• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

schnell mal eine einfache Frage

FamZim

User
Warum?

Warum?

Hallo
Ich wüste gerne warum, darum mal Meine Überlegungen.

Das Signall wird vom Empfänger IMMER gleich zum - bleiben, weil es so vorgesehen ist.
Trenne ich nun - und die Empfänger-spannung sinkt, hebt der Empfänger dieses Signal in der Ausgangsspannung an da Er es nach - angleicht, also HOCH hällt.
Also weniger differenz zu + und damit mehr Gas, da sich nun der Steller nach eigenem + orientiert,dem gegenüber hebt der Empfänger aber das Signal an .
Sehe ich das so richtig ???? lasst doch keinen dumm Sterben :D

Gruß Aloys.
 

gast_15994

User gesperrt
FamZim schrieb:
Hallo
Ich wüste gerne warum, darum mal Meine Überlegungen.

Das Signall wird vom Empfänger IMMER gleich zum - bleiben, weil es so vorgesehen ist.
Trenne ich nun - und die Empfänger-spannung sinkt, hebt der Empfänger dieses Signal in der Ausgangsspannung an da Er es nach - angleicht, also HOCH hällt.
Also weniger differenz zu + und damit mehr Gas, da sich nun der Steller nach eigenem + orientiert,dem gegenüber hebt der Empfänger aber das Signal an .
Sehe ich das so richtig ???? lasst doch keinen dumm Sterben :D

Gruß Aloys.
wenn nur die minus voneinander getrennt sind, kann es imho unterschiedliche - bezogen auf das signal ergeben.

nicht umsonst gleicht man ja potenziale aus oder trennt beide stromkreise komplett (opto)

kann aber auch sein, ich schreibe hier unsinn.
 

chrisu69

Vereinsmitglied
FamZim schrieb:
Das Signall wird vom Empfänger IMMER gleich zum - bleiben, weil es so vorgesehen ist.
Naja, könnte man lesen als das irgendein alles bestimmendes Individuum das so festgelegt hat.
Das Signal hat eine gewisse Potentialdifferenz gegen Masse (Minus), das ist dem Ausgangsbaustein zu verdanken, aber auch das kann sich ändern!

FamZim schrieb:
Trenne ich nun - und die Empfänger-spannung sinkt, hebt der Empfänger dieses Signal in der Ausgangsspannung an da Er es nach - angleicht, also HOCH hällt.
Also daraus wird ja wohl keiner schlau :rolleyes:
Wenn du die Masse des Reglers mit der des Empfängers auftrennst gibt es Probleme das Signal zu erkennen. Woher soll der Regler wissen wann das Signal 1 und wann 0 ist??? Über die Plusleitung sicher nicht. Die beiden Bausteine werden sich irgendeine Masse ausdenken und dementsprechend handeln (Signale auswerten). Das kann nicht funktionieren.
Und wie soll ein Empfänger ein Signal in der Spannung anheben??? Ist da ein Spannungswandler mit integriert??? Der Ausgangsbaustein ist spezifiziert auf sagen wir mal ein 5V Signal. Jetzt sinkt die Empfängerspannung auf 4,5V, wie soll das Ausgangssignal weiter auf 5V bleiben???
Wenn du deinen Satz anderst gemeint hast versuch doch bitte so zu schreiben das es Elektroniker auch verstehen können :rolleyes:
FamZim schrieb:
Also weniger differenz zu + und damit mehr Gas
Ojemine, ein Empfänger liefert doch keine unterschiedlich hohe Spannung um ein Servo oder Regler zu steuern. Der Empfänger liefert unterschiedliche Impulse (deswegen nennt man die orange Leitung auch Impuls). Deshalb ist es (fast) egal wie hoch die Ausgangsspannung ist, es muss nur gegeben sein das der Regler oder das Servo noch den Unterschied zwischen 0 und 1 erkennen kann.


Um aber auf die Eingangsfrage zu Antworten, es muss das rote Kabel getrennt werden (Plus). Das schwarze Kabel (Masse) mus erhalten bleiben, den dadurch ergibt sich erst der Bezug Masse zu Impuls und somit was der Regler machen soll.

Gruß
Christian
 

FamZim

User
Hallo Christian

Du hast jetzt viel erklärt aber immer noch nicht WARUM !!

Das BEC hat eine feste Spannung von 5 V und der Empfänger Akku auch.
Getrennt werden sie, damit sie sich gegenseitig nicht Be-oder Endladen .

Wenn das Signal irgenwo dazwischen ist, sollte es egal sein welche Leitung getrennt wird.
Ob es nun 4 V unter + oder 1 V über - gesendet wird ergibt das gleiche Signal.

Also muss es etwas anderes geben was zu Störungen fürt.

Ich dachte nun das das Potenzial wo das Signal kommt (sagen wir mal bei 1 V) sich aber verschiebt wenn die Akkuspannung sinkt.
Die bleibt beim Empfänger ja 1 V über - , wenn die Akkuspannung aber auf 4,8 V sinkt; ist sie NUR noch 3,8 V unter +.
Wenn nun Steller und Empfänger mit + gekoppelt sind ist das Signal am Steller auf 1,2 V angehoben gegenüber BEC Minus, ob das die Ursache für Störungen ist ?? könnte ja sein .
Sind Sie über - verbunden tritt DAS ja nicht auf.

Ich suche auch nur eine Erklärung die Sinn macht. ;)

Gruß Aloys.
 

DieterH

User
Aloys,
ist Dir schon klar, daß ein Regler oder Servo über digitale Signale angesteuert wird - nicht über analoge ?
Das heißt, nicht über eine Spannungs-Schwankung wird gesteuert, sondern über ein digitales Rechtecksignal variabler Breite vom Empfänger.
Dieses Signal befindet sich nunmal zwischen der Impulsleitung und dem Bezugspunkt Masse (= Minus).
Gruß
Dieter
 

FamZim

User
Hallo Dieter

Das mit der Impulsbreite ist mir schon klar.
Aber beide "Systeme" haben feste Verbindungen zwischen Plus und Minus, endweder Elektronisch oder über Kondensator gestüzt.
Da muss das Signal sicher erkannt werden.

Mal ein ganz verrücktes Beispiel:

Ich begehe eine Treppe mit (zwei )Treppengeländern .
Man sagt mir nimm das linke und Du kanst die Treppe sicher benutzen.
Ist dann die Treppe weg "Das Signal" wenn ich das Rechte zum festhalten nehme ??????

Ich verstehe die Logik nicht das es nur mit Minus geht.

Wer weiss denn welche Störungen auftreten (können) ?

Gruß Aloys.

Alles muss eine logische Erklärung haben.
 

DieterH

User
Ich verstehe die Logik nicht das es nur mit Minus geht.
Aber beide "Systeme"
Wieso "beide" Systeme ???
Es gibt hier nur ein System, bestehend aus der Impulsleitung und Masse.
Die Impulsleitung braucht ein Bezugspotential, ebendiese Masse.
Die Masse selbst hat kein Signal !
Die Plusleitung dient nur zur Gleichstromversorgung der angeschlossenen Verbraucher und hat mit Signalverarbeitung nichts zu tun.
Gruß
Dieter
 
Zuletzt bearbeitet:

gast_15994

User gesperrt
DieterH schrieb:
Wieso "beide" Systeme ???
Es gibt hier nur ein System, bestehend aus der Impulsleitung und Masse.
Die Impulsleitung braucht ein Bezugspotential, ebendiese Masse.
Die Masse selbst hat kein Signal !
Die Plusleitung dient nur zur Gleichstromversorgung der angeschlossenen Verbraucher und hat mit Signalverarbeitung nichts zu tun.
Gruß
Dieter
oder eben opto.
dann hast du in der tat 2 voll getrennte systeme.
 

FamZim

User
Hallo Dieter

Mit "beiden Systemen" meinte ich 1. Empfänger und 2. den Steller (nicht das Übertragungssystem.
Das das Signal nur zu Minus und nicht zu Plus zu messen ist kann ich mir nicht vorstellen .
Ich denke eher es ist wie bei Drehstrom , oder einem Trafo mit Anzapfung !!
Da hängt das Signal nicht in der Luft bloss weil statt Minus nur Plus vorhanden ist.
Im BEC ist + und - fest auf 5 V Abstand fixiert, und am Akku der Empfängers auch.
Da ist auch nach + eine verbindung die ein paar A nicht erschüttert.
Ich tippe da mal auf Julian s Einwurf mit "analog" .

Weiss im Moment nicht wie ich noch "richtiger und präziser " fragen Soll !!

Gruß Aloys.
 

DieterH

User
Mit "beiden Systemen" meinte ich 1. Empfänger und 2. den Steller (nicht das Übertragungssystem.
Das das Signal nur zu Minus und nicht zu Plus zu messen ist kann ich mir nicht vorstellen .
Aloys,
Empfänger und Steller haben das gleiche Signalverarbeitungssystem (zwischen Signal und Minus). Sicher kann man auch ein Signal zu Plus messen, aber dieses ist für unsere Anlagen irrelevant und unbrauchbar.
Ein angesprochenes "zweites System" beträfe jedoch die Stromversorgung, und das ist jedoch wieder was anderes.
Ob die jetzt über ein BEC oder Akku gemacht wird, kommt auf die jeweilige Anwendung an. Ein Optokabel trennt auf jeden Fall den Gleichstrom.
Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen . . .
Gruß
Dieter
 

DieterH

User
--------------------------------------------------------------------------------

Das Rechtecksignal ist analog.
Danke Julian - ja, da muß ich mich berichtigen !
Das Signal ist ein analoges Signal variabler Breite.
Ein digitales Signal kennt ja nur 2 Zustände.
Gruß
Dieter
 

FamZim

User
Hallo Dieter

Ich nochmal !

Vorstellen könnte ich mir das der Empfänger das Signal auf einen "geschlossene" Stromkreis "aufmoduliert" , und der wird über - und Signal geleitet.
Ist nur + angeschlossen geht das nicht da - offen ist.
Dadurch wäre der Signal transportierende Strom nicht vorhanden, und das Signal somit nicht richtig zu erkennen.

Ich hoffe nun bin ich schon "ziemlich " richtig ;)

Gruß Aloys.
 

DieterH

User
Ja, ja - Du bist nahe dran !
Nur fließt da praktisch kein Strom, sondern nur die Spannung wird moduliert !
Jetzt ab ins Bett -
Gute Nacht
Dieter
 
Oben Unten