Welcher Regler für LRK mit LiPo 10S und ~40A

Ich bin auf der Suche nach der besten Antriebskombination für meine B-26 Marauder im Maßstab 1:8. Das Wichtigste bei der Selektion der beteiligten Komponenten ist absolute Zuverlässigkeit und Standfestigkeit ! !. Ich habe diesbezüglich bereits auf RCLine einen Thread eröffnet, der aber bis auf meine umfassenden Ausführungen leider ziemlich tot ist. Entweder es kann keiner oder es will keiner dazu schreiben. Aufgrund meiner Recherchen steht aber meine Einschätzung drin.

Im Wesentlichen steht fest, dass für den Antrieb LRK Motoren und LithiumPolymer Zellen zum Einsatz kommen. Wobei Hersteller und Typ noch nicht endgültig feststehen.

Zusammengefasst soll jeder der 2 Antriebe über einen Zeitraum von ~ 6 - 10 min. einen 16x10 APC Prop mit ~7350 Upm drehen und dabei nicht mehr als 40A ziehen. Als Motoren kämen z.B. Actro 40-5 oder ein speziell gewickelter 430-25 HighTorque in Frage. Als Zellen werden vermutlich IRate's 2200 in 10S3P Konfiguration eingesetzt. Brushless Innenläufer möchte ich nicht verwenden, da entweder Planentengetriebe ein häßliches Geräusch von sich geben oder zusätzliche Zahnriemengetriebe auch wieder mehr kosten. Eine Dikussion warum keine Innenläufer möchte ich deshalb bitte nicht führen.

Die Frage ist : "Welcher Drehzahlsteller, ist bei dieser Leistung super Teillastfest, kann mit 10 LiPo Zellen umgehen und regelt einen LRK absolut zuverlässig". Ich kann in dieser Modellgröße auf keinen Fall Versuchskaninchen spielen ! !

Wenn mein Modell im Flug eine Rauchfahne hinter sich herzieht, darf Sie nur von den Smokern sein ;) ;)

Ich habe mittlerweile auf meiner Homepage schon mal eine ImageGallery hinzugefügt, aus der der halbwegs aktuelle Baufortschritt angeschaut werden kann : hier gehts zur B-26 Marauder

Gruß LarS 8^)
 
Sollten die ganzen Lästermäuler etwa recht behalten ??? Soviele haben sich das Maul zerrissen, das ein Modell in dieser Größe nicht elektrisch geht (Philipp Gardemin seine Ju-52 war noch größer !). Das kann doch jetzt nich am Regler scheitern :(

Was ist den mit den ganzen HeliPiloten, was ist mit den F3A Leuten :confused: das kann doch nicht sein, dass HIER Keiner wenigstens mal einen kleinen Tip geben kann.

Ich kann doch jetzt nicht einfach auf gut Glück nen Regler kaufen und der raucht mir dann unvermittelt bei den ersten Tests weg. Da sind dann mal schnell 250,-Euro durch den Schornstein ???

Ich versteh ehrlich nicht, warum Keiner etwas dazu sagen kann. Eine Einschätzung, oder worauf ich achten soll. Warum ist denn das so schwierig ?

Gruß LarS 8^?
 
Klar jeht det, aba da brauchste 2 Rechler.
Oder du nimmst Bürstenmotore.

[Stunden später ... ]

Oops, stop :eek:
Bei 10 Lipos kommt jeder bekannte Regler spannungsmäßig an die Obergrenze, eher sogar darüber hinaus :D

In dem Fall würde ich mich direkt an Schulze, Kontronik oder Hacker wenden. Die sollen dir sagen was da geht. (Daß sich jetzt kein anderer ausgegerenzt fühlt, aber bei den dreien weiß ich sicher, daß sie genug Erfahrung haben, um solche Projekte zu betreuen).

1600 Watt sind für son Motörchen ja auch ne ganze Menge. Da kamma auch nich alles nehmen wat so im Laden steht ;)

[ 30. März 2004, 16:01: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]
 
Vielen Dank Jürgen, dass Du mir antwortest. Ich bin schon beinahe am verzeifeln, weil ich seit Wochen feststecke und keine Flächenmodelle finde, die erfolgreich in dieser Leistungsklasse mit LRK's und LiPos angetrieben werden.

Es ist natürlich klar, dass jeder Motor seinen eigenen Regler und jeder Motor auch seinen eigenen 10S3P LiPo Block bekommt. Nur so geht das. Es sind 2 komplett getrennte Stromkreise. Selbst die Regler kommen auf 2 Kanäle und werden dann zusammengemischt.

Ich weiß eben nur nicht welcher Regler nun für LRK's in diesem Leistungsbereich am besten ist oder offensichtlich den Anforderungen überhaupt gewachsen ist :confused: Wie gesagt. K.O. Kriterien sind absolute Teillastfähigkeit, Zuverlässigkeit und natürlich auch Volllastfähigkeit über den Zeitraum den man mit LiPo Zellen fliegen kann.

Ich habe bei Kontronik nachgefragt und habe erfahren, dass es ja eigentlich gehen sollte (nur mit welchem ?). Es hat aber in dieser Kombination wohl noch keiner probiert und Kontronik kann das nicht alles testen. Lediglich mit den Actros haben Kunden gute Erfahrungen. Das ist sicher eine Aussage, leider bin ich nun auch nicht wirklich schlauer. Können die Jazz Regler das nun oder nicht :confused: Wenn Sie nur für Brushless Innenläufer optimiert sind, wär das doch eine Aussage. Wär auch nicht schlimm.

Schulze hält sich bedeckt und verweist auch auf Actros. Die würden gehen.

MGM schreibt zwar etwas vom LiPo Mode aber mehr erfährt man auch nicht.

Jeti ??? selbst mit viel googeln habe ich keine dicke Kiste gefunden, die mit einem 430iger LRK in der Leistungsklasse betrieben wird.

Actronic, soll veraltet sein, wenns läuft soll man nix anfassen ??? Dann hab ich ja leider noch nicht mal einen Heli mit nem 40-5 gefunden.

Im Ernst, ich kann mir keine Maschine, die am Ende (ohne Arbeitslohn) 5000,- Euro gekostet hat, mit Reglern ausstatten von denen ich nicht 100%.ig weiß, dass Sie einen guten Job mit einem LRK machen.

Frank Schwaab und Sebastian Hussels waren bislang wirklich sehr hilfreich, aber aufgrund der hitzigen öffentlichen Diskussionen, die wohl mal alle gelaufen sind will sich keiner mehr öffentlich äußern, (kann ich auch verstehen). Das aber natürlich insofern dumm, da dem Kunden wie mir keine Entscheidungshilfen angeboten werden.

Wenn das so weiter geht muss ich in den sauren Apfel beißen, und die Sache mit den günstigen HighTorques fallen lassen. Dann kauf ich mir stattdessen eben 2 Actros und 2 Schulze Steller. Dat funzt, is aber richtich teuer :(

Gruß LarS 8^\

P.S. Ich werde mich auch mal an Hacker persönlich wenden, (Schulze und Kontronik war leider nicht sehr viel Interesse and diesem Projekt). Allerdings bauen die ja auch soviel ich weiß primär Brushless Innenläufer. Wieso baut man denn diese Monster LRK's wenn es gar keine Regler dafür gibt :confused: das macht doch keinen Sinn :confused:

[ 30. März 2004, 16:17: Beitrag editiert von: LarS.baeter ]
 
Immerhin kennst du jetzt die Marktsituation und hast sie treffend beschrieben :D

Ich würde auch nicht prinzipiell und zwingend auf nur Brushless oder nur Außenläufer setzen.

Die Anbieter sollen dir auch erst mal ein Konzept mit den Komponenten vorschlagen die sie produzieren und kennen.

Dann könntest du mal Franz Schmid kontaktieren, der ja auch keine kleinen Kisten baut :D Der hat in seiner 1:2 Klemm in Aspach nen Torcman drin gehabt, weiß aber nicht mit welchem Regler. Auf jeden Fall aber mit reichlich Zellen ;)

Wie genau kannst du denn jetzt schon das Gewicht bzw. die Flächenbelastung schätzen?
 
Hallo Lars,

bei Hacker habe ich einen Master 48 gefunden. 48 Amp Dauer und von 8-30 Zellen geeignet. Ich denke, die Ladeschlussspannung von 30 Zellen ist ähnlich der von 10 Lipos. Also, warum sollte der Regler nicht gehen. Was die Teillastfestigkeit der Master anbelangt, hatte ich bisher noch nie Probleme. Allerdings habe ich ich auch noch keinen 30 Zeller als BL. Wie sieht es denn mit dem Beat aus? Der sollte doch auch funktionieren denke ich. Mail doch mal Mike an.
 
