Profilsuche bei Mikoyan-Gurevich Mig-7 von Bob Wallace 1/12 Combat Plan

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Da ich für diesen Plan Schneideschablonen anfertigen möchte versuche ich heraus zu bekommen um welches Profil es sich handeln
könnte.
Leider ist der Plan nicht so sauber gescannt das man die Schablonen 1:1 übernehmen kann.

So hier das Profil aus dem Plan

comp_Profil.jpg

und hier in der Seitenansicht unter dem Rumpf

comp_Seite.jpg

Vielleicht kann mir ja einer einen Tipp geben das Profil ist 280mm lang bei 30mm an der dicksten Stelle

Gruß und Danke Bernd
 

hobo

User
Der Plan ist über 15 Jahre alt und Bob hat damals komische Profile benutzt, die in USA gängig waren. Mach SD6060, das ist heutzutage üblich.
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hi Hobo

Wenn SD6060 dann sowohl Mittel wie Endrippe das Profil?
Bei Profili ist ein SD6060-104-88 enthaltengeht das auch (bin nicht der Profilspezie)
oder gibt es irgendwo die Profildaten als *.dat

Gruß Bernd
 

Krauti

User
Das passt. Am Randbogen aber 2° Schränkung rein. 0° EWD an der Wurzel.

Gruß,
Wilhelm

Das SD6060 passt aber nicht in diesen Flächenausschnitt laut Plan. Das muss dann geändert werden!
 

Paratwa

User
SD 6060 Datei

SD 6060 Datei

Hier ist die DAT Datei.

EWD 0 Grad, Schränkung 2 Grad, das passt!

Solltest du mal Profile im DAT Format suchen, dann lade dir mal dieses Programm runter:

http://www.extremflug.de/seite055.htm

Da ist ein Profilsammlung mit über 2400 Profilen im DAT Format dabei.......

Ich geh jetzt in die Werkstatt einen neuen Zweimot Prototypen schneiden...... :cool:

Gruß
Thomas
 

Anhänge

  • sd6060.dat
    1,1 KB · Aufrufe: 35

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Krauti das mit dem Ausschnitt ist nicht das Problem ich zeichen ja die Teile in Corel ab damit
ich die durch die Fräse jagen kann. Das Seitenteil wird dann entsprechend angepaßt.

Ich hatte mit Ewald mal PN getauscht die ME 109 von Tom Stryker habe ich auch als Plan sowie die
Spitfre und P51 ich will versuchen die der Reihe nach zu bauen von der Spit und Mustang hatte
ich noch Kästen.

Wenn ich es schaffe gibt es von der ME 109 einen Baubericht oder eben von dem Modell was nach den Baukästen
kommt.

Danke und Gruß Bernd
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Thomas deine Dat Datei enthält das Profil welches schon in Profili enthalten ist.
Wenn man sich die Dat Datei mit einem Editor ansieht steht im Header die genaue
Profilbezeichnung

SD6060-104-88
1.00000 0.00000
0.99661 0.00023
0.98660 0.00108

Gruß Bernd
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Was würdet ihr noch für Profile empfehlen wenn es nicht unbedingt Combat sein müsste?
Das SD6060 ist an der Nase ziemlich spitz müsste dann mit dem Befestigungdübel weit nach aussen.

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,
was für eine Frage ist das denn? Ein Modell sollte immer gut fliegen, egal ob im Combat oder sonst wo und so eine spitze Nasenleiste kann man durch ein senkrechtes Brettchen am Flügel im Rumpfbereich schon mächtig stumpf machen, dann hält auch der Rumpf eine Bummslandung mehr aus....;)
Gruß, Daniel
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Daniel

Ich meine das im Combat andere Eigenschaft gefragt sind als wenn ich Käses Rundfahrten fliege.
In diese Richtung bezog sich mich meine Frage.

Natürlich kann ich vorne ein Brettchen quer leimen und in Rumpfkontur schleifen und darin die Dübel versenken.
Nur das SD 6060 ist vorn dünner wie das Profil im Plan.

comp_Prof.jpg

Gruß Bernd
 
Hallo

Was würdet ihr noch für Profile empfehlen wenn es nicht unbedingt Combat sein müsste?
Das SD6060 ist an der Nase ziemlich spitz müsste dann mit dem Befestigungdübel weit nach aussen.

Gruß Bernd

Hallo Bernd,
das SD6060 habe ich auf einem Rasant/Gnumpf-Hybriden. Dort ist es extrem gutmütig und macht wirklich alles mit (Langsam bis zum Stillstand kippt nur mit der Nase runter, Speed auch mit "zahmem" Motor 3536er mit 1250 kv und 8x6 Klapp wirklich annehmbar).
Ansonsten vielleicht noch das S8052. Auch sehr gutmütig und ein bischen "DICKER vorne".

Roman
 
Hallo

Da ich für diesen Plan Schneideschablonen anfertigen möchte versuche ich heraus zu bekommen um welches Profil es sich handeln
könnte.
Leider ist der Plan nicht so sauber gescannt das man die Schablonen 1:1 übernehmen kann.

So hier das Profil aus dem Plan

Anhang anzeigen 1422803

und hier in der Seitenansicht unter dem Rumpf

Anhang anzeigen 1422802

Vielleicht kann mir ja einer einen Tipp geben das Profil ist 280mm lang bei 30mm an der dicksten Stelle

Gruß und Danke Bernd

Oh super, den Flieger hatte ich mal gebaut vor zig Jahren, ging richtig ab, war mit 3,5ccm MVVS and resorohr...ach wie die Zeit vergeht
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    40 KB · Aufrufe: 60

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Gordon

Bist du sicher nach diesem Plan oder war es etwas anderes.
Wie hast du die Fläche aufgebaut? Balsa Styro und wenn ja nach Plan oder etwas anderes verwendet als Profil.
Ich will dieses Modell bauen da im Plan der 2,5cc MVVS eingezeichnet ist der wiegt nackig 218gr der 3,5cc kommt dann auf 272gr.
Auspuff sollten annähernd gleich wiegen (schwarze Tröte)
Konnte man das Mehrgewicht kompensieren oder bist du kopflastig geflogen.

Gruß Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Gordon

Bist du sicher nach diesem Plan oder war es etwas anderes.
Wie hast du die Fläche aufgebaut? Balsa Styro und wenn ja nach Plan oder etwas anderes verwendet als Profil.
Ich will dieses Modell bauen da im Plan der 2,5cc MVVS eingezeichnet ist der wiegt nackig 218gr der 3,5cc kommt dann auf 272gr.
Auspuff sollten annähernd gleich wiegen (schwarze Tröte)
Konnte man das Mehrgewicht kompensieren oder bist du kopflastig geflogen.

Gruß Bernd

Hi Bernd,

Ist wie gesagt schon ewig her, aber ja es war genau nach dem Plan. Fläche hatte ich aus Styro (war so ein blaues Zeug, ziemlich schwer) und dann mit Balsa beplankt, hatte auch noch Glas dazwischen. Flieger war super schnell mit dem Motor, aber zackige Kurven ging gar nicht. (so ist er dann auch gestorben :D) Gewicht war kein Problem. Profil war das vom Plan, vielleicht nicht das Beste wenn Du wirklich Combat fliegen willst, aber wie gesagt für low and fast ging es gut ...

rgds
Gordon
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Gordon

Die Jungs haben ja zum SD6060 geraten das nehme ich nun. Habe gesehen der Gnumpf Cup hat das auch drauf und der fliegt
sehr gut damit (habe schon einige gebaut/versenkt).

Bleibt nur die Frage der Schränkung von 2° wenn ich es richtig deute wir das Randbogenprofil an der Endleiste 2° höher gelegt wie die Mittelrippe.

Das mit dem Ausschnitt ist auch wirklich nicht tragisch

comp_Mig 7.jpg

Hier mal schnell abgezeichnet mit dem Ausschnitt für das SD6060.

Gordon ich habe die Qual der Wahl vom 2,5cc M VVS bis zum 4,6cc MVVS ist alles am Lager (auch 3,5cc 4cc und 4,2cc)
aber wenn du sagst das es keine Probleme gibt werde ich doch mit dem 2,5cc starten.

Gruß Bernd
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Flächenkonstruktion

Flächenkonstruktion

Hallo

Laut Plan soll ja eine Styrofläche unter das Model das liegt mir so nicht und ich schätze
das die Ripenfläche leichter wird.


comp_Fläche.jpg

Ich habe mit Profili die Rippen gezeichnet mit Füße Profil habe ich das S8052 genommen.
reicht als Holm 3 x 5 oder 6mm Balsa oder ist Kiefer besser?
Nasenleiste ist 8mm dick Endleiste 6mm wird beides in Form geschliffen und hinten und vorn beplankt
dazwischen Rippenaufleimer alles aus 1,5mm Balsa.
Zwischen den Holmen 1,5mm als Verkastung als Endleiste etwas Symetrische von 6 x 30mm.
Die Endleiste muß zum Ende auf 5mm ausgedünnt werden.

Was nehmt ihr als Scharnier bei den dünnen Endleisten Vlies ode anbügeln?
Querruderanlenkung althergebracht mit Torrosionsanlenkung Servo mittig.

Könnte das soweit halten? Flächen stumpf zusammen mit Keil und Mattenstreifen drüber.

Gruß Bernd
 

Krauti

User
Mach sie vollbeplankt mit 1,5er Balsa und lass den Holm weg.
Styro-Balsa ist aber definitiv der Bessere Flügel und wiegt nicht mehr. Nur kann man den überall anfassen ohne Angst zu haben, dass man durch die Beplankung drückt.

Lieber zwei kleinere Servos je an ein Ruder als ein größeres in die Mitte. Das mittlere Servo stört mich IMMER bei irgendetwas. Beim Ausfall eines Servos kann man ein bisschen Glück haben und trotzdem landen, wenn man zwei hat. Wenn man nur eins hat muss man schon sehr viel Glück haben:D

Du machst es richtig, wenn deine Tragfläche nachher inkl. 2 Servos deutlich unter 200g wiegt. Wiegt sie 200g, hast du alles falsch gemacht. Wiegt sie sogar mehr, ist es keine Tragfläche mehr, sondern ein Luftleitblech.

Gruß,
Wilhelm
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Morgen Krauti

Ja durch die Combatbrille gesehen hält die Styrofläche mehr aus. Vorteil ist auch das du die Endleiste gleich als fertiges Querruder nehmen kannst.
Auch meine Gnumpfe haben 1,5mm Beplankung die habe ich auch noch nicht eingedrückt ;)

Wenn ich Styro baue nehme ich als Beplankung 0,8mm Abachi. Geklebt wird mit Knauf Schaum (der Blaue) .
Könnte man den ausgetrennten Bereich des Queruder nach Verkastung als Ruder nehmen oder bietet sich eher Vollbalsa an?


Gruß Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten