Puma von Robert Schweißgut

Hallo,

schon länger war ich am RS-Nuri "Puma" interessiert, nachdem ich bereits zwei RS- "Mountys" gebaut habe.

Jetzt habe ich ihn bei Robert Schweißgut bestellt und innerhalb kürzester Zeit erhielt ich ein Paket aus Österreich.
Die Qualität der Holzteile und auch die des Flügels, Styrokern mit Abachi beplankt, ist hervorragend.

Die beiliegende Bauanleitung ist sehr gut verständlich und ließ für mich keine Fragen offen.

Das gesamte Modell habe ich mit Oracover-Folie gebügelt.

Eingebaut habe ich einen Simprop-Magic-Torque 20-09, einen Pichler-XQ-30-Regler und einen Lipo-Akku 3S/2200 mAh.
Flugfertig wiegt der Puma genau 1.200 Gramm.

Jetzt warte ich auf besseres Wetter hier in der Hildesheimer Börde um den Erstflug unternehmen zu können.
 

Anhänge

  • IMG_1755.jpg
    IMG_1755.jpg
    93 KB · Aufrufe: 892
  • IMG_1758.jpg
    IMG_1758.jpg
    131,1 KB · Aufrufe: 711
  • IMG_1760.jpg
    IMG_1760.jpg
    93,6 KB · Aufrufe: 473
Moinsen Martin , sehr schöner Vogel !

Der Puma hat ja theoretisch den Zorro Basixx ersetzt. Zumindest auf der Website.
Hätte zu gerne mal die Unterschiede erfahren.
Aber als Mounty Erbauer wirst du da auch nicht viel mehr wissen ?
 
Moin,

soeben hat der Puma seinen Erstflug hinter sich gebracht. Die von Robert Schweißgut genannten Einstellungen habe ich übernommen, sie sind perfekt!
Mit 6 Minuten Motorlaufzeit war ich 27 Minuten in der Luft.
Das Wetter hier in der Hildesheimer Börde ist z.Zt. prima. Mäßiger Wind, die Sonne scheint immer wieder kräftig und die Wolkenbildung deutet auch auf leichte Thermik hin.
Der Handstart war völlig problemlos und in einem sanften Steigflug zog der PUMA davon.
Korrekturen waren nicht erforderlich, der Puma ist in einem recht breiten Geschwindigkeitsspektrum unterwegs.
Loopings gelangen aus dem Stand.

Die Restkapazität des 3S/2200 mAH Lipo-Akkus lag nach dem Flug noch bei 40%.

Ich bin begeistert !
 
Hallo Martin und alle anderen Nuri flieger,
ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Allrounder mit ca.2m Spannweite und bin dabei auch auf den Puma gestoßen. Ich fliege jetzt schon seit drei Jahren einen Chinook, der mich immer noch durch seine einfache Konstruktion und trotzdem sehr gute Thermikleistung begeistert. Ebenfalls und das gilt für alle Nuris, ist er sehr schön Kompakt und damit ein optimales immer dabei Flugzeug.
Bei stärkerem Wind ist der Chinook nicht mehr das pure Vergnügen und wirklich schnell wird er auch nicht, daher meine Frage was in diesem Bereich mit dem Puma geht und ob die Thermikleistung auch noch gut ist, alles in allem wie fliegt er sich auch im Vergleich zu "normalos"?
Vielleicht gibt es ja noch weitere Erfahrungen von dir oder auch von anderen zu diesem Modell (wohlmöglich auch ein Video).
Ach so, zum Schluss noch: Sehr schön geworden dein Puma!:)

Mit Fliegergrüßen aus dem Süden
Thomas
 
Hallo, ich bin auch auf der Suche nach einem Nurflügler
und bin auf den Puma gestoßen.
Gibt es schon etwas mehr Flugerfahrungen?

Gruß Jörg
 
Hallo Thomas, hallo Jörg,

nach langer Zeit bin ich heute das erste Mal wieder hier im Forum.

Zum RS-Puma kann ich nur sehr viel positives berichten. Der Bausatz ist phantastisch, der Bau war schnell erledigt. Die Flugeigenschaften, auch bei starkem Wind, und der ist hier in der Hildesheimer Börde schon manchmal nicht von schlechten Eltern, geht er immer noch sehr gut.
Zum Thermikfliegen kann ich nicht soviel sagen, da mich Thermikflug nicht so sehr interessiert.
Ich bin maximal so bis 80 Meter Höhe unterwegs und genieße den leichten Kunstflug mit dem Puma. Tiefe und schnelle Vorbeiflüge sind mein Ding, Den Hals will ich mir nicht mehr verrenken.
Bequem im Stuhl sitzend freue ich mich über sehr lange Flugzeiten, ca. 20-25 Minuten, meines Pumas.
Ich fliege übrigens mit 3S/2200 mAh Lipos.
 
