• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

TOW vs Gleitflug- und Steigflugleistung

Hallo Flieger

bei und mit einem Fliegerkollegen habe ich gestern ARTE geguckt (Kondor über den Alpen...)
Da wurde unter anderem gesagt, daß die Vögel bis zu 15kg (fünfzehn :eek: ) wiegen, 200 km/h schnell werden können - und das bei einer Spannweite von über 3 Metern...
und unbestreitbar können die doch wohl ganz gut fliegen, oder ?
----
Nun zu uns Modellfliegern:
In der Regel achten doch alle immer darauf, nicht unnötig Gewicht in die Modelle einzubauen (Harzseen auf den Flächen, unnötig schweres Equipment etc. ...)

Frage:
==>
Es wird doch wohl jeder vermeiden, eine ASW27 mit Spannweite 3500mm UND einem Gewicht von 13 Kg zu bauen :confused: ? Selbst meine Rödel-ASW15 (3000mm) wiegt garantiert keine 10 kg ;) :D

Das beißt sich doch - oder stehe ich auf dem Schlauch ??

Wieso säuft die o.g. ASW 27 ab - während die Kondore sagen wir mal süffisant lächelnd aufdrehen und auf Strecke gehen können ? Das sind ja nicht nur Hammeraufwinde in den Anden (wie ein Kaltluftföhn, der nach oben bläst) ?
Mit gleicher Spannweite und gleichem Gewicht: einmal hop und einmal top ?

(habe in der Forumssuche wohl mit den falschen Suchbegriffen hantiert, bitte ggf Link:) )

frohe Grüße
Christian
 

chrisu69

Vereinsmitglied
Moin,

bau einfach den Kondor-Flügel 1:1 nach, mit allen "Anlenkungen" Bewegungs- und Verstellmöglichkeiten usw. Dann nimmst nen Piloten der das Steuern all dieser Funktion im Blut und von klein auf gelernt hat.

Wirst sehen das deine ASW27 dann auch so gut Fliegen wird :rolleyes:

Gruß
Christian
 

sroko

User
Die Vögel fragen sich ja auch wie wir mit einem 10 Kilo Rucksack noch eine Treppe hochgehen können :D
 
Alles eine Frage des Profils und des Auftriebes ;)

Der ca (Auftriebsbeiwert) Wert eines Vogelflügels ist höher als eines unserer Profile, ohne dabei einen Hohen Widerstand zu erzeugen.
 

Chrima

User
chrisrp schrieb:
Mit gleicher Spannweite und gleichem Gewicht: einmal hop und einmal top ?
Hallo Christian
Wie bereits erwähnt wurde, haben Vögel ein Flügel-Profil, dass wir Modellflieger nur belächlen (siehe Airfish z.B.), ein Thermikprofil eben.

Aber gross ist der Unterschied dann auch noch, wenn Du die Flügelstreckung anschaust. Vorallem, wenn man mit dem Kondor vergleicht. Das ergibt mehr Fläche, womit man auch wieder mehr zuladen kann. Lädt man noch mehr zu, kann man noch mehr wölben ohne Strömungsabrisse zu riskieren.

Hier hab ich gerade noch einen Link ergoogelt, der mir recht gut zu sein scheint !

Ist auf jeden Fall ein faszinierendes Thema. :)

Grüsse
Christian
 

roewe

User
achja: Muskeln sind eine wichtige Sache! :D
Die kosten nunmal Gewicht. Und je mehr Muskeln desto mehr Kraft. Je nach Muskel auch mehr Ausdauer. Also passt das schon.

bastel doch einfach einen dicken Motor bei dir rein - dann hast du trotz 15kg auch top Flugleistungen ;-)
 

Chrima

User
roewe schrieb:
bastel doch einfach einen dicken Motor bei dir rein - dann hast du trotz 15kg auch top Flugleistungen
Vorallem, wenn Du noch einen Treibstofftank mitschleppen musst, der für mehrere Wochen reichen soll.... :rolleyes:
 
alles variabel!

alles variabel!

Das tolle an den Vögeln ist, dass die das a) von klein auf gelernt haben und b) alles variabel ist: Beispiel Randbögen: Über die effizienteste Form sind unzählige Diplomarbeiten geschrieben worden, Ein Bussard z.B. kann jede Feder am "Randbogen" drehen und optimal anstellen, beim Kreisflug z.B. Aussenflügel unterschiedlich als Innenflügel. Ebenso das Profil: In der Thermik ham die Vögel ein Hochauftriebsprofil, im Schnellflug werden "die Ohren angelegt". Überleg mal, was deine ASW 27 für eine Leistung mit so einem vollvariablen Flügel bringen würde. Und nicht zu vergessen das eingebaute "Popometer" der Vögel, geschult durch täglich mehrstündige Übung, die könnens halt!

Aber mit den jungen Bussarden kann man sehr gut mithalten, die hoppeln öfter mal aus der Thermik raus. Ist ganz witzig zu beobachten!
 

Chrima

User
Bussarde wollen auch gar nicht immer steigen. Meist beobachten sie ja den Grund.
Die Mauersegler seien ja scheints die besseren Indikatoren fürs "Schlauchzentrum" nur dass man denen kaum folgen kann.
 
Oben Unten