Ultra 1800-3 und Kruse Introgear?

Harm

User
Ich habe noch einen fast ungebrauchten Ultra 1800-3 (10 Zellen Wettbewerbsmotor von lange her) und wollte diese mit ein Kruse Introgear 750 (Untersetzung 3,05:1) mit 15 zellen in ein 5,5-6 kg Grosssegler verwenden. Genau diese Kombination war als Antriebsvorschlag zu finden in ein Artikel über das Introgear 750 von Wilhelm Geck in ElektroModell 2/1999 mit 12 bis 16 zellen. Auf Grund von diesen Artikel habe ich das Introgear dann gebraucht erstanden.

Als ich heute bei Höllein den dazu benötigte Adapterflansch bestellen wollte und Auskunft über ein passende Klappschraube haben möchte bekam ich zu hören das diesen Ultra 1800-3 in kombination mit diesen 3,05:1 Getriebe maximal mit 12 Zellen zu betreiben sei, 15 Zellen würden gar nicht können.

Was ist jetzt Weisheit? Ich möchte gerne bei meine 15 Zellen Packs bleiben weil ich die auch als Doppelpack in andere Modelle benutze. Ich kann mich schlecht vorstellen das ein völlich falscher Antriebsvorschlag von einen Spezialisten in ein Fachartikel genannt wird.
Maximale Laufzeiten sind begrenzt auf 20 Sekunden weil nur rasch Thermikverdächtige Höhen erreicht werden müssen.

Gibt es Leute die doch gute Erfahrung haben mit diesen Antriebsstrang oder die die Begrenzung auf max. 12 Zellen unterschreiben?
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Harm,
brauchst keine Sorge zu haben! Du darfst nur NIE so einen Niedrigwinder ohne Last mit 15Z betreiben! Der Motor dreht bei Dir max. 18.000U/min unter Last - das ist voll im Grünen Bereich! Faustregel: Zu hoher Strom ist VIEL gefährlicher als zu hohe Spannung (Wirkungsgradverlauf)!

z.B.:
8V / 70A (560W)-> Motor überhitzt, Wirkungsgrad sehr niedrig!
15V / 38A (560W) -> Motor im optimalen Wirkungsgrad!!!

[ 10. März 2004, 06:30: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Harm

User
Danke für die Antworten. Ich werde die Kombination dann doch mal probieren. Geck gibt in sein Artikel über den Introgear 750 tatsächlich Amperes etwas über 40 A an, mit ein Propeller 16,5x15. Ich habe diesen Propmass nur als Aeronaut Glas gefunden. Da mir die Steigung von diesen Prop zu gross scheint für ein nach verhältnis langsamer Segler suche ich was Anderes. Ich habe da gedacht Aeronaut CAM Carbon 17x11, 17x13 oder 18x11. Hat jemand vielleicht da noch Anhaltspunkte für mich?
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Harm,
ich hab mal Elektroantrieb für Dich rechnen lassen: mein Favorit wäre die AE-17*9/45mm CamCarbon

Die sollte Geschwindigkeitsmäßig von der Steigung am besten passen.
 

Harm

User
Danke Gerd,
Ich werde meine Einkaufzettel mit einen 17X9 erweitern und die grössere Propeller mal von der Liste entfernen.
 
Oben Unten