RC-Einbau

RC-Einbau

Hallo Puma-Flieger,

ich interessiere mich auch für diesen Flieger! Da ich nicht viel Erfahrung habe, würde mich interessieren, wie Ihr die Elektronik eingebaut habt.
Könnte mir vielleicht jemand per Foto das Puma-"Innenleben" zeigen?

Vielen Dank!

Tom
 
Puma von Schweissgut

Puma von Schweissgut

Hallo
hab gerade den Puma Bausatz erhalten

eine Frage
kann man die Nasenleiste mit WeissLeim ankleben oder gibt's eine bessere Lösung ?

Gruß aus LA
Sepp Hölzl
 
Klassischer Holzleim funktioniert prima, alternativ geht auch 30min Epoxy. Letzteres lässt sich schöner verschleifen wenn doch etwas rausgequollen ist.
 
oberfläche

oberfläche

Hallo
bin am überlegen ob ich lackiere oder mit Folie arbeiten soll

gibt's da Empfehlungen

wenn ich lackiere welchen Typ von Farbe soll ich vor dem Klarlack nehmen

transparent wäre schon schön

Gruß
sepp
 
Motoreinbau bei der Puma

Motoreinbau bei der Puma

Hallo Kollegen,

mein Puma ist mittlerweile eigentlich auch rohbaufertig.
Eigentlich deshalb, weil ich jetzt den Motor einbauen wollte.
Dies ist ein Hacker A20-22L Evo.
Der Durchmesser ist 27,8 mm sollte eigentlich nach Bauanleitung gut passen.
Naja, nicht ganz, mit ein bisschen drücken gehst dann schon zumindest in den Vorderrumpf rein.
Die Motorkabel muss man am Gehäuseausgang des Motors sehr eng abknicken, damit sie überhaupt in den Rumpf passen.
Ob das gut geht weiß ich nicht.
Aber wie bitte führt man in dem engen Rumpfvorderteil die Motorkabel an der Glocke vorbei, ohne das sie sich im Betrieb aufscheuern?
Ich habe mittlerweile schon eine Dreikantleiste komplett entfernt, und den Motor entsprechend schräg montiert, aber wirklich schön ist das alles nicht.

Könnt ihr mir da bitte weiterhelfen?

Danke und Gruß

L 39
 
Also, von Reisenauer gibt es Federstahldraht fertig gebogen, der durch den Motor geschoben, die Kabel mittels Schrumpfschlauch permanent nach außen drückt.
Gruß Dbdtg
 
@ L39

@ L39

Servus L39, ich habe beim Rumpf, dort wo die Kabel des Motors liegen, im 3mm Balsaboden einen 3cm langen und ca.1cm breiten Schlitz herausgeschnitten............und dann die Rumpfunterseite komplett mit 0,6mm Sperrholz überzogen, da der Balsaboden schnell ohne Verstärkung Rillen und Löcher bekommt.
So passen die Kabel leicht rein.
Gruß von Peter
PS: Es gibt inzwischen einen gedruckten Kunststoffrumpf, da passt alles locker rein
IMG_20200228_134955.jpg
 
Hallo Peter,

deine Lösung ist wirklich gut.
Leider ist bei mir der Kabelabgang nicht senkrecht oder waagrecht, sondern bei ca. 45°.
Hatte keine Acht darauf beim Einkleben des Motorspants. Mein Fehler.
Den Spant werde ich jetzt nicht mehr rausreisen.
Habe mit einem Kunststoffstreifen eine Art Blattfeder gebaut, mit der ich die Kabel nun vom Motorgehäuse weg an die Rumpfwand drücke.
Die Probeläufe haben gezeigt, dass es gut gehen müsste.

Vielen Dank für deine bzw. eure Hilfe

Gruß

L 39
 
Boden

Boden

Servus L39, eine Verstärkung der Bodenplatte mit 0,6er Sperrholz würde ich dir dennoch empfehlen, ausser du landest nur am Golfrasen😄
Gruß von Peter
 
Danke. Bin mal gespannt. Ist mein erster Flieger mit 3D-Druck Teilen. An das Dekor auf dem Seitenleitwerk muss ich aber noch mal ran. Das war zuerst aus Resten nur so aus Spass frei Hand drauf geklebt worden. Weils mir gefallen hat hab ich dann die Streifen auf die Flächen geklebt und dabei auf gleiche Größen und Abstände geachtet. Die Kombination aus beiden Varianten gefällt mir so nicht, aber für den ersten Flug muss es reichen.
 
viel Erfolg beim Erstflug - Anleitung beachten...nicht mit Vollgas werfen, ev. Klappen ein wenig nach oben trimmen. Sonst liegt er im Gras, bevor Du das HR ziehen kannst. Ansonsten ein sehr gut fliegender, stabiler NURI!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten