Suche: Minifan 480 Setup für 5-9N Schub, Platzsparende Energiespeicher

Hallo,

Ich bin nicht ganz neu in dem Metier, aber habe mich nun seit 2000 etwa nichtmehr mit Elektroantrieben auseinandergesetzt.
Die Vielfalt an Motoren, Stellern und Akkus ist geradezu erschlagend.
In der Suche fand ich viel Informationen, aber alles recht zerstreuend, daher versuche ich es auf dem Weg hier nun:

Mein letzter Logbucheintrag war am Minifan 480 ein Plettenberg 200-20-6, das kam mir damals unheimlich brachial vor.

Nun suche ich für eine MiG 15 ein Setup am Minifan, was folgende Randbedingungen erfüllen soll:

a) Raumsparende Akkus
b) Schub 5-9N (soviel man unter Vorgabe a) halt rausbekommt)
c) Flugzeiten um 3 minuten (realistisch?)



Was ist hier möglich, wie sehen gängige Kombinationen Motor-Steller-Akku aus?
Ich würde mich freuen wenn hier vllt. ein paar Zusammestellungen auftauchen würden, um die kleine MiG nach nunmehr fast 8 Jahren Wartezeit ansprechend voranzutreiben.
 
Hi,
was für eine Mig 15 ist das denn die Du da hast?

Grüße
Stefan
 
Das weis ich leider garnicht.
Ich habe damals einen leeren wunderschönen leichten 2-teiligen GFK Rumpf gekauft auf einer Börse (einige Deckel, Blechstöße, Nieten angeformt)
Größe...hm... Länge im bereich 700mm über alles, Spannweite habe ich damals maßstäblich gemacht an MH32 Profil.
Wäre also früher der Kandidat gewesen für Speed 480 und nachher den Plettenberg 200er, aber die Akkus unterzubringen für die dann knapp 3 minuten Flugzeit hatte mich davon abgehalten.
Was hätten knappe 4-5N Schub genützt bei 800-900gr. Abfluggewicht.
Mich würde intressieren, ob es heute evtll. leistungsstärker geht, bzw. ob man wenigstens auf eine Flugzeit im Bereich 3-4 Minuten kommt, ich will die MiG endlich fertig sehen.
 
hi,
also über mehr Leistung solltest Du Dir keine Sorgen machen! Das geht - und sogar schon relativ günstig!
Die Zauberworte lauteten "bruschless" und "Lipo"!
Jetzt stellt sich eher die Frage ob Du sehr schnell fliegen möchtest, oder halt scale! Die Flugzeit von 3-4 Min sollte kein Problem darstellen!
Mit einem HET 2W20 an 4SLipos der 3300er bis 4000 mAh Klasse bist Du schonmal gut dabei. Wenn es etwas weniger Leistung sein darf kannst Du auch einen Mega 16/15/3 oder /2 (bzw. die jeweiligen Clone von HET) nehmen und dann halt die jeweils passende Zellenzahl! Viel Power bekommt man auch aus den Backer B40 bzw. Kontronik Motoren. Ein Edelantrieb ist der Moskito 4 von Plettenber mit 3-4 Zellen (wenn Du so einen brauchst kannst Du Dich bei mir melden). Ansonsten empfehle ich Dir ein bisschen mit folgendem Tool zu spielen: Impeller Calculator
Das Teil liefert recht gute Anhaltswerte

Grüße
Stefan
 

DieterH

User
Hallo Fritz,
ich fliege einen HET Typhoon 2W20 Antrieb mit MiniFan an 4s2500mAh.
Diese LiPos wiegen nur 280g bei einer Flugzeit von mind. 4min.
Bei LiPos ist von Vorteil, wenn sie 30C-Typen sind und der Regler muß die hohen Drehzahlen eines EDF verarbeiten können (Jazz, YGE usw.).
Schub je nach Einbau 8 bis 10 N.
Für mich der "Standard-Antrieb".
Gruß
Dieter
 
:eek:

Okay.
Ich mach mich mal auf die Suche nach den Abmaßen der Lipo'zellen'...4 Stück sind bestimmt nicht ganz klein, ich kann rechts und links des Luftkanals etwa 20mm dick und 40mm hoch unterbringen, Länge kein Problem.
3 Zellen wären optimal, links, rechts und oben eine, denke das wäre sehr flach dann.
Zur Auslegung - ich habs am liebsten Volllasttauglich und schnell, also muß es garnichtmal übermotorisiert sein.

Wobei.......:rolleyes: :D
 

DieterH

User
Die Maße meiner XCell 4s2500 sind 115x35x40mm.
Gibt es sicher auch 2 x 2s.
Gruß
Dieter
 
Hi,
bzgl. Zellen bist Du mit den Maßen schon ziemlich limitiert! Da musst Du dann kleinere Zellen als die 3000er Größe nehmen - geht halt auf die Flugzeit! Was ganz gut passen würde wären die hier: SLS ZX 2200mAh 2S1P 7,4V 30C/55C davon je einen 2S Pack links und rechts. Die Zellen sind absolut super! Ich habe schon alles mögliche durchprobiert und bin jetzt bei denen "hängen geblieben"!
Seitens des Reglers denke ich auch, dass Du wohl kaum um einen Kontronik Jazz oder ähnliches herum kommen wirst. Der 2W20 ist ein - besonders was Preis/Leistung angeht - guter Motor . Alternativ zum Wemo Fan kannst Du Dir noch überlegen, ob Du den HET Fan nimmst. Der bringt mit dem Motor wohl noch einen Ticken mehr - aber das muss nicht sein!

Stell doch mal ein paar Bilder von Deiner Perle rein

Grüße
Stefan
 
So...da lichtet sich der Nebel langsam.
Das kalkulatorprogramm ist toll....kommen die Werte in der Praxis einigermaßen hin?

Dann wäre ja z.B. dieser
- Het Typhoon 2W20
- 4s 2200er
- 56mm Düse

Antrieb

bei rund
- 43A spitze
- 64m/s
- 8N statisch
- 400 gr Antrieb.....nochmal 500 gr Flieger, das könnte zu machen sein.

Rohbau bisher 340 gr, kommen noch Kabinenhaube, Schubrohr, Finish und RC dazu.
12 dm² Flügelfläche etwa, dann würde ein Abfluggewicht von 900 - 1000 gr machbar sein.
Nur...wer soll sowas fliegen.


Oder vllt nur 3S 1800 mAh, und dann:
- 4 min Vollgas
- 50 m/s
- 5N statisch
- 300 gr Antrieb

Wäre zur Maschine passender, aber halt auch weniger Feuer.
...grübel...
Schonmal VIELEN DANK für die netten Tips, und wenn weiteres dazu im Kopf rumschwirrt, immer gerne her damit :)
Bilder werd ich machen, eine kleine Weile Geduld bitte dafür.
 

Ost

User
Es gibt noch eine "vergessene" Variante,
den Het 3W Motor.
Im Minifan war der bei 35A (eingebaut!) an 4Zellen bei über 800gr Schub,
durch die niedrige Belastung geht die Flugzeit hoch.

Und....
wenn man den HetFan nehmen würde wäre man ebenfalls unter 40A aber fast 900gr Schub (geschätzt)
Ich kenne niemanden ders probiert hat weil heute alle 1,5 kg Schub haben wollen (deswegen "vergessen" ,ich incl.)
aber ich werde es probieren wenn ich meine alte Sniper so ausrüste für meinen Sohn.
Für Deine Zwecke könnte! das DIE Empfehlung sein.
3W entweder im Minifan (Flugzeit)
oder HetFan (etwas mehr Druck, über den Daumen gepeilt zieht der Hetfan 10% mehr A´s aus einem Motor und liefert entsprechend auch etwas mehr Schub- bis zu einer gewissen Grenze wo der Minifan wieder "kommt" weil der HetFan einfach auf 800W "optimiert" zu sein scheint,
Wemo-Oliver möchte mich verbessern falls ich das falsch sehe!)

Oliver
 

WeMoTec

User
Ich will den Namensvetter nicht verbessern, aber genau an den HET 3W oder besser noch Mega 16/15/3 habe ich auch spontan gedacht. Denn bei de mkommt man gut mit 2000-2500 mAh Zellen hin und hat dennoch Flugzeit.
Wobei ich bei der Mig 15 und ich ahne, daß es sich um die von Michael Korte handeln könnte, eher zum Mini Fan greifen würde, weil dieser auf den engen Kanal hin optimiert wurde.
Leistung müßte satt reichen, und nicht zu verachten bei dem kleinen Modell, der Motor ist noch einmal 30g leichter als ein 2W20.
Denn wenn es die MIG ist, die ich vermute, dann ist der Flieger verdammt klein und sollte leicht gehalten werden.

Oliver
 
Ja, ich denke der Minifan ist zu bevorzugen.
Am Flugzeugende komme ich auf einen Auslassdurchmesser von 56 mm.
Einlassdurchmesser sind reichliche 70 mm.

Meine Überlegung ging auch dahin, alles auf Leichtbau zu setzen, um so mit moderatem Schub eine gut fliegende Kiste hinzubekommen.

@WeMoTec Oliver
Du schreibst zu dem Minifan, 55mm wären optimaler Schubdüsenquerschnitt.
Wie sieht es bzg. Impellereffizienz aus, wenn man das unterschreiten will, sagen wir mal im Bereich 50 mm Querschnitt? Wären immerhin nur noch 70% Querschnittsfläche...

Meine Sorge geht dahin (solche Sorgen hatte ich eigentlich noch nie :D ), daß ich den Flieger bei um 8N Schub doch schon sehr stabil bauen muß, die Abflugmasse käme dann sicher in den Bereich um 900 gr.
Bei 12 dm² sicher keine Tragödie, im Gegenteil, wahrscheinlich gäbe das an dem schnittigen MH Profil der MiG eine tolle Flugruhe.
Allerdings will ich bei dem wirklich kleinen Flugzeug auch nicht zu weit gehen, man hat ja nichts davon wenn ein Punkt an einem vorbeizischt und man vom eigentlichen Flugzeug nichts wahrnimmt.

Andererseits, 800 gr und 5N Schub oder 900 gr und 8N Schub....man wäre an sich ja blöd.
Vor allem wegen der Strahlgeschwindigkeit, bei dem starken Antrieb käme man in einen Bereich daß der Hobel auch aufwärts noch zügig fliegen könnte und die Geschwindigkeit nicht zu stark abfallen muß.

Die 3w Variante an 4s hab ich mir in dem Calculatorprogramm mal angesehen, das wäre quasi das Zwischending zwischen 2W20 an 3s und 2W20 an 4s.
Mit 1800er Zellen 80gr leichter als der starke Antrieb und immernoch 20gr leichter als der schwache Antrieb, bei guten 6N Schub und damit auch passabler Strahlgeschwindigkeit, sodaß dem Flugzeug nicht all zu früh die Puste ausgehen dürfte.
Wäre an sich das Optimum, was die Vernunft betrifft.

Stellten sich mir noch ein paar Fragen:

Zu dem Mega 16/15/3 hat das calculatorprogramm keine Angaben, soll der in den Leistungswerten mit dem 3W vergleichbar sein?
Wieviel Pole hat der Mega?

Zum Drehzahlsteller:
Kontronik Jazz sollen gehen am Dreipoler. Welche anderen Typen haben genug Luft für die Drehzahlen bis 45000? Ist da was bekannt?

Und zuletzt zum Minifan selber. Ich habe den 2000 gekauft, hat sich seitdem etwas geändert für die Festigkeit?
40 000 Umdrehungen sind ja schon immens...
Würde den am liebsten verwenden, ist neu.

Danke Euch fürs Lesen, für die tollen Informationen und die Freundlichkeit! :)

Christian
 

Ost

User
Ich bin den 3W im Minifan mit einer Düse von 48mm geflogen und das ging mehr als super.
Aber das war in der Sniper keine Ahnung ob man das "übertragen" kann,
denke aber schon.
Erst die sehr vie stärkeren Antriebe verlangen nach 54mm aufwärts.
Der 3W ist ein 6Poler und da er eine Mega Kopie ist wird auch der ein 6Poler sein.
Der Jazz bringt bekanntermaßen den meisten Schub zustande,
ein YGE aber steht in nichts nach.
Bei der zu erwartenden Drehzahl (ca. 39000) mit dem 3W/Mega 16/15/3 gibts auch beim "älteren" Minifan keine Probleme, solche hab ich auch ne Menge;)
Neuerdings hat er eine Alukappe (die wird man nachrüsten können) und kommt gewuchtet.

Aus meiner Erfahrung mit dem 3W raus kann ich so ein Setup für Deine Mig nur wärmstens empfehlen.
Oliver & Oliver sind sich da mal wieder einig:cool:
Der FanCalc ist etwas vorsichtig in den Angaben aber das ist auch gut so,
denn eingebaut ergeben sich meist ganz andere Schubwerte.
Die sind aber gar nicht wichtig,
wichtig ist was in der Luft rauskommt und da passt sowohl der Mega als auch der 3W 100%.

Niemals nicht würde ich einen als "4s" konzipierten 2W20 mit nur 3s befeuern,
4 1800er Lipos müßtets Du doch unterkriegen und hättest dann einen fantastischen Vogel der auch senkrecht an die Sichtgrenze klettert.
Glaub mir- nichts ist frustrierender als wenn sich ein Jet mit 30° Anstellung auf Höhe kämpft,
das hab ich gerade erst wieder erlebt (bei 750W!)

Oliver
 

WeMoTec

User
Oliver & Oliver sind sich da mal wieder einig
:D

Der FanCalc ist etwas vorsichtig in den Angaben aber das ist auch gut so, denn eingebaut ergeben sich meist ganz andere Schubwerte.
Die sind aber gar nicht wichtig,
Am Anfang war ich von Fancalc recht angetan, aber seit dem letzteren Upgrade liegen die Werte öfters völlig daneben, beim HW 730 z.B. um bis zu 50%.
Beim Mini Fan hilft, die Höhe oben rechts auf die tatsächliche Höhe (bei mir 50 m statt 500 m) und die Fluggeschwindigkeit mal auf 0 zu stellen, denn hier geht es ja um Standschubwerte.
Dann paßts meist schon erheblich besser.
 
Oben Unten