S.E.5A - HK kann man die noch durchgehen lassen? Ein Styroalptraum könnte wahr werden

Hallo,
Heute unter Neuheiten erschienen ist bei HK ne neue S.E.5.A, diemal ziemlich genau passend, recht hübsch detailliert, aber aus EPO mit wie mir scheint nem Depron Leitwerk, was ich nicht so prickelnd finde. Fliegerisch dürfte die für den Combat genau passend sein, was Motor und Flugleistung angeht, bei der Akkukapa kann man bestimmt noch was nachlegen. Ein Flugvideo gibt es auch schon und wie sie da ne Rolle macht sieht nicht verkehrt aus. Preislich ist sie noch im Rahmen, optisch finde ich, ist sie nen Hingucker, blöde finde ich ihr Leitwerk, aber es ist wenigstens abgestützt, nur sollte man sich wohl gleich zu nem Wettkampf ein paar lackierte Depron Ersatzleitwerke einpacken....... Urteilt selber, ich werde mir wohl im Januar eine anschaffen, so ihr mir eine über lasst.
Gruß Daniel
 

hobo

User
Welche? Die:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=19944

Sieht klasse aus. Ich bin da ein bisschen zwiegespalten. Eigentlich ist WWI für mich Holz und Viertakter. Vermutlich bin ich ein alter Sack und das sind die Symptome. Hilft nix. Das Styrozeug ist günstig, fliegt gut und sieht auch noch klasse aus. Und der Viertakter tuckert zwar schön, aber so ein brushless Antrieb ist dann mittlerweile doch irgendwie viel praktischer.

Hatte ich das schon erwähnt: HABEN WILL!!
 
Hallo Hobo,
sehe ich auch so, von daher ja auch die Anspielung mit dem Alptraum, aber so für mal eben ein echt hübsches Gerät, ob sie hält und wie lange wird man sehen;)
Gruß Daniel
 

spacy

User
Tja, ich transpiriere auch schon :rolleyes:
Flieg ich nächstes Jahr halt auch WW1. Aber ich ich versuche, sie erst im Winter/Frühjahr zu kaufen, will nicht schon wieder einen Flieger mehr hier stehen haben und habe noch genug zu bauen.

Ich hatte auch schon die Parkzone SE5a im Visier, die paßt auch, wenn man die Spannweite um jeweils 2 cm vergrößert.
 

Ewald

User
Wann kommt die ins De Warehouse???

Wann kommt die ins De Warehouse???

Hallo zusammen,

wir sollten jetzt eine Eingabe an HK starten :) . Die muss ins DE-Warehouse!!!

Gruß
Ewald
 
Hallo,

ich bin ja sonst nicht derjenige, der hier im Forum politisiert. Keine Frage, das Modell ist ein Blickfang.
Gerne würde ich mit so einer Kiste durch die Gegend schippern.
Was ich aber denke, wenn solche Modelle im WW 1 geflogen werden dürfen, dann kann das Risiko
der Luftrambos erheblich gesteigert werden. Mir gefällt die bisherige Auswahl an Baumaterialien in der
WW 1 Szene sehr gut und das hat auch noch etwas mit dem Grundgedanken des Aircombats zu tun.
Jeder, der einmal einen Doppeldecker gebaut hat, kennt den Zeitaufwand. Daher wird auch mit
Rücksicht geflogen.
Nochmal, ich sage nicht, wer mit solchen Schaummodellen fliegt, ist ein Rambo !

:confused:Sagt mal eure Meinung.
Gruß Andreas
 

Krauti

User
Meine Meinung? Auf unserem Flugfeld landen alle Parkzonekisten, wenn ich meine Flieger starte. Ganz einfach deswegen, weil man ungebremst da durch fliegt. Einer ist mal nen bisschen "Combat" mitgeflogen und dann in ner Steilspirale gelandet, nachdem meine Focke Wulf einfach durchgeflogen ist.

Wenn jemand mit so ner Semmel da auftaucht fliegt eine LUX Fokker oder ne Handt-Pup da wahrscheinlich vergleichbar durch. Und weniger Punkte gibts obendrein. Schon schlimm genug, dass im WW2 Modelle mitfliegen, die beschriftet werden müssen um den Betrachter ne Chance zu geben das Vorbild zu erraten.

Nun ja, so wird Combat nicht schöner. Wenn man sich die Schweden anschaut, dann sieht das optisch um einiges hübscher aus, da die Modelle noch ein bisschen Herzblut enthalten und nicht einfach einer 20er Packung entspringen.

Klar dagegen, denn das ist nicht der Sinn der WW1 Klasse. Bin erst einen Combat mitgeflogen, aber das ist nen anderer Anspruch an das Fliegerische Können und natürlich auch ans Nervenmanagement. Dieses Prikeln wird wohl verschwinden, wenn vermehrt ARF-Styrobomber mitfliegen.

Soweit meine Meinung.

Wilhelm
 

spacy

User
Die Modifikation bzw Härtung eines ARF Schaummodells für WW2 und die Ausrüstung mit einem passenden Setup dauert jedenfalls bei mir ettliche Stunden - ich brauch da insgesamt immer mindestens eine Woche für, außer ich hab Urlaub. Wahrscheinlich bauen die Holzexperten ihre ww2 Modelle kaum langsamer.
Bei WW1 - Schaum dürfte es noch umständlicher sein, weil es noch nach was aussehen soll. Macht man nix und fliegt das Ding aus der Schachtel, ist es vermutlich durchaus so, wie Wilhelm beschrieben hat, die größeren Brocken dürften einem Schäumling ziemlich schnell den Garaus machen - speziell die robusten Verbrenner Props sind eine ganz häßliche Erfindung.

Bei einem Stückpreis von stolzen 150 EUR inkl Versand aus HK nur für diesen Rohbau (denn da muß eh alles raus) sehe ich nicht die große Rabiatorflut im WW1 anrollen.
Wenn jemand genügend ausgeben will, dann kann er sich auch ohne Schaummodelle eine große ARF Flotte hinstellen - an den Schäumlingen hängt es sicher nicht.
Man könnte theoretisch auch diskutieren, ob Modelle mit sehr langer Bauzeit im Aircombat fehl am Platz sind - der Grundgedanke des Aircombat ist nun mal der Luftkampf.
Daraufhin und auf Robustheit werden und wurden z.B. auch die Luxsche Fokker oder die "Kamikaze" Pup hin optimiert - will man das jemandem vorwerfen ?
 
Hallo,
irgendwie seht ihr das falsch, Pub und Fokker wurden auf holprige Landungen hin gebaut, denn unser Vorgänger hieß Niueport 11 "Bebe" und ging meist bei der Landung drauf und war auf Grund ihrer niedlichkeit auch recht schwer zu starten und extrem anfällig auf Seitenwind, von daher wurden unsere nächsten Kisten größer, auch um nicht an jedem Bodenziel zu zerschellen.
Sinn der WW1 Klasse war es mal, schöne Modelle mit einer moderaten niedrigen Grundgeschwindigkeit möglichst Crashfrei in den Wettkampf zu bringen, das die auch schon wieder sehr schnell sind ist sehr schade, Grund dafür ist aber so eine Niueport von Stein-Modell und Great Planes die nun mal das Feld nach belieben dominieren können, somit haben die anderen getunt bis der Arzt kommt um annähernd mithalten zu können. Absichtlich draufhalten tut wohl keiner, denn die Wahrscheinlichkeit des eigenen Absturzes ist sehr groß und die Reserve meist sehr beschränkt, wenn überhaupt vorhanden und die verlorenen Punkte nur sehr schwer wieder rein zu bekommen.

Warum sollte die SE5A weniger Punkte bekommen? Sie hat alles was nach den Regeln gefordert wird...ausgenommen den 4-Takter....... Flügel Rumpf und Fahrwerk scheinen Alltagstauglich zu sein. Als Platinum Kunde kostet das Teil 143 Euro incl. Porto + Zuschlag für den Zoll (wobei noch einiges an Gewicht frei ist für anderen Kram den man so hier und da brauchen kann), eventuel muß der Motor getauscht werden, was ich aber noch nicht mal so glaube, denn größerer Motor heißt auch größerer Akku und somit mehr Gewicht was auf die Wendigkeit und Beschleunigung drückt. Das Leitwerk packt man entweder gleich im Dreierpack in Ersatz aus Depron mit ein oder baut es selber aus Balsa nach, auch nicht so das Ding. Wie gut oder schlecht die Servo's sind kann man leider nicht sagen. An der Nasenleiste eventuel oder sogar ziemlich sicher noch nen CFK Flachstab eingezohgen, nicht zum besseren rammen der Konkurenz, sondern damit sich die Streamer nicht in den Flügel schneiden und fertig ist das Gerät. Egal ob selbst gebaut oder als ARF gekauft, die meisten WW1 Kisten kosten so im Minimum an die 200 Euro bis sie flugfähig sind, da ist die SE5A doch schon fast ein Schnäppchen. Klar so eine selbst gebaute Kiste ist irgendwie doch wertiger, denn da fliegt auch etwas mehr Herzblut mit, aber nicht jeder hat da auch die Zeit für.
Gruß Daniel
 

Ewald

User
ARF oder Schaum oder handmade

ARF oder Schaum oder handmade

Hallo zusammen,

also ich denke es macht nicht wirklich einen Unterschied, ob wir jetzt über eine HK Schaum Kiste oder eine ARF Fokker in Balsa reden.

Also ich finde die HK Kiste sieht gut aus und nicht jeder hat die Zeit als in handmade zu realisieren.

Das Flugverhalten liegt eindeutig nicht am Modell, sondern am Piloten. Ein Rambo ist ein Rambo ob nun ARF oder Handmade.

Gruß
Ewald
 
Hallo Leute,

Mittwoch vor Weihnachten bekam ich ihn geliefert und hab ihn gleich zusammengebaut. Ging ratz-fatz. Stellt schon was dar, mehr als die Me109 aber wahrscheinlich muss ich auch noch richtig landen lernen bevor ich den Doppeldecker rauflasse. Mit den Seglern ist es ja nicht so kritisch.

Hoffen jetzt mal auf besseres Wetter.

Gruß + Gutes Neues Jahr.
SE5a.jpg
 

Krauti

User
Eine einzige Grausamkeit!!!:cool:

Aber ne ganz hübsche...:D

PS: die Spaltmaße passen nicht. Im Laminat. ;)
Wilhelm
 
Hallo,
sieht etwas sehr nach Plastik aus, gefaellt mir aber dennoch......sehr gut.

Gruss aus der Sonne,
Daniel

PS: fuer den Fall das hier jemand seine SE5A schrottet und nicht wieder aufbauen will, ich wuerde gern die Truemmer kaufen, bzw. Reste verwerten;)
 
Eine einzige Grausamkeit!!!:cool:

Aber ne ganz hübsche...:D

PS: die Spaltmaße passen nicht. Im Laminat. ;)
Wilhelm

verstehe ich nicht, wieso Spaltmaße? Wo im Laminat? Da kann man doch gar nichts falsch machen?

Und es ist kein Plastik (ausser Fahrwerk und Streben) sondern Schaum! Es ist nicht die zum Komplettieren von HK sondern die Fertige.

Gruss
Wolfgang
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten