Profilierte Flächen für Depronflieger ?

frankd

User
Hallo Depron Experten

ich will einen Depron Doppeldecker à la Ultimate selbst bauen (Plan hab ich keinen).

wie groß darf der werden, wenn er nicht mehr als 300 gramm kriegen soll (mit 8x650 NimH und 40g LRK) ?? Kann ich den 65 cm mit 3er Depron machen ?

Was haben denn die "fertigen" Ultimates & Co für Flächen ? Bringt es was, wenn man die Flächen profiliert (biegt o.ä.) oder einfach Bretter ?

hat das mal jemand ausprobiert ?

Gruß Frank
 
Ich habe schon Depron-Doppeldecker mit gebogenen Flächen gesehen, die wurden dann noch durch die Flächenstreben etwas in Form gehalten. Am besten die Flächenvorderkante über eine (runde) Tischkante ziehen bis die Form erhalten bleibt.
Bei 3mm Depron braucht man die Vorderkante wohl nicht anschleifen.
Viel Erfolg
Olaf Lampe
 

frankd

User
Ich habe daran gedacht das Material warm über ein Rohr zu biegen (Dachrinne ?) So eine gebogene Fläche müßte doch auch viel stabiler sein als eine flache, oder ?

FD
 
Original erstellt von frankd:
Ich habe daran gedacht das Material warm über ein Rohr zu biegen (Dachrinne ?) So eine gebogene Fläche müßte doch auch viel stabiler sein als eine flache, oder ?

FD
Geht auch, obwohl der Biegeradius zu gross sein dürfte, da das Depron immer etwas zurückfedert.

Fall nicht vom Dach ;)
Olaf
 
die orginal ulti hat eine leicht profilierte fläche....
sieht man schon an den seitenwänden des rumpfes, an denen man sich laut anleitung orientieren soll...
aber ich denke das ist ehr für die ultis mit normalen komponenten nötig sprich nicht für die mit lrks und liploys...
ich denke, das auch die rückenflugeisgenschaften leicht unter eine profilierten fläche leiden könnten
 
Oben Unten