Spannung regeln

Ich brauch mal ne fachmännische Hilfe :)

Aufgabe: Eine Eingangsspannung von ca. 5V (das was halt aus nem Empfänger raus kommt) auf 3V runter regelen. Mit möglichst wenig und kleinen Bauteilen.

Hinweis: Jemand hat das in der gleichen Sache mit Dioden gemacht. Weitere Info leider nicht vorhanden.

Anwendung: Mini-Kamera für Flugaufnahmen, um die beiden AAA-Batterien einzusparen.
 

Rembbi

User
Hallo Jürgen,
Du kannst drei dioden in Reihe davor schalten. 3x0,7V macht 2,1V Spannungsverlust; dann müsste die Kamera funktionieren.
 

Eckehard

User
Moin Jürgen,

Wenn die 5 V stabilisiert sind (z.B. BEC) dann kann man das so machen:

- Je nach Spannungsfestigkeit der Kamera, bzw zuverlässige Funktion , 2 bis 3 SI Dioden in Reihe zur Kamera an die 5V klemmen.
- Pro SI Diode mußt Du mit ca. 0,7V Spannungsabfall rechnen (2 --> 3,6V an der Kamera, 3 --> 2,9V an der Kamera)
- Da die Kamera wohl eher wenig Strom zieht, sollten SI Diden des Typs 1N4001 völlig reichen.

Wenn die 3V auch stabilisiert sein sollen, dann könnte man mal bei Maxim ein Muster anfordern ;):
MAX689

Grüße
Eckehard
 
Prima, Danke. Mal sehen ob ich hier noch ein paar Dioden habe.

Bei Conrad hab ich so ein IRU1117-33 gefunden, daß diese Specs erfüllt. Kann ich mir gleich mal nen SMD-Kolben mit besorgen, das vereinfacht die Sache ungemein :D

Zur "Belohnung" gibt's für alle ein Bild von meiner Skitour am Dienstag.



[ 25. März 2005, 14:52: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]
 

Zisch

User
Was der Jürgen nicht zeigt, ist die Seilbahn im Rücken, mit der er zum Gipfel kam :D :D :D :D

[ 25. März 2005, 17:26: Beitrag editiert von: Zisch ]
 
Er scho wida ::

Die Bahn hört ca. 2 Auftsiegstunden vorher auf, und derzeit geht da ohne Ski gar nix. Dafür darf man dann aber auch ziemlich lang abfahren. ;)

Wenn du die Kampenwand überlebst darfst du da dann vielleicht auch mal mit hin :D
 
Oben Unten