jpg
    413,4 KB · Aufrufe: 98

aue

User
Ein hochinteressantes Projekt! Ich fürchte nur, es könnte zu "politischen Irritationen" führen. 😅

Schöne Grüße
Andreas
 
Die interessieren mich, wie die letzte Wasserstandsmeldung.
Ich habe zeitgleich mit Rolf Strecker, Kontronik und Scorpion zusammengearbeit - jeder wusste von den anderen und man ist fair mit seinen Mitberwerbern umgegangen.
Es gibt halt Leute, die können sowas einfach nicht - denen habe ich schon damals gesagt, wie ich das finde und werde es immer wieder tun.

Was ich privat mit einem gekauften Motor mache, ist meine Sache - solange keien Patente oder wenigstens Gebrauchsmuster im Spiel sind, könnte man es sogar rechtlich unbedenklich nachbauen und auf den Markt bringen. Macht die Industrie ständig so.
Aber die machen das auch nur mit Sachen, die deutlich besser sind, als das eigene Produkt. 🤣

Aber ich bin weder die Industrie, noch ein Hersteller, noch habe ich mich je an einen gebunden.
Teile habe ich von Rolf Strecker, Kontronik, Skorpion, X-nova und sogar von Hacker bekommen - die waren stets mit meinen Basteleien incl. diverser Chimären einverstanden und haben die Ergebnisse aus der Praxis gern berücksichtigt in ihren Weiterentwicklungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich zitiere mal das Expertenvotum zum Projekt:

Zum 41XX , Ihr wisst genau weches Potential darin steckt , das Eisen macht halt viel größere Magnetische kräfte mit dem Strom .
Was die Chimäre mit dem Lehnermagneten ergeben soll ist fragwürdig . Dort ist es auf Sinus ausgelegt, past nicht zu den Blechschnitt vom Scorpion und was dann dort an Verlusten auftritt noch unbekannter. Aber macht nur . Ihr könnt auch den Moderator hier , Gerd Giese , fragen , der hat mal so viel ich weis Lehner Innenläufer mit vollrotoren gegen Segmentrotoren vermessen mit sehr großen Wirkungsgrad unterschieden

Happy Amps Christian


das ist glatt noch ein Grund mehr, sich damit ein bissel die Zeit zu vertreiben.🤣
 
Um hier kein offenes Threadende rumhängen zu lassen:
Ich habe dieses Projekt definitiv gestrichen, weil ich viel zu viele sehr viel sinnvollere Projekte auf der Werkbank habe.
Zum Beispiel muss ich diese beiden fertig miteinander verheiratet haben, wenn das schöne Flugwetter anfängt:

mai2022.jpg


4535cofe-3.jpg


Falls zufällig jemand einen nahezu neuen LMT 4140-13 Supermotor (500/V) sucht, einfach per Unterhaltung anfragen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten