Raven von Scorpio

Wigens

User
Hallo Freunde,

hat wer Erfahrung mit dem Gerät?

Qualität? Flugeigenschaften?

Außerdem würden mich Empfehlungen zu Antriebs- und Servoauslegung interessieren.

Grüße

christian
 
Hallo,
soviele Piloten wirst Du noch nicht finden.
Ist ja erst seit Kurzem auf dem Markt.

Als Komponenten könnte ich mir Vorstellen:
4 Servo´s C 141
Motor: AXI 2208/26 mit 3 Lipo´s und einer Luftschraube 8*3,8.
Sollte das Modell es zulassen, würde ich 1500 mAh Zellen nehmen. Da hat man wenigstens auch Flugzeit.
Den Antrieb habe ich selbst im Einsatz, geht gut und sollte hier dicke reichen!
 
Bei mir kommen die Kunden abends nach dem Fliegen noch vorbei, um mir von den Flugeigenschaften vorzuschwärmen :)

Der Flieger ist schön verarbeitet, die Holzteile wohl nicht immer 100%ig passend (sind Kundenaussagen, kann ich noch nicht selber bestätigen, da ich sie bisher nicht gebaut habe), aber noch anpassbar.

Gute Motorisierung ist Typhoon micro 15/10 mit 3x 1550HDHE, ausreichend Leistung vorhanden, alle Figuren gut fliegbar. Servos von 5-9g.

Bei mir ist das eines der meistverkauften Modelle...
 

speed

Vereinsmitglied
Hallo,
hat jemand auch den empf. Motor von Scorpio probiert?
Ich habe nämlich auch Interesse und würde den Kombi aus Flieger, Regler und Motor für 250€ nehmen.

Otto
 

Wigens

User
Hallo Freunde,

habe das Modell inzwischen zu Hause, mit dem Orignal Antrieb von Scorpio. Luftschraubenempfehlung 10 x 5!!! Ist das O.K.??
3 x 1500 er Lipos sind bestellt. Servos nehme ich DS281 (Sind 9g Teile, die habe ich noch liegen), ich hoffe dass die nicht zu groß sind.
Zusammenbau wird noch ein paar Tage dauern. Dann kann ich selbst einen Erfahrungsbericht geben.

Grüße

christian
 

foka4

User
Hallo Christian,

bezogen auf das zu erwartende Fluggewicht / Motorisierung / Luftschraube wirst Du, ähnlich wie beim Jumping Jack auf Vollgas Ströme um 20A kommen.
Hier sind die 1500er (vermutlich Kokam) schon über dem Limit.
Nimm lieber 6 Stück Irate830 (3s2p) wie ich sie im JJ verwende, oder alternativ auch 3 Konion Zellen (3s).
Ist alles besser als 1500er Kokams.
Der Irate Pack ist nicht teuerer als der Kokam, die Konions sind deutlich billiger.
 

Wigens

User
Hallo Joachim,

ich habe keinerlei Erfahrung mit dieser Technik. Sind da wirklich 20 A unterwegs bei so einem Mini Fluggerät?? Wo bekomme ich diesen Irate Pack?

Noch eine Frage zum Thema Seitenzug: Die Bauanleitung gibt 1° an, das erscheint mit angesicht des in Relation zum Modell relativ großen Props etwas wenig. Wer hat Erfahrung damit, wie viel Seitezug diese Modellkategorie braucht?

Grüße

christian
 

speed

Vereinsmitglied
Hallo Christian,

die Raven soll ist ja ein etwas größerer, schwererer Flyer. Sie soll ja ca. 550 g wiegen.
Du brauchst für 500 g (0.5 N) Schub ca. 70 W aus dem Akku. Bei 3 Zellen (10 V) also ca. 7 A. Darüber fängt dann der Spass an. Also 14 ..15 A sollen es schon sein!
Meine Raven ist unterwegs. Das ideale Gerät für die kältere Jahreszeit, wenn die Methanomotore nicht mehr zünden wollen.

Otto
 
Hallo Christian.

Als Stromversorgung bis ca. 20 A bietet sich an:

1.) Konion 3s1p. Robust und sehr pflegeleicht. Damit ist aber Höchstleistung nicht zu erreichen.

>>Bezug<<

2.) 3s2p Irate 880 (früher 830).
2oA Dauerlast bei guter Kühlung möglich. Geringstets Gewicht bei höchster Leistung. Nachteil: teuer, wartungsintensiv, sorgsamer Umgang notewndig.

>>Bezug<<
oder >>Bezug<< oder auch Kontronik.

3.) Die neue Kokam 740 KD als 3s2p. Sehr gute Spannungslage unter hoher Last.
Nachteil, sehr sehr teuer.

>>Bezug<<
oder >>Bezug<<

Zum Konfektionieren von 3s2p ist das auch interessant:
>>Klick, 8.7.04; 20,00<<

und

>>Klick, 13.08.04; 16.57<<
 

Kleini

User
Hallo,

ich weiß nur das er sehr leicht sein soll und sehr gut fliegt.
ich finde er ist für 120€ nur sehr teuer!!!

Kleini
 

foka4

User
Wie immer ist alles relativ.
Er ist relativ billiger im Vergleich zum gleich grossen Jumping Jack, der 160 Euro kostet und aber hervorrragend fliegt.

Die Adrenaline von Eurolight ist dagegen wiederum relativ billig, viel mehr Flieger für lediglich 200 Euro.

Wenn mal jemand gesagt hat, dass die Raven sehr gut fliegt, dann wird sie ihr Geld wert sein, ansonsten halt weniger.
 

S.R.

User
Hallo Otto,

Das ideale Gerät für die kältere Jahreszeit, wenn die Methanomotore nicht mehr zünden wollen.
meine Erfahrungen mit Lipos letzten Winter waren eher nicht so. Wenn der Methanoler net mehr richtig will, dann will der Lipolyakku schon lange nicht mehr. Wir haben die Akkus dann schon vorgewärmt und warm eingepackt. Damit wurde es dann etwas besser.

Gruß
Stefan
 

Arne

User
Moin!

Die Raven fliegt wirklich ganz hervorragend. Im kompletten klassischen Kunstflug absolut überzeugend und absolut neutral. Gerade alle Rollfiguren sind eine Pracht. In diesem Bereich wirklich kein Stück schlechter als eine Alliance. Durch den kürzeren Rumpf und die etwas größeren Ruderflächen ist sie gegenüber dieser etwas agiler, gerade auf dem HR und liegt bei Wind dadurch ein ganz bißchen unruhiger in der Luft´. Aber nicht viel.
Gerissene Figuren gehen mit dem richtigen Sp auch sehr gut.
Messerflug ist kein Problem und sehr neutral, brauch aber relativ viel Fahrt. Etwas mehr als bei der Alliance.
Die Möglichkeiten Richtung 3D konnte ich mangels Wetter mit wenig Wind noch nicht richtig testen. Scheint aber nicht die absolute Stärke zu sein. Hängt im Torquen doch etwas nervös und muss früh korrigiert werden, damit man sie noch wieder gerade bekommt. Muss ich aber wie gesagt noch weiter probieren.
Die Optik ist Hammer, gerade auch in der Luft.
Die Oberfläche ist in der Tat sehr empfindlich. man muss sehr vorsichtig sein und bekommt doch irgendwann kleinere Mäckchen. Das ist der (wohl einzige wirkliche) Nachteil dieser Bauweise.

Insgesam sehr zu empfehlen.

Gruß Arne
 

Arne

User
Noch zu den Lipos: Die müssen auf jeden Fall warm gehalten werden, kalt bringen sie keine gute Leistung mehr. Bei mir ist auch die Akkuhalterung eine Depronbox ohne Kühlung. Damit hält der so isolierte Akku während des Fliegens ungefähr seine Temperatur, wird vielleicht eine Spur wärmer.

Übrigens fliege ich im Moment den originalen µ-tron Antrieb in der Raven. Leistung reicht für alle Figuren, sie geht damit senkrecht, jedoch ohne größere Reserven. Es ist aber absolut ok so, was ich dem Motor vorher so nicht unbdingt zugetraut hätte. Ist jetzt aber auch eine APC-E 10x7 statt der vorigen APC Slow 9x6 drauf.
Akkus sind ein 1550er HDHE und ein 2050er HDHE. Flugzeiten damit bei durchgehendem Kunstflug 20 bzw. 25 Minuten mit noch etwas Reserve im Akku.

Als nächstes wird noch ein MFly 290-10-24 eingesetzt. Damit dürfte es nochmal einen Leistungsschub geben.

Gruß Arne
 

Wigens

User
Hallo Freunde,

bin gemütlich am Zusammenbauen, bei mir dauert das immer ein wenig, vor allem wenn am Wochenende so ein Traum-Flugwetter ist, hält es mich nicht im Keller. Außerdem gibt es ja noch eine Familie.

Bis jetzt geht es gut, die Holzteile bedürfen etwas Nacharbeit, damit sie passen, aber sonst alles O.K. Die Oberfläche ist sehr empfindlich, das gibt schon beim Bau die ersten Druckstellen, aber das ist wohl der Nachteil bei dem Depron.

Als Antrieb habe ich mich auch für den Original Motor entschieden. Ich werde eine 10 x 4,7 APC und einen dreizelligen Konion einsetzen. Sobald es Erfahrungen gibt, werde ich berichten.

Grüße

christian
 

Arne

User
Hallo Christian!

Versuche beim bauen jedes mögliche Gramm zu sparen, leicht fliegt gut. Und mach lieber gleich eine APC 9x6 statt der 10x4,7 drauf. Letztere ist eindeutig zu langsam, da brauchst du zu viel Gas für Teillast und horizontale Passagen.
Hast du den original empfohlenen 12 A Steller? Wenn ja , hoffe ich, dass du keine Probleme bei Vollgas erhälst, da der Regler sehr knapp dimensioniert ist. Da haben jedenfalls Leute Probleme mit Reglerabschaltungen.
Ich fliege einen 25 A Steller da ich jetzt noch einen kräftigeren Motor mit mehr Strom fliegen werde.
Auf dem originalen µ-Tron hat sich eine APC-E 10x7 bewährt- Klingt jetzt übel von der Größe, aber die E-Props mnemen verhältnismäßig zur Größe deutlich eniger Strom als die Slowprops.
Mit den kleinen Radkappen muss die Wiese gut gemäht sein für Bodenstart, geht dann aber problemlos. Am besten die Bohrung für den Fahrwerksdraht in den Kappen etwas niedriger setzen, dann guckt etwas mehr vom Rad raus.
Ansonsten fliegt sie wie gesagt absolut klasse.

Gruß Arne
 

Wigens

User
Hallo Freunde,

den Hinweis mit den Holzteilen verstehe ich nicht!!???? Soll man den Motor und die Servos mit "Siemens Lufthaken" einbauen?

Der Flieger ist seit gestern flugfertig, jetzt braucht es halt am Wochenende ordentliches Wetter. Die Radschuhe habe ich erst mal weggelassen, das wird m. E. bei der Graspiste eh nichts.

Ich habe einen 3S2P 880 irate eingebaut, trotz des leichten Akkus ist das Modell gegenüber der Planangabe kopflastig. Werde aber erst mal einen Probeflug machen und schauen, wie es geht.

Grüße

christian
 

speed

Vereinsmitglied
Hallo Raven Fans,
ich habe meine Raven auch fertig und mit dem Scorpio Motor und einer 10*4.7 Slow Fly LS und einem Lipoly 3Zellen 1500er Kokam geflogen.
Das Modell ist wie vorgesehen gebaut also mit Holzeinbauten und Fahrwerk, noch ohne Dekor.
Die Flugeigenschaften sind wirklich schön und lassen mich an ein wesentlich größeres Modell glauben. Die gerissenen und gestosssenen Rollen sehen gut aus.
Aber: Für das Torquen reicht mir der Power noch nicht aus oder mein Modell ist zu schwer für den Antrieb.

Strom : 9.5 A

Ich warte auf 10*6 und 10*7 LS.

Bis dann,
Otto

[ 04. November 2004, 22:34: Beitrag editiert von: speed ]
 
Oben Unten