Umschaltung zwischen Modes 1 und 3 bei Taranis / OpenTX

Hallo zusammen,

nachdem ich mir jetzt zum Spielen und für's Hallenfliegen (erstmal) eine Taranis geordert habe, bin ich schon fleißig am Üben mit dem Companion (übrigens seit gestern Version 2.1.1).
Dabei ist auch schon die erste Frage aufgetaucht, die mir Google auf die Schnelle nicht beantworten konnte.

Ich habe als erstes mit dem Wizzard ein einfaches Zwei-Achs Modell angelegt, kein Problem.
Nun ist es so, daß ich normalerweise Mode 1 fliege und diesen daher auch in den Sendergrundeinstellungen eingestellt habe.
Aaaber: Bei Modellen, die nur Seite und Höhe haben, habe ich das Seitenruder rechts, was dann Mode 3 entspricht.
Ich kann aber offensichtlich den Mode nicht modellspezifisch abändern, außer ich habe Tomaten auf den Augen gehabt.

Ich könnte jetzt jedesmal wenn ich von einem Drei- auf ein Zwei-Achs Modell wechsle (und umgekehrt) den Mode separat umschalten.
Nicht sehr elegant, abert auch kein großes Probelm.

Bei einem einfachen Leitwerk kann man natürlich auch einfach den QR Eingang an das Seitenruderservo schicken, dann ist keine separate Modeumschaltung nötig.
Bei einem V-Leitwerk ist das dann schon etwas komplizierter, ich müsste dann statt einem VLW Mischer einen Delta Mischer programmieren.
Ist auch kein Problem, da das im Prinzip zwei gleiche Kreuzmischer sind und weitergehende Mischungen bei einem Zweiachser ja nicht vorkommen.

Lange Rede kurzer Sinn: Gibt es bei OpenTX tatsächlich keine Möglichkeit, einfach den Knüppelmode modellspezifisch einzustellen?


Gruß
Reinhardt
 

Walter24

User gesperrt
Hy,

Erst mal must du unterscheiden Knüppelbelegungen (althergebracht Mode 1-4)
und fester Kanalreihenfolge (althergebracht GQHS, QHGS usw)
Beides hat nichts miteinander zu tun.

Die vorgeschlagenen Mode 1-4 sind nur dazu da, damit man schon mal was hat
und damit der wizzard schon mal was zuordnen kann
wenn er ein NEUES Modell generiert.
Da ist aber nix fix, es gibt keine festen Mode!


Deine Knüppel sind nur NAMEN die du in den Inputs und den Mixern frei verwenden kannst, da ist nichts fix.
Es gibt nicht "...dieser Knüppel ist die Höhe und jehner Knüppel für die Seite... und der Schalter ist für dieses...",
"... an diesem Kanal kommt immer Quer und dort immer die Seite raus...",

Völlig egal, kannste halten die der Dachdecker.

Ob du dann mit diesem Küppel die Seite bewegst oder ein Flap oder Gimbal oder in der Nase bohrst ist völlig egal.
Es sind immer nur NAMEN die du frei zuordnen kannst.

Bei einem Modell nimmst den rechte Knüppel Auf / Ab für die Höhe
Beim mächsten Modell nimmste den gleichen Knüppel für das Gas
Beim dritten Modell nimmste den gleichen Knüppel mehrfach für was ganz anders, alles völlig egal!
Es gibt keine festen Mode1-4, das ist nur historisch bedingt bei den ollen Kammellen.

Lös dich von den althergebrachten Bezeichungen, Einstellungen und Abläufe, so was gibt es bei openTx nicht!


Nimm einfach den Knüppel, Poti, Schalter, log Funktion, den du willst, (keine Einschränkungen!)
für die Funktion die du willst, für den Kanal den du willst, für das Verhalten das du willst, für den Mischer den du willst,
da bist zu völlig frei, es gigt keine feste Zuordnung, tu es einfach!

Hoffe du hast dir das deutsche Handbuch gezogen, PDF ca 400 Seiten.
da sind sehr viele Beispiele drinnen.

--
 
Hallo Walter,

Danke für das Feedback.

Mir ist das Prinzip von Open TX schon klar, auch der Unterschied zwischen Knüppelbelegung und Kanalreihenfolge.
Letztlich ist es das gleiche Grundprinzip wie bei der Programmierung der MPX Sender, halt konsequent zu Ende geführt.
(und mit wesentlich mehr Möglichkeiten)

Ich hatte allerdings angenommen, dass die Namen für die 4 Inputs von den Knüppelaggregaten fest vorgegeben sind.
Deinem Post entnehme ich, dass das nicht so ist.
Spriche, wenn ich den Input von der Querbewegung des rechten Knüppelaggregats "Seite" nenne, dann habe ich meinen "Mode 3", oder?


Gruß
Reinhardt


P.S.: Deutsches Handbuch habe ich mir schon runtergeladen, steht in der Tat sehr viel drin.
 

Walter24

User gesperrt
Hy,

vielleicht wird es klarer, wenn du die Namen der Knüppel umbennst

statt : Gas, Quer, Höhe, Seite
nenn sie:Kpl1, Kpl2, Kpl3, Kpl4

dann siehste, dass da keine festen Zuordnungen dahinterstehen,
sondern nur NAMEN, ohne fixe Funktion

Was du dann damit machst ist deine Sache
 
Yep, ist mir jetzt schon klar, auch die Knüppelinputs kann man beliebeig benennen.
Allerdings werde ich den Knüppel, mit dem ich das Seitenruder steuern will, Seite nennen und nicht Kplx. ;)

Gruß
Reinhardt
 
Ich habe mir (fliege Mod4) über solch ein Problem noch nie Gedanken gemacht. Bei einem Res Modell stecke ich das Seitenruderservo einfach in den Querruderkanal. Ohne Differenzierung ist auch der Ausschlag nach beiden Seiten gleich groß. Bei einem V - Leitwerk würde ich dann den Deltamodus benützen. Mischen muß man bei solchen Modellen ja meist nichts ausser vielleicht Spoiler auf Höhe. Somit ist mir die Konfiguration Mod4 oder Mod2 egal. Bei der Taranis hat mich dieses Problem noch nicht getroffen, mache dies aber bei der Evo9 und der Jamara WFT9 auf diese Art problemlos.

Franz
 
Hallo Franz,

bei Evo und Royal kannst Du den Mode modellspezifisch einstellen, dann braucht es das gar nicht.
Bei der Taranis benennst Du dann den Quer Input in Seite um und schon ist aus dem Deltamischer ein VLW Mischer geworden. :D

Gruß
Reinhardt
 

Keks

User
bei Evo und Royal kannst Du den Mode modellspezifisch einstellen, dann braucht es das gar nicht.

Hallo
und bei der Cockpit kann man Mode 5-8 einstellen, da braucht man die Royal Zuordnung für Gas, Spoiler & Flaps garnicht. :rolleyes:

Umgekehrt wird ein Schuh draus, um so weniger feste Regeln, um so leichter lassen sich Funktionen realisieren. Bedeutet halt, das ich mir selbst Vorlagen erarbeiten sollte. Und es gibt eben kein "Gas" oder "Flap", es gibt einen Geber, den nenn ich irgendwie um den Überblick zu behalten. Quer,Höhe,Seite,Gas, Flap und Spoiler muss dabei nirgends vorkommen. So wie bei Kalkulationsprogrammen (zB. MS-Excel ), Feldern Namen zuordne, damit ich nicht dauernd nachsehen muss, in welchm Feld den der Wert steht, den ich grade in eine Formel reinschreiben will. Ich kann natürlich auch mit A1-XX10000 arbeiten, ohne das das schlechter sein muss. Und grade bei kleinen einfachen Dateien ist das soooo viel einfacher und schneller. :D:D:D
 
So, ich habe das jetzt mal mit dem Companion genau durchgespielt, wobei sich folgendes ergeben hat:

Die vier vom Knüppel kommenden Inputquellen sind mit Sei, Höh, Gas, Que fest benannt (ich habe jedenfalls keine Möglichkeit gefunden, das zu ändern).

Wenn man (auch nachträglich) den Mode in den Sendergrundeinstellungen ändert, wirkt sich das auf die Zuordnung dieser Quellen zu den Knüppelachsen für alle Modelle entsprechend aus.

Man kann also für den von mir geschilderten Fall:

- entweder den Mode in den Grundeinstellungen beim Modellwechsel umschalten (dann kann die Quelle für den Seitenruderinput Sei bleiben)

- oder in der Inputdefinition für den Input, der Seite repräsentieren soll, als Quelle Que angeben (und als Inputnamen SR o.ä. verwenden)

Wenn man sich für die zweite Möglichkeit entscheidet, ist lediglich in der Input Definition der Bezug zu Que sichtbar.
Alles weitere benützt ja dann den vergebenen Namen des Inputs, der dann eben SR, Seit, Rudd, oder wie auch immer heißen kann.

Man muss hier strikt zwischen der Inputquelle (Bezeichnungen fest vorgegeben) und dem vergebenen Inputnamen unterscheiden.

So schaut's aus, ich kann damit leben. :cool:


Gruß
Reinhardt
 
Mit dem Companion hab ich schon lange nicht mehr gespielt, ich programmiere immer an der Funke.

Neues Modell anlegen - Mode 2 eingestellt, und HSGQ. Genauso stehts auf Seite 4.
Enter ne Sekunde gedrückt, und ich kann sowohl den Namen als auch die Quelle ändern. Quelle besonders schön, weil man nur den Knüppel/Schalter/Regler bewegen muss.
Und bei meinem Panda Sport reagiert das Seitenruder auf beide Knüppel, so kann ich abwechselnd in der Nase bohren. :D
 
Den Namen und die Quelle des Inputs kann ich ändern.
Ich muss aber als Quelle Que nehmen, wenn ich im Mode 1 mit dem rechten Knüppel das Seitenruder steuern will.
Sieht dann für ein einfaches Modell, das nur Höhen- und Seitenruder hat, so aus wie unten.
Namen sind HR und SR, Quellen sind Höh und Que.
Mode ist 1 und ich kann wie gewünscht mit dem rechten Knüppel das Seitenruder steuern.

Gruß
Reinhardt
 

Anhänge

  • Comp.jpg
    Comp.jpg
    44,1 KB · Aufrufe: 57
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten