Umbau einer Futaba FF-6 FASST 2,4 GHz möglich ?

Hallo Sportsfreunde,

für eine Wettbewerbsyacht, ein M-Boot, kaufte ich jüngst eine Robbe Futaba T6EXP (FF-6) 2, 4 GHz FASST Anlage. (Der empfohlene Akku passt nur mit Gewalt in den Schacht, weil Robbe unter der Schrumpffolie ein Kabel quer über die Akkustange verlegte. Aber das nur nebenbei für Interessierte.)

Für die Bedienung des Seglers brauche ich drei Funktionen. Rechts/links und an sich zwei rastende Schieber mit linearer Funktion für Segeleinstellung und Trimm. Leider bietet die FF-6 für die dritte Funktion nur Kippschalter an. Was mir so vorschwebt wäre ein Drehpoti statt eines Kippschalters, der allerdings wegen der Programmierung an einem der „freien“ Kanäle der Kreuzknüppel angelötet werden müsste.

Hat jemand etwas ähnliches mal ausprobiert?
 

dl3fy

User
hola Sportsfreund,
also zunächst einmal sind ALLE Kreuzknüppel-Kanäle belegt ... ist also keiner frei.

Du könntest aber für Deinen Fall z.B. folgendes tun:
- bastelst Dir ein Mini-Poti irgendwo in Deinen Sender wo Platz ist
- das Poti muß den gleichen Wert in KiloOhm haben wie das Poti am Kreuzknüppel; auch soll es ein LINEARER Typ sein

- dann die Drähte vom HR-Poti (z.B.) ablöten und in gleicher Weise auf das neu eingebaute Poti legen

Dann kannste Deine Segeleinstellung machen.

Natürlich ginge es auch ohne Umbau. Einfach die Feder der gewünschten Kreuzknüppelfunktion rausnehmen (z.B. HR-Funktion)

cu Jürgen
 
Hallo,

Kreuzknüppelsender sind eben in erster Linie für Flieger gemacht.

Die Doppelbelegung eines Kreuzknüppels ist für uns Segler (Boot) aus ergonomischen Gründen unerwünscht und der zweite Kanal wird nicht gebraucht. Deshalb hatte ich das Wort frei in Gänsefüßchen gesetzt. Denn ein Segelschiff hat z.B. keine analogen Funktionen für Höhenruder oder Seitenruder. Deshalb gibt es für uns Segler pro Steuerknüppel einen „freien“ Kanal, den wir umfunktionieren können.
 

Chrigi

User
Nimmst das Poti vom Steuerknüppel raus und machst einen schönen Drehknopf drauf! Also von den beiden Kanälen, welche du nicht benötigst.

Gruss

Chrigi
 

haegar

User
Klabautermann schrieb:
Hallo,

Kreuzknüppelsender sind eben in erster Linie für Flieger gemacht.

Die Doppelbelegung eines Kreuzknüppels ist für uns Segler (Boot) aus ergonomischen Gründen unerwünscht und der zweite Kanal wird nicht gebraucht. Deshalb hatte ich das Wort frei in Gänsefüßchen gesetzt. Denn ein Segelschiff hat z.B. keine analogen Funktionen für Höhenruder oder Seitenruder. Deshalb gibt es für uns Segler pro Steuerknüppel einen „freien“ Kanal, den wir umfunktionieren können.
oooch, würde ich so nicht sagen ...

Ich fahre bei meiner MM auf dem rechten Knüppel quer das Ruder und längs die Großschottrimmung. Damit kann ich in einer Bö das Großsegel etwas auffieren, bzw. über die Trimmung die Segelstellung an sich verändernde Windverhältnisse anpassen. Ist etwa so, wie ein Traveller bei den Großen.

Da das ganze am "Ruderdaumen" hängt, kann man bei leicht böigem Wind über die Großschottrimmung perfekt die Böen aussteuern und geradeaus fahren, ohne das Ruder zu benutzen.
 

udogigahertz

User gesperrt
Ich sehe also, dass auch die Bootsfreunde durchaus ihre individuellen Knüppelbelegungen haben und demzufolge auch total unterschiedliche Steuergewohnheiten. Und ich dachte schon, bei uns am Platz hätten wir eine außergewöhnliche Situation, denn obwohl jeder sagt, dass hier mit Mode I geflogen wird, trifft man dann in der Praxis alle Modes an, sogar welche, die das Gas verkehrtherum haben.:D

Komischerweise können die aber auch damit fliegen!

Was ich sagen will: Wer wo welche Steuerfunktion hat, ist doch egal. Hauptsache, er kommt damit zurecht, oder? Eine "richtige" und eine "falsche" Knüppelbelegung bzw. Schalterbelegung gibt es genausowenig wie eine einzige Wahrheit zum Thema "Expo-Funktion ja/nein, wenn ja wieviel, bzw. Dual Rate ja oder nein". Jedem das Seine.

Grüße
Udo
 
Hallo Chrigi,

Dein Vorschlag klingt interessant weil relativ leicht machbar. Weißt Du vielleicht ob der Ausbau des Knüppel-Potis problemlos ist? Kennst Du passende Drehknöpfe?

An alle:

Klar, jeder richtet sich seine Fernsteuerung individuell ein. Ich habe da schon die dollsten Belegungen gesehen und mich gefragt, wie die Leute damit klarkommen. Vielleicht alles Gewöhnung, keine Ahnung. Ich komme jedenfalls mit der üblichen Standardbelegung intuitiv am besten zurecht.

Für Interessierte:

Der Versuch, den Schalter 5 mit der Dual-Rate Funktion (für Zwischenstellungen) auszutricksen ist heute gescheitert. Die Funktion steht nur für die Kreuzknüppel zur Verfügung. Schei . . .
 
Oben Unten