Radlager vom PKW fetten?

Julez

User
Moin zusammen,

es sind ja bestimmt einige KFZ-Experten hier.
Mein Problem: Ich hab mir nen alten Toyota Carina E Kombi geholt (Bj. 1996, 196.000km), und ich bin gerade dabe, die Bremsen neu zu machen. In diesem Zuge habe ich auch die Radlager abgeschraubt, und festgestellt, dass das Schmiermittel, was wohl mal Fett war, einen bröselingen Eindruck macht. In der Hand fühlen sich die Stücke, wenn man was rauskratzt, wie etwas wärmeres Wachs an, also knetbar.
Die Lager an sich laufen leicht ohne Mahlen, ruckeln, oder sonstige Geräusche, und sind auch beim (Kurven-) Fahren unauffällig. Auch sind sie innen sauber, rostfrei, und die Kugeln glänzen noch hübsch.
Sollte ich da was dran machen? Nachschmieren vielleicht, oder mal die Heißluftpistole draufhalten, damit das Zeug wieder flüssig wird und weiter rein läuft, oder sonst irgendwas?
Was man so liest, gehören die Lager nämlich eigentlich nie zu den Verschleißteilen dieses Modells.

Danke und Grüße,

Julian Bremse1.jpg
 
Kein Experte ..

Kein Experte ..

Ciao Julez

Guter Kauf, auch wenn der Carina E aus England kommt (kleiner Scherz :D) bleibt das Ganze ein Toyota .. das Modell gab es AFAIK mit 1.8l und 2l Motorisierung (evtl. sogar 1.6l Magermotor ?) und hält bis auf Kleinigkeiten ewig.. :)

Bin weder aus der A-Industrie noch Kfz-Mechaniker noch in der A-Industrie tätig, aber 2 Radlager (vorne oder hinten?) müsste man für < 150.- Euro.- kriegen (Internet), im Zweifelsfalle tauscht Du diese am Besten gerade aus, da Du anscheinend sowieso über die handwerklichen Fähigkeiten verfügst, selber an einem Fahrzeug zu ‘schrauben‘.

Beim Carina E wurde von 'Leichtnotorikern' manchmal die Schaltung (ein wenig hakelig) bemängelt, ansonsten wirst Du sicherlich damit happy, Laderaum für Modellflugzeuge ist sehr geräumig :)

Viele Grüsse und Allzeit gute Fahrt,
Oliver

P.S: Ausser Sprit und Oel (alle 15‘000 km Inspektion) wirst Du nicht viel Kosten haben .. auch des kriegst Du selber hin.
 

Julez

User
Hi Oliver, ja, ich hab viel Gutes gelesen, war auch der Grund für den Kauf. Ich hab den 1,8er.

Sind die Lager hinten, übrigens. Austauschen würde ich sie gerne aber nur, wenn wirklich ein Defekt anzunehmen ist, und noch ist da ja alles gut. Ich will halt nur "besser", falls möglich.
Die Schaltung find ich super, da hab ich nix zu meckern. Paar andere Kleinigkeiten sind noch, aber für'n Tüv war die Handbremse nicht gut genug, und als ich die Trommeln offen hatte, war ich auch froh, dass ich damit nicht noch viel weiter gefahren bin.:eek:
Naja, für €970 ok. Dann denke ich mal, werde ich das Fett versuchen aufzuschmelzen und dann mal schauen, wie es sich entwickelt.

Grüße,

Julian
 
Moin Julian,

bei meinem 98er 1,8er Avensis würde ich in dem Fall den Bröselkram rauskratzen und frisches Lagerfett auffüllen.
Meiner hat jetzt knapp 310.000 runter, Abgaswerte okay, bei 7 Liter Verbrauch E10 und auf 15.000 km Ölwechselintervall einen guten Liter Ölverbrauch.
Ansonsten läuft der einfach.
Achte auf den Unterboden und speziell auf die Abgasanlage - die Zubehöranlagen sind nach drei bis vier Jahren wieder hin.
Viel Spaß mit dem Toyo.
 

prop99

User
Hallo Julian.
Wenn die Radlager noch keine Geräusche beim fahren gemacht haben ,wasch den Rest
mit Bremsenreiniger oder Waschbenzin aus und fette sie neu mit Wälzlagerfett und
gut ist. mit dem Föhn geh nicht dran das Fett bekommst du nicht mehr geschmeidig
und die Gefahr besteht das du einen Simmerring mit der Hitze beschädigts.

Gruß Horst
 
Standfestigkeit

Standfestigkeit

Ciao Julian,

Für den Preis würde ich die Lager tauschen, fährst auch so immer noch sehr günstig .. :)

Warum ich dieser Ansicht bin: in 20 Jahren 196 Tkm sind nicht viel, im Mittel nicht mal 10 Tkm/ Jahr. Bauteile sind nicht nur Verschleiss (Betriebsstunden/ oder Km) unterworfen, sondern auch dem Zahn der Zeit. Oel/ Fette unterliegen auch dem Zahn der Zeit und 20 Jahre ist eine lange Zeit ..

Allzeit gute Fahrt :)
Viele Grüsse,

Oliver

P.S: Das Ladevolumen der Stufenheckvariante ist erstaunlich, wollten früher was sperriges transportieren, die SUV's haben's nicht gepackt, der Carina E meines Bekannten aber schon, da haben wir alle gestaunt :)
 

brigadyr

User
Wenn die Lagerrollen und Laufflächen noch glänzen und nicht matt,blaue oder dunkle Verfärbungen haben,grob säubern und neu fetten.
Die Sicherungsmuttern müssen neu,wenn Du aufschraubst.
Nicht mit Reinigungsfüssigkeiten rangehen,damit wäscht Du nur Dreck rein.
 
Hallo,

wenn das Fett so aussieht ist das ende der Lagerung auch nicht mehr weit.
Du kannst versuchen das ganze Lager zu reinigen und dann neu Fetten. Gibt nur ein Problem, sollten die Fettreste die im Käfig übrig bleiben sich nicht mit deinem Fett vertragen, wird es nicht lange dauern bis die Lager den Bach runter gehen.
Du kannst es versuchen, nimm ein Lithium Seifen Fett da bist du höchstwahrscheinlich auf der richtigen Seite.
Shell Alvania R3 oder R2 könnte gehen.

Gruß

Mathias
 

Julez

User
Ok, vielen Dank für die Tipps! Dann werde ich also die erreichbaren Reste rauskratzen und dann nachfetten.
Ich hab jetzt ne Kartusche LM50 geordert, das sollte die gleichen Anforderungen erfüllen wie das Shell Fett laut meiner Recherchen.
 

Julez

User
So weit, so gut. Mir ist es gelungen, je 6ml Fett mit einer 0,9er Kanüle mitten ins Lager zu spritzen zwischen den Kugeln durch. Beim Drehen konnte man dann schön sehen wie sich das Fett auf den Kugeln verteilte.
Beim Einfahren der neuen Bremsen hinten und heute zum Tüv und zur Arbeit erstmal keine Auffälligkeiten. Tüv war zufrieden, dann kann ich mich jetzt der Rostvorsorge und Kleinigkeiten widmen...:)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten