Und wieder ein Crash mit FASST

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Flunz

User
Hallöle zusammen!

was soll ich sagen? Meine 8 Wochen alte FF10 hat am Wochenende auf dem Flugtag in Hofheim ihren Dienst eingestellt und meine immerhin schon 3 Wochen alte Yak11 (Graupner mit "aufwändigstem" Reno-Umbau) mit ZG20 einfach pulverisiert. Von 9 Servos, 2 Akkus, Schaltern, nagelneuem ZG20, R6014 und dem Flugzeug ist in etwa so viel übrig, wie wenn ich die Maschine mit einem Zettel "Bitte mitnehmen" auf die Straße gestellt hätte - einfach NIX!

Die ersten Nchforschungen am Platz haben ergeben, das scheinbar das HF-Modul den Geist aufgegeben hat, denn mit weiteren Modellen konnte bei Tests am Boden eine Reichweite von ca. 300m ermittelt werden, was auch in etwa dem Abstand entsprach, als sich meine Yak entschied aus 200m Senkrecht mit Vollgas in den Acker zu schädeln.

Mit einem anderen TM10-Modul ging alles einwandfrei, was also auf einen Fehler in der Anlage/dem HF schliessen läßt.
Seit gestern sind meine Anlage und 2 große Blaue Säcke bei Robbe - ich bin gespannt und werde berichten was herauskommen wird!

Jonas
 

trodat

User gesperrt
Klar kann auch im FASST System ein Bauteil defekt sein und die Sache ein Fall für die Garantie. Nix ungewöhnliches und in guter Konkurrenz zu meiner ehemaligen MX-16 Zweitanlage, die ich 2 mal wegen mangelnder Reichweite einsenden mußte, bis sie endlich getauscht wurde und nun klasse funktioniert.
Von Abstürzen MIT Fasst werden wir in Zukunft auch mehr lesen, so wie sich das System verbreitet ist das normal.
 

jstremmler

User gesperrt
Tja

Tja

Zunächst mein aufrichtigstes Beileid!
Es ist immer schmerzlich einen Flieger zu verlieren.

Aber bedenke, im Prinzip kann der Flieger selbst und alles was wir so einbauen (dazu gehört auch der Sender) vom Akku, über den/die Schalter die Doppelstromversorgung, Spannungsstabilisierung, Empfänger, Servos, u.s.w. ganz einfach ausfallen.

Der Absturz (hoffentlich ohne Personenschaden) ist dann fast immer vorprogrammiert.

Mal sehen, was Robbe herausfindet (Wahrscheinlich bekommst Du ein repariertes T10 Modul)

mfg

Juergen
 

Uli_ESA

User
trodat schrieb:
Von Abstürzen MIT Fasst werden wir in Zukunft auch mehr lesen, so wie sich das System verbreitet ist das normal.
Hallo,
ja der hier ist im gegensatz zum anderen System das MIT und nicht das wegen der große Vorteil.
Ich bin auch schon mit FASST abgestürzt, aber wegen verknüppeln, denn übermut tut selten gut.
Tja das eventuell das HF Modul den Geist aufgegeben hat ist schon ärgerlich, aber das kann immer wieder passieren. Wichtig ist halt das man am Ende immer weiss was die Ursache war. Es gibt nichts schlimmeres wie die Ursache nicht gefunden zu haben, da fliegt dann danach die Angst immer wieder mit.
Gruß
uli
 

Aida_w

User
Deswegen ist ja auch die Überschrift a la Bild-Zeitung wieder mal ein Schmarrn! Der Absturz (mein Mitgefühl übrigens. Das ist immer der schwärzeste Teil unseres Hobbys...) hat nichts mit FASST zu tun, noch nicht einmal was mit 2.4! Es ist (mutmaßlich) ein elektronisches Teil ausgefallen, was tagtäglich in der Welt wohl millionenmal passiert.... Ich weiß,, das hilft dem Geschädigten ebenso wenig wie die Tatsache dem ins Wasser Gefallenen nützlich ist, daß Haie nur alle 14 Tage fressen.
Dennoch helfen derlei Überschriften NIEMANDEM.....
Gruß
Tilmann
 

urs10

User
Ich schliesse mich den Ausführungen von Aida zu 100% an. In der Schweiz würden wir sagen Blickreportage. Eine reisserische Schlagzeile aber die Fakten haben nichts mit der Schlagzeile zu tun. Auch von mir herzliches Beileid zum Verlust deines Modelles, aber elektronische Bauteile werden immer ausfallen und das hat mit dem System nichts zu tun.
 
Hallo,
nun der Mann hat völlig Recht darüber zu berichten, nur so wächst die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Produktqualität verbessert deutlich.
In der Luftfahrt ist es selbstverständlich soetwas öffentlich aufzuarbeiten.

Aber völlig daneben finde ich dann Leute, die darüber herziehen und das Spekulieren zudem mit dem erhobenen Zeigefinger anfangen.

Zudem gehört auch das HF zur Gesamtanlage namens Fasst.
Ein System ist leider nur so stark wie die schwächste Einzelkomponennte
Zudem bin ich sicher, dass die restliche Fasst Kundschaft sich bestimmt dafür interessieren wird, ob diese Module vermehrt bzw überhaupt ihren Geist aufgeben.

Der Rest wird sich zeigen.


Mich würde jetzt noch interessieren, hat Fail-Saife angesprochen, bzw ein Bericht wie sich das Modell genau verhalten hat.

Eberhard
 

Aida_w

User
>>nun der Mann hat völlig Recht darüber zu berichten
Gewiß, aber die Überschrift: "UND WIEDER ein crash mit FASST" trägt nicht nur nichts zu einer Lösung bei, es ist auch nicht die von Dir geforderte Aufarbeitung in der Öffentlichkeit sondern einfach nur Stil der Bildzeitung, wie bereits geschrieben.
Außerdem: welcher Flugzeugabsturz wurde JEMALS in seinen Ergebnissen öffentlich gemacht? Das wäre mir völlig neu....
Gruß
Tilmann
 

Julez

User
Hey, ist doch gut!

Vielleicht lassen sich ja tatsächlich ein paar potentielle Fasst- Käufer von der Überschrift abschrecken und bleiben bei MHz! Dieses bedeutet dann weniger Stress und Gedränge in der Luft beim Hangfliegen z.B.

Merke:
Wer wartend vor der Tafel steht, sich nicht über Combat am Hang aufregt!
:D
 

Uli_ESA

User
Aida_w schrieb:
>>nun der Mann hat völlig Recht darüber zu berichten
Gewiß, aber die Überschrift: "UND WIEDER ein crash mit FASST"
Hallo,
aber er schreibt ja auch mit und niht wegen FASST:D
Aber zu dem "wieder" haääte ich dann doch mal eine Frage:
Wieviele Abstürze hatte er denn schon mit FASST???

sorry jetzt wird es gemein:
Er sollte vielleicht mal seine Flugstil überdenken wenn Ihm das öfters passiert. :D

So das konnt ich mir jetzt nicht verkneifen.

Aber jetzt mal eine Frage: warum list man hier immer nur über Abstürze mit oder wegen 2,4 Ghz? Passiert denen mit 35 MHz so etwas nicht mehr??

Gruß
Uli
 

udogigahertz

User gesperrt
Uli_ESA schrieb:
Aber jetzt mal eine Frage: warum list man hier immer nur über Abstürze mit oder wegen 2,4 Ghz? Passiert denen mit 35 MHz so etwas nicht mehr??
Gruß
Uli
Anscheinend sind alle noch verbliebenen 35 MHz-Flieger völlig störungs- und absturzfrei am Fliegen:D . Eventuell haben nur die, die bislang Probleme mit 35 MHz gehabt haben, gewechselt. Oder hab ich da was übersehen? Oh, ja: Mal bei den Multiplex-Leuten gucken. Die haben so merkwürdige Probleme mit der Verbindung Antenne-Kabel-HF-Teil. Es gibt da Bastelanleitungen, wie man das schnell selbst beheben kann. Und dann haben die noch das Problem mit den Zuleitungen zu den Knüppelpotis. Die scheuern schon mal durch. Da sollen auch schon mal Flieger deswegen abgestürzt sein.
Da es sich dabei aber um die "bewährte" 35 MHz-Technik handelt, macht man da eben kein Aufhebens von und betrachtet sowas wohl als irgendwie normal. Nicht auszudenken, wenn das mit 2,4 GHz passiert wäre!

Grüße
Udo
 

Laminatorikus

Vereinsmitglied
Hi!

Ich denke das dieser Thread wieder mal zu nichts führt, alles weitere wären Spekulationen, deswegen mach ich mal dich.

Du kannst uns gerne berichten wenn du von Robbe die endgültige Ursache hast.

Grüße, Memo, der Vertretungsmod!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten