Wanted: Eierlegende Wollmilchsau mit 4m

Jo_

User
Nach mehreren F3Flern und eher schwereren Hang-/DS-Fliegern solls mal etwas anderes sein.

Ein Segler mit min. 4m und max. 5m Spannweite den ich oft dabei haben kann. Er soll bei leichteren Bedingungen auch an kleinen Hängen aus der Hand gestartet und gutmütig hochgekurbelt werden sowie die gewonnene Höhe mit viel Speed abbauen können. Wenn es das Gelände gerade zulässt, sollten auch ein paar sanfte DS-Kreise und die gängigsten Flugfiguruen ohne Bruchangst drinnenliegen.


Must have:
- CFK / GFK Bauweise im eher robusteren Bereich (Transport, Alpine Landungen, Ablasser)
- Ballastierbar
- Kreuzleitwerk, wenns denn sein muss auch T
- handlicher und gut sichtbarer Rumpf
- Kein Motor

Nice to have
- nur 4-Klappen Fläche
- Wartezeit unter 6 Monaten

Ob Semi-Scale oder Zweckmässig ist mir egal.

Den IKARU von Aer-o-tec und den Calvados von Baudis finde ich interessant. Da ich beide Modelle noch nicht live gesehen habe wäre ich über eure Beurteilungen bzgl. meiner Anforderungen und weitere Modell-Vorschläge dankbar.

Gruss
Jo
 
Valenta bestellt man bei Valenta. Der Mistral ist mit 5,1kg in der Seglerversion ja nicht gerade ein Leichtwindsegler ... und der Preis ist happig.

Er soll bei leichteren Bedingungen auch an kleinen Hängen aus der Hand gestartet und gutmütig hochgekurbelt werden sowie die gewonnene Höhe mit viel Speed abbauen können.
Das ist aber schon irgendwie ein Widerspruch in sich. Bei den 4m Schalentieren gibt es die üblichen F5J Hungerkünstler, die man "gutmütig hochkurbeln" kann. Aber für Ablasser und viel Speed sind die nicht gebaut. Oder die etwas schwereren >=4m Segler, die schupft man aber nicht mehr so aus dem Handgelenk raus. Und eng auskurbeln ist auch nicht ihr Metier.

Aber grundsätzlich kann man sich bei Valenta schon umsehen. Den Sharon in der Voll CFK Version habe ich für unter 1000 gekauft, der geht in der Thermik gut und den kann man auch herumscheuchen - auch wenn er nicht viel Speed aufbaut. Meiner hat in der E-Version 3,8 kg, weniger wird der Segler auch nicht haben, weil der halt statt des Antriebs viel Blei in der Nase hat.

Weniger Gewicht hat der m.M.n. der Orca, mit den langen Ohren kommt der auch auf ~4m, kostet halt mehr.
 
Guten Morgen,

auch wenn ich jetzt gesteinigt werde. Für mich sind das noch immer die FS Flieger von Sport Klemm.

Da hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Spannweiten (3 Meter, 4 Meter, 4,4 Meter und 5,24 Meter). Entsprechend FS 3000, FS 4000, FS 4000VXL und FS 5000. Zudem kannst Du mit einem Modell verschiedene Spannweiten fliegen.

Ich habe alle FS Flieger ausser den VXL. Aber auch der kommt irgendwann in den Hangar.

Gruß

Andreas
 
Dann werfe ich mal den Stein der Wartezeit :)

Haben die FS-Modelle nicht so ähnliche Wartezeiten wie die Pace-Kisten. Meine schon.
Ich würde den Baudis Skywalker mal in den Ring werfen. Kennen zwar nur den Kleinen, aber den finde ich genial.



patrick
 
Skywalker von Baudis

Skywalker von Baudis

Würde den Skywalker klar empfehlen, habe die 3.8 Version ohne Motor geht fast immer. Und den XL aber mit Motor als Heimkehrhilfe braucht er auch sonst viel Blei.
Beides Geniale Modelle kurze Wartezeit und Vollgasfest. Bei Leomotion in der Schweiz ab Lager verfügbar.
 
... Er soll bei leichteren Bedingungen auch an kleinen Hängen aus der Hand gestartet und gutmütig hochgekurbelt werden sowie die gewonnene Höhe mit viel Speed abbauen können.

Hi Jo
Ein paar gute Kandidaten wurden genannt, die schon recht nahe am Alleskönner dran sind.
Was es für unsere schweizer Voralpen-Region zu bedenken gibt, ist im Prinzip das Leergewicht und die Flächenbelastung, die einen Wurf ohne Wind zulässt. (Wenn man nicht auch noch eine Flitsche mitschleppen will)
Seit ich hier in der Innerschweiz wohne, muss ich doch meistens thermisch fliegen und da ist beim Start eben nicht viel Wind der schon etwas "lüpfen" würde.
Das heisst Dein kleiner Hang muss schon etwas Gefälle haben, der es erlaubt erstmal Fahrt auf zu nehmen. Und das Tragen muss dann eben zu Beginn auch deutlich weiter unten schon vorhanden sein.

Mein Skywalker wiegt 4kg, ist absolut lieb und steigt sicher nicht schlechter, wie die heutigen F3F, aber mit 3.5kg wäre er doch noch etwas relaxter zum Werfen.

Grüsse
Christian
 
Dann werfe ich mal den Stein der Wartezeit :)

Haben die FS-Modelle nicht so ähnliche Wartezeiten wie die Pace-Kisten. Meine schon.
Ich würde den Baudis Skywalker mal in den Ring werfen. Kennen zwar nur den Kleinen, aber den finde ich genial.



patrick

Hi Patrick,

habe jetzt eine Beule am Kopf :D

Stimmt, Wartezeit ist doof aber sicher ein Zeichen, dass die Modelle sehr beliebt sind.

Ab und zu gibt es auch mal gebrauchte Flieger.

Gruß

Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten