SU-26M mit 2 Meter und 10S

Hi zusammen
Habe mir bei Lindinger ne Su-26m mit 2m Spannweite bestellt. Sie wird mit 10S betrieben und wiegt flugfertig 6,3Kg. Heute war Erstflug. Latte 20x8 CFK. Sie flog, aber die Motorleistung und der Regler sind für den Arsch ( mehr möchte ich dazu nicht sagen). Zweitflug wurde mit ner gößeren Latte gemacht und der Regler ging in Rauch auf. Notlandung mit notwendiger Fahrwerksreparatur. Welche Motoren und Regler setzt ihr bei 10S ein. Welche Erfahrungen habt ihr. Vorschläge für Motor/Regler Kombi wären super.Aber bitte echte und eigene Erfahrungswerte. Antriebsrechner wurde schon gequält, aber ich traue diesen Daten nicht so recht.

Gruß Dieter
 
Hallo Dieter!
Ich fliege in einer C-ARF Extra 2x2 einen "AXI-Verschnitt" (China Motor mit Turnigy Regler) bei 10S und einer APC 20x10 E.
Bei meinen schlechteren Akkus habe ich dabei so ca. 62A bei 33V ... damit geht die Extra etwas zäh senkrecht. Mit den guten Zellen habe ich 78A bei 37V und ca. 7000 U/min. Damit geht die Extra für meine Begriffe schon sehr gut bei 5.7 kg Fluggewicht.
Beim Motor möchte ich gleich dazusagen, dass dieser erst vernünftig geht seit ich die Magneten neu geklebt habe und die Glocke halbwegs ausgewuchtet habe.
Wenn Du Dir das sparen willst nimm einen AXI 5330 F3A mit einem Jeti Spin 99 und eine 20x10 (evtl. 20x12, je nach Fluggeschwindigkeitswunsch) an 10 S und Du solltest ausreichend motorisiert sein, wobei sicher die 6.3 kg schon grenzwertig für den AXI werden ... also HighEnd 3D Leistung kann man hier nicht erwarten !!
Mehr Leistung hätte natürlich der 5345, aber der ist wieder wesentlich schwerer und mechanisch würde ich auch den 5330 auf alle Fälle bevorzugen.
Natürlich gibt es auch jede Menge anderer Antriebe in dieser Kategorie (Robbe Roxxy 6364, Hacker A60, Plettenberg Xtra 30, Strecker, etc)
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin Dieter !

... ein Freund von mir fliegt die Sebart Su 140s mit 5,5kg.
Verbaut ist der Axi 5330 F3A mit Spin 99 und Engel Elektro-Holzpropeller.
Hier hat sich die 21x10 als ideal heraus gestellt. An 10s SLS ZX 4000 geht die Maschine sehr gut, die Peakströme gehen hier aber schon kurz bis 90A.
Bislang hat er ca. 30 Flüge mit unterschiedlichen Latten gemacht - das genannte Setup erscheint am besten geeignet.
Bislang funktioniert der Motor tadellos ! :)


Die UniLog-Datei an Engel EM-Holzpropeller 21x10
UniLog Diagramm 1)  U -  I vom 02.05.2009.gif

... allerdings ist Deine Su ja auch `ne ganze Ecke schwerer, also hier darfst Du dann keine Rakete erwarten. Für klassischen Kunstflug wird das allerdings reichen.

Sag`mal etwas mehr zu Deinen Komponenten - Motor, Regler, Akku etc.

Ist es nicht möglich, das Gewicht noch zu reduzieren - muss doch möglich sein !?
... der 5345 ist zu schwer, da kriegst Du dann ja die nächsten 250gr. drauf :confused:

Hoffe es hilft ein wenig !?

Gruß

Banjoko ( Matthias Wever )
 
Zuletzt bearbeitet:
Banjoko schrieb:
... der 5345 ist zu schwer, da kriegst Du dann ja die nächsten 250gr. drauf :confused:

Hi Matthias!
Hab ich ja auch geschrieben, dass der 5345 wesentlich schwerer ist und ich den 5330 bevorzugen würde.
Es ist halt genau wie Du schreibst etwas viel Gewicht für den 5330 ... aber vielleicht ist der jetztige Motor ja recht schwer und der 5330 spart ein wenig Gewicht ;)

Die 21x10 wäre sicher besser geeignet als die 20x12, vor allem angesichts des Gewichtes, nur gibt es die 21x10 nicht als Elektroprop .. oder?? ... denn schwere Props haben bei diesen Antrieben wieder das Beschleunigungsproblem (Quietschen ...)

Mir ist gerade eingefallen, dass es eine Metts Elektric (Holzlatte) als 21x10 gibt. Die hab ich sogar schon auf meiner Extra getestet, hier aber keine wesentlichen Vorteile zu meiner APC 20x10 erkennen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
max-1969 schrieb:
Hi Matthias!
Hab ich ja auch geschrieben, dass der 5345 wesentlich schwerer ist und ich den 5330 bevorzugen würde.
Es ist halt genau wie Du schreibst etwas viel Gewicht für den 5330 ... aber vielleicht ist der jetztige Motor ja recht schwer und der 5330 spart ein wenig Gewicht ;)

Die 21x10 wäre sicher besser geeignet als die 20x12, vor allem angesichts des Gewichtes, nur gibt es die 21x10 nicht als Elektroprop .. oder?? ... denn schwere Props haben bei diesen Antrieben wieder das Beschleunigungsproblem (Quietschen ...)

Mir ist gerade eingefallen, dass es eine Metts Elektric (Holzlatte) als 21x10 gibt. Die hab ich sogar schon auf meiner Extra getestet, hier aber keine wesentlichen Vorteile zu meiner APC 20x10 erkennen können.

.. wir haben das getestet am 5330-F3A !

Die Engel Holzpropeller sind reine Elektrolatten und den Metts nicht unähnlich.
Stromaufnahme ist im Vergleich zur APC-E geringfügig niedriger, das Fluggeräusch ist wesentlich angenehmer. Bei Wegsteigen aus der Torquerolle stallen die Blattspitzen durch die geringere Verbiegung nicht so. Ich finde die Latte hat mehr Grip, anders kann ich das nicht umschreiben.
22x10 ist etwas zuviel und man hört beim schnelleren Beschleunigen das typische Quietschen, für den 5330-F3A paßt die EM 21x10 wirklich perfekt.
Für mehr F3A würde ich den AXI CFK 20x13 nehmen.

Gruß

Banjoko ( Matthias Wever )
 
Hi zusammen

Also Motor ist ein China mit 710gr und 230 U/V ( gemessen ).Regler war auch ein China 85HV mit 10S ( hier in Deutschland bei Händler gekauft ). Akku SLS ZX 4500mAh. Latte war am Erstflug ne 20x8 CFK. Erstflug war 4 min. um die Stromaufnahme im Flug zu ermitteln. Nachgeladen 1900mAh ( macht ca.29Ampere im Mittel). Modell flog nur mit Knüppel über 60% Gas, darunter wurde nur Luft gequirlt. Also Akkus nachgeladen 22x8 Menz montiert. Start, Vollgas abgehoben und in etwa 3-4 Meter Höhe hatte ich keinen Regler mehr, sondern nen Smoker. Notlandung mit Fahrwerksbruch. Habe zu dem Motor auch kein Vertrauen mehr. Als mögliche Alternative: Spin 99, Motor Hacker A60-16M oder A60-14L. Mit dem Hacker A60-14L ( 22X12) wird sie zwar 220gr. schwerer, aber dann hatt sie auch Leistung. Der Regler ist kpl. verschmort, beide Akkulitzen abgeworfen.Der Strom mit der 20x8 wurde mit 60Ampere gemessen. Laut Beschreibung soll der Motor mit ner 20x12 9,3Kg an 73A bringen oder ne 20x10 10,6 kg an 75 A. Leider ist dies nur die Theorie. Die Praxis sieht dann ganz anders aus. Den Hersteller des Motors und Regler möchte ich nicht nennen.

Gruß Dieter
 
Hallo Dieter,

noch mehr Gewicht ist bei der 2m Größe schon kritisch. Meine kleine QQ-Yak mit 2,2m fliegt mit dem hacker A60, das Gewicht beträgt jetzt nur noch 7,2kg.

Mehr findest Du hier:
http://www.markmaibom.de/QQ-Yak-54.htm

Neuerdings fliege ich auch die Engel Holz. Wie o.b. hat die einfach mehr Grip. Was ich (zumindest habe ich das sp probiert) nicht empfehlen kann sind die hier oft zitierten Klappluftschrauben. Diese haben sehr schlechte Wirkunsgrade gezeigt. mag aber auch an der großen Haube der Yak liegen.

Eine Menz ist m.M: nach völlig ungeeignet für einen E-Motor.

Gruß
Mark
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten