SB 10 7,25m NACA 65-415

HaGe

User
Hallo Modellflieger und Konstrukteure,
ich habe eine uralte (1992)Tragflächen einer SB 10 7,25 m mit einem NACA 65-415 (Wurzel), NACA 65-415, NACA 65-412, NACA 65-212 (Aussen) und Höhenleitwerk mit HLW-profil: NACA 64-110 gekauft.
Wer kann mir sagen was mich erwartet, wenn ich diese SB10 mit diesem Profil aufbaue und fliegen werde, wenn sie überhaupt hochkommt?? Das Profil ist recht spitz, also Dickenrücklage weiter hinten als üblich, vielleicht ähnlich mit dem neuen HQ-DS ?, was ich schon bei einem Nimbus mit 8m gesehen habe.
Die Tragfläche scheint ausreichend steif zu sein, obwohl die Drehsteifigkeit des letzten Drittels Zweifel aufkommen lassen.
Die Ruder waren mit Stahldrähten im Rumpf zentral anzulenken, was ich aber schon entfernt habe ohne die Festigkeit zu schmälern. Das äußere Querruder hatte keine Anlenkumg und sollte von dem Mittleren mitgenommen werden(abenteuerlich). Dies nur zur Info.
Für mich ist die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, diese SB 10 auf zu bauen. Jetzt bin ich aber gespannt auf die Antworten der Profilspezialisten.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Gert
 
NACA-Laminarprofile und die Quabecks haben eine ähnliche Entwurfsphilosophie. Die 65 sind etwas scharf, sollten aber mit genügend Flächenbelastung gut gehen. Der Vergleich mit den HQ/DS ist angebracht; die Charakteristik dürfte ähnlich sein.
Wobei ich letztere im Verdacht habe, für die meisten Modellflug-Anwendungen auch schon "zu scharf" zu sein.

Die Auslegung mit Entwölbung aussen ist nicht unbedingt den neuesten Philosophien entsprechend. Zusammen mit dem doch erheblichen Torsionsmoment musst Du mit nach unten biegenden Flächenenden im Schnellflug rechnen. Aber so ein Teil nutzt man ja auch nicht (nur) ¨für schnelle Überflüge.
 
SB 10 7,25m NACA 65-415

Oha,
das macht mir Mut und Hoffnung,wo ich Kunstflug und Zeitfliegen mit GPS mit diesem Modell nicht vorhabe. Mal sehn, ob es noch andere Stimmen gibt.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten