Pushy Galore v. A Dehn mit Turbine (kleiner Baubericht)

h+r+h

User
Nachdem ich in FF 2010 die PG von Wolfram D.

2010 05 28 FürstenfeldPresentationb (27).jpg

sah, beschloss ich ,sowas auch haben möchte!
also bestellt, Anzahlung, Restzahlung, gut verpackt geliefert,

DSCF0119b.jpg

gutes Preis -Leistungsverhältnis,zufrieden.


Aufgrund des Wetters ist jetzt Baubeginn u. da hier im Forum noch nicht wirklich viel über den Bau zu lesen war werden wir hier mit ein paar Bildern berichten.Bedanken möchten wir uns bei Wolfram d. uns schon im Vorfeld mit Tips versorgt hat.
Bei unserer Haus u. Hof Fräserei Hans H. & Sohn erhielten wir die Servokästen ( Danke! :D)
DSCF0375.JPG
DSCF0385b.jpg

also auflegen anzeichnen(die QR Position ist bereits z. Teil ausgenommen), ausschneiden


DSCF0386b.jpg

die Klappen sind von uns in Sichtkohleweise im Vacuum hergestellt u, hätten etwas weiter vorne positioniert werden sollen um einen geringeren Lastwechsel beim Ausfahren zu haben;dieser Hinweis kam jedoch etwas zu spät

DSCF0402b.jpg

leider haben sich auch einige Kohlefasern verirrt -aber beim 1. Mal darf sowas sein

DSCF0399b.jpg

DSCF0390b.jpg

hier bereits alles mit Fermacell (verwenden wir diemal das 1. Mal- geht gut) eingeklebt

werden weiter berichten mfg Hermann x2
 

Bostrom

User
Pushy Galore v. A Dehn mit Turbine (kleiner Baubericht

Pushy Galore v. A Dehn mit Turbine (kleiner Baubericht

Hallo Hermann

Wünsche Dir beim Bauen der P-G viel Vergnügen und freue mich schon Euch in Niederöblarn

zu sehen

Wolfram
 

h+r+h

User
Guten Morgen,
hier d. Messingbuchse mit Innengewinde, die den 2mm Stahldraht mit aufgelöteten 3mm Gewinde zum Fixieren d. Höhenruderblätter mit d. GFKLaschen, aufnimmt


DSCF0406k.jpg

der Fahrwerksspant der vom "kopierten Zettel" abgenommen u. passt ganz genau u. wurde bereits engeklebt:


DSCF0407k.jpg


DSCF0414k.jpg


bei der Fw Aufnahme waren noch kleinere Anpassungen notwendig sitzt aber sehr gut.
Löcher im FW bereits vorgebohrt und passen gut mit den schon eingeklebten Rampamuttern zusammen
Die im Hintergrund zu sehenden schwarzen Tits überlass ich momentan eurer Fantasie :D

DSCF0423k.jpg

Der Tank soll im SP liegen u. wird d. Rumofform angepasst:

DSCF0416k.jpg

DSCF0415k.jpg

DSCF0418k.jpg

DSCF0421k.jpg

DSCF0419k.jpg


mfg H+R+H
 

h+r+h

User
Hallo zurück in d. kalten Nebelsuppe baue ich wieder im Keller,


DSCF0456k.jpg

die Markierungen fürs Steckungsrohr passen genau sodass nur mehr der Einstellwinkel li u. re vermessen werden muss, das vordere FW wurde so montiert dass 1 Grad+ Anstellwinkel zum Untergrund besteht.
Mein Turbinenbauer Anton K. stellt mir einen halben Dummy (Leitsysteme schon eingebaut) einer Feuerdose zun apassen für den Turbinenspant zur Verfügung

DSCF0451k.jpg

DSCF0452k.jpg

Der obere Filzstiftstrich ist die 0 Linie ,um die Turbine auch auf 0 Grad einzustellen und gleichzeitig die Motorabdeckung mit der hinteren Öffnung halbwegs mittig zu treffen muss der Mittelpunkt d. Öffnung in welcher die Turbine stecken wird 1,3 cm nach oben versetzt werden hier der Robespant mit dem die Vermessungen erfolgten:


DSCF0464k.jpg

klingt etwas kompliziert, wird wenn der spant fertig ist durch ein besseres Foto hoffentlich verständlicher!

mfg Hermann
 
Nebel

Nebel

Hi h+h

...bei Euch tut sich wieder was im Keller, Flugzeit ist für heuer vorbei:cry: Bauzeit kann beginnen:D

... ja meine Viper ist startklar;)

Viele Grüße Franz!
 

h+r+h

User
Hallo!
@ Cessna188: So ist es, obwohl die Flugzeit bei uns nie ganz zu Ende ist :D vielleich heute nachmittag?


Haben uns weiter mit dem Turbinen(Motor)spant beschäftigt, von Hr. D. scheint ein Motorsturz nach oben baulich vogesehen zu sein.
Da aber Wolfram D. u. sein Freund alles auf 0 Grad fliegt werden wir das auch so machen.
hier das Foto wo im angezeichneten Kreis am Spant die Turbine liegt und die Schubdüse zentrisch in der Öffnung der Motorhaube bei 0 Grad zur Fläche u, Canards


DSCF0467k.jpg

am Abend den Spant mit Gfk überzogen,ihn in den Vacuumsack einzupacken war ich zu faul, so musste die rote Kiste für den ausreichenden Druck sorgen u. ich war auch sehr zufieden :D


DSCF0469k.jpg


weiters wurden die Spanten für die Haubenausnehmung u. die Flächenarretierstifte eigeharzt

DSCF0470k.jpg

bald gehts weiter
mfg Hermann
 

Bostrom

User
Hallo Jungs

Freue mich über die Fortschritte bei Euch

Hoffe das ich nächstes Jahr Eure Pushy in Fürstenfeld auch fliegen sehe

LG

Wolfram
 

h+r+h

User
Hallo!
@Wolfram: vielleicht auch früher ,werden sehen aber FF ist eigentlich fix auf meiner Grosshirnrinde :D

@Tim: "ja das stimmt" (Zitat eines bekannten Österreichers), aber nicht ganz, du hast trotzdem damit ein Glasweckerl aus d. roten Kiste gewonnen!

wie immer das Kleingedruckte:nur nach Voranmeldung u. Selbstabholung. Der Gewinn kann nicht gegen Bargeld abgelöst werden.

lg Hermann d. jetzt in den Keller geht

PS: die Fotos der gestrigen Arbeit sind leider nichts geworden, versuche das heute nachzuholen muss aber heute noch ein Ventil bei der Cougar tauschen da die Turbine gestern nach 2 Flügen nicht mehr auf Temperatur gekummen ist u. den Startvorgang abgebrochen hat.
 

h+r+h

User
mühsam nährt sich der Eichkatz

mühsam nährt sich der Eichkatz

Hallo!
das Ausschneidend Lüftungsschlitze für das Triebwerk
DSCF0491k.jpg
und ausschneiden der Ansaugöffnungen


DSCF0498k.jpg



mit vorheriger Verstärkung mit Kohlekevlargewebe ist nicht ganz einfach sowie zeitintensiv, damit das Ganze was gleichschaut :cry:
DSCF0495k.jpg
Der Turbinenspant ist jedoch schon einlaminiert

DSCF0462k.jpg

DSCF0465k.jpg
Die Kabinenhaubenverriegelug ist auch fertig u. wird mit 2 Bowdenzugröhrchen von der abnehmbaren Nase betätigt
 

h+r+h

User
Hallo!
Probesitzen des Dummys:


DSCF0518k.jpg



DSCF0517k.jpg

in die Motorhaube werden auch noch Lüftungsöffnungen kommen.

Übrigens, gestern beim Vereinsabend durfte ich das vorgesehene Triebwerk schon in Händen halten, war deutlich leichter als die Vorgängermodelle (sogar die Sticks sind leichter) :D :D :D

gruss Hermann
 

h+r+h

User
eine religiöse Handlung?

eine religiöse Handlung?

Hallo,
Das einfache Ankleben des GFK Randbogens an den Balsaendspant hat mich seit dem letzten Gespräch mit Wolfram D. nicht zur Ruhe kommen lassen. Obwohl mir von mehreren versichert wurde das d. Randbogen so hält u. ich das auch bei mehreren Flügen von 2 Pushys mit engen Kurven u. Loops beobachten konnte baute ich folgende Verstärkung ein:

Enkleben eines Kohlerohres:
DSCF0520k.jpg

Auffüllen zwischen Rohr u. Randbogen mit Balsa:
DSCF0521k.jpg

Einstreichen mit Epoxygatsch, Aufschieben d Randbogens u. Ausrichten:
DSCF0522k.jpg

Kontolle ob Alles gerade:
DSCF0524k.jpg
hoffentlich vergessen wir nicht wieder die Gewichtszunahme währen der einzelnen Arbeitsschritte zu dokumentieren, aber hinten liegt ja noch der 2. Flügel

mfg Hermann
 
Moin ein kleiner Tipp am Rande,
verstärke die Flügel und die Hauptfahrwerksaufnahme in den Flächen. Oder möchtest Du nur Halbgas mit der Turbine fliegen:D
Mit richtig vorbereiteten Flächen biegt die Pushy bei 298 km/h immer noch rechtwinklig ab ohne dabei gleich zu explodieren.
Sehr wichtig auch ein zweites innen liegendes Steckungsrohr.;)

Euch Allen eine schöne Weihnacht und einen guten Rutsch, Gruß Sven
 

Anhänge

h+r+h

User
Verstärkung ?

Verstärkung ?

Hallo Sven!
leider habe ich deinen kleinen Tip am Rande nicht ganz verstanden.

hast du die Verstärkungen derFlügel und die Hauptfahrwerksaufnahme mit aussen GFK oder zusätzlichen Spanten durchgeführt?

Meinst du mit ein zweites innen liegendes Steckungsrohr eine Verstärkung der vorhandenen Steckung?

Da es unsere 1. Pushy ist sind wir über jeden Tip, Anregung und sonstige Hinweise dankbar :)

mfg 2 Hermänner

Ps: schönes Finish habt ihr
 

h+r+h

User
Hallo, nach einem Telefonat in die Steiermark hat sich die Verstärkungsfrage gekärt:
handelt sich um ein Innenrohr wahrscheinlich von hier bezogen.
grüsse aus dem nebeligen :cry: Pölten Land
 
Genau wir haben ein zweites Steckungsrohr von Petrausch eingeklebt. Des weiteren haben wir uns eigene Flächen angefertigt die etwas dünner sind und mit GFK Matte unter dem Abachi verstärkt wurden. Auch die Innenaufnahme (Spanten) für das Hauptfahrwerk wurde von uns etwas modifiziert. So kann es nicht mehr passieren wenn man bei Crosswind landet und die Pushy schräg aufsetzt das gleich das Fahrwerk samt Aufnahme heraus reißt.
Das ist so stabil geworden jetzt bricht der Fahrwerksbügel.:(

Hast Du Deinen Rumpf zwischen den vorderen Fahrwerksspant und der Vorderkante Kabinenhaube auch mit Matte verstärkt? Wenn ja, würde ich es als Fehler sehen. Du hast keine "Sollbruchstelle" mehr falls Du wirklich mal schräg aufsetzt beim Landen. Dann kann folgendes passieren, Dein sehr langes Bugfahrwerk "dreht" Dir die Nase von der Pushy ab.
Bei Verstärkungen im Vorderen Bereich zerreißt es Dir weiter hinten Deinen Rumpf. Der Reparaturaufwand wäre dann viel höher.

Gruß Sven, schönes Wochenende Allen:)
 

h+r+h

User
Hallo,
habe bis auf einen zusätzlichen Spant im Berich des. SL und rund um die Luftein(aus)lässe keinerlei Verstärkungen durchgeführt.Ist leider etwas unscharf, die vorderen 1/4 Spanten sind die Halterungen für Tank u. Hopper. Werde ein Foto von vorne machen dann sieht mans besser


DSCF0509k.jpg

@Wolfram: Nochmals danke für deine promte Information

mfg Hermann
 
Oben Unten