@Jürgen : Das Modell hat 2.70m Spw., hat vermutlich ein NACA 2418 (muss mal nochmal messen) ist ungefähr 2.30m lang und wird eine Flächenbelastung von ungefähr 135 - 150 gr./dm2 haben. Kein Problem in dieser Größe. Die angepeilte Fluggeschwindigkeit (nicht Stallspeed, der liegt deutlich niedriger) sollte nicht unter 21/s liegen. Besser 22 - 24m/s. Das angestrebte Leistungs/Gewichtsverhältnis entspricht ungefähr dem meiner Mosquito, die damals mit einer Eingangsleistung von ~145W sehr gut geflogen ist. Sämtliche Antriebsmodelle (auch mit Bürstenmotoren) basieren auf diesem Ergebnis. Allerdings möchte ich wegen den bekannten Störungen, die man sich mit Bürstis einfängt keine Bürstis mehr verwenden, obwohl Sie respektable Leistungen und Wirkungsgrade erzielen. Aus diversen Gründen möchte ich auch keinen BrushlessInnenläufer und ich möchte auch wirklich nicht darüber diskutieren. Es muss doch mit einem (vielmehr mit 2) LRK's gehen !

@Gerhard : Vielen Dank für die Hinweise. Ich habe Hacker bislang noch garnicht berücksichtigt und werde mir mal die Regler anschauen und auch eine Mail schreiben, aber ich denke das ein Regler für 10 LiPo in Reihe mit 32Zellen NiCd's oder NiMH's angegeben sein müsste. Von Kontronik habe ich wie gesagt eine zurückhaltende Mail Antwort bekommen. Ich brauche aber eine verlässliche Aussage eines Herstellers, dass DER Regler, die Spannung von 10S LiPo im Volllast und Teillastbetrieb über die Betriebsdauer zuverlässig beherscht UND LRK's problemlos regelt. Ich kann doch bei den Preisen nicht das Versuchskaninchen spielen. Wer kauft sich denn einen Mercedes und versucht dann herauszufinden ob er bei Tempo 200 immer noch bremst :eek: Naja, Kontronik hat aber zumindest geantwortet. Von Schulze kam auch nur eine sehr dünne Antwort. Jeti und MGM erübrigt sich ja irgendwie. Was mach ich wenn es mit MGM mal Probleme gibt. Ich spreche kein Tchechisch.

Naja, ich kann die Hersteller auch irgendwie verstehen. Schließlich machen Sie damit nicht das große Geld. Wenns schief geht, könnte das auch nicht gut für das Geschäft sein und Slowies sind halt mehr angesagt. Deswegen wird man mit dem Zeug ja auch totgeschmissen.

Ich muss ja nicht sofort kaufen und kann auch noch ein halbes Jahr warten, aber irgendwann muss ich mich entscheiden.

Achso, ich bekomme demnächst einen High-Torque 430-25 zum testen. Den kann ich mir dann erstmal hinlegen, bis ich denn einen Regler habe. Anklemmen wollte ich Ihn vorerst an 32 Sanyos.

Gruß LarS 8^)
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Hi Bärliner,

nimm 2 x dieses.

kontronik tango 45-06, getriebe 2,4:1, luftschraube apc 17x11, 8 Lipos.

Geht in Grp. Husky wie Hölle.
 
Hi HWE :) vielen Dank für den Tip. An Empfehlungen für Brushless Innenläufer soll es mir nicht mangeln. Auch Hacker und einige andere Anbieter haben da so Einiges auf der Pfanne (aber immer dran denken, mehr als 40A kann ich wegen den LiPos nicht gebrauchen). Aber was auch eine Rolle spielt, was kostet dieser Spass und was für ein Geräusch macht er mit dem Planetengetriebe wenn er 1250Watt aushalten muss ? *kreisch* :eek:

Gibt es denn KEINEN der diese fetten LRK's mit solcher Leistung einsetzt ? ? ? . Sacht mal Leute wozu gibt es denn die dicken Dinger, die LRK's der 430.iger Kategorie wenn Sie scheinbar Keiner empfiehlt, Keiner einsetzt und es keine Regler dafür gibt. Kein Wunder, dass beim Köhler der laden brummt.

Naja, wenn sich schon die Hersteller nicht äußern wollen (weil Sie sich dann womöglich gegenseitig wieder in die Wolle kriegen), dann hatte ich gehofft, wenigstens nen Heli- oder nen Akropiloten zu finden, der eine Empfehlung geben kann. Ich werd nochmal irre :o

Gruß LarS 8^\
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
öhmmm,
Planeten ist da nix.


sieht so aus.

2 Getriebe beikommste bei :rcn: für so 100€
 
O.K. ich habs ja verstanden, dass ich hier in der Fankurve der Brushless Innenläufer gelandet bin :D :D Schon klar Männers, ich muss halt bei Euch hier nen anderes Trikot anziehen, wenn ich mitfeiern will :D

Im Ernst, sieht ja auch wirklich fein aus der Antrieb, obwohl ich da lieber nen schweineschweren Starrprop raufschrauben würde weils einfach geiler ist und wahrscheinlich werd ich mir den Randbogen modifizieren damit der Sound stimmt ;) das Getriebe sieht ganz manierlich aus und erinnert mich an doch verdächtig an die guten LMO Getriebe und die sind ja eigentlich etwas teurer :confused:

Der 06.er Tango würde lt. Info auf der Webseite mit 40A an seiner Belastungsgrenze laufen, ich hätte da aber gerne wenigstens 15% Reserve. Das hieße dann wenn schon den 45-07, obwohl der auch nur grad man so reichen würde. Wenn ich da mal nen Zoll mehr Steigung draufpacke, weil ich an nem windstillen Tag mehr Bums brauche, wars das. Nen Preis steht bei Kontronik auch nicht auf der Webseite. Warum nicht ? sicherheitshalber ? Ej ne Leute, was soll denn das ?.

O.K. nachdem wir das Thema BL Innenläufer durch haben, wer hat denn jetzt nen LRK Regler im Gepäck ?

Wenn ich ehrlich bin gebe ich die Hoffnung langsam auf. Dat will einfach Keiner anfassen. Vielleicht sollt ick mal den Typen anmailen der ne 6kg Hawker Tempest mit nem Actro 40-5 und nur 28 Zellen befeuert . . . . :p Achja, hier gibts auch noch 2 Links.

models powered by Actro

Fly electric monster models

Na also, Geht doch !

Aber bitte nicht falsch verstehen. Vielen Dank natürlich trotzdem für die Tips ! ! ! Ihr habt Eure Einstellung andere Menschen ein Andere. Ich werde über Eure nachdenken, ich glaube Sie hat etwas von Missionierung :D

Gruß LarS 8^)
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Lars,
von einem Gedanken solltest Du Dich trennen: es wird keine "Massenware" und keinen riesen Erfahrungspol in dieser Leistungsklasse geben!
(Ich gehöre auch dazu und theoretisiere jetzt )mal:
... handeln heisst das Stichwort:
Warum greifst Du nicht zum Hörer und rufst z.B. bei Plettenberg an wegen dieses Motors(HP 370/50/A3):
http://www.plettenberg-motoren.com/Hp370_50/HP37050.htm
(... das ist jetzt nur ein Beispiel, erzeugt bei 32V und 18*10 über 60N (!!!) Schub!)

Alle wissen das Pletti mit Schulze kooperieren, also sollte es doch möglich sein, dass die einen "passenen Controller" im Programm haben! Schließlich werden "die" mit original Controller vermessen! Scroll man ganz nach unten: :eek:
http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/prs21_d.htm

... und komm mir jetzt nicht mit: datt muss auch billiger gehen, billig iss nicht in dieser Klasse! (... dann nimm'n FunFlyer ;) )
:D
http://www.elektromodellflug.de/axi-typhoon.htm
.. damit Du weißt wovon ich rede! :p :D
(schiet, ist noch garnicht offiziell diese Seite :rolleyes: )

Auch denke ich, dass >hier< eventuell auf einen größeren Erfahrungspool zurückgreifen kannst - hast schon probiert im dortigen Forum zu posten?.

Falls du noch grübelst hier mal zum ersten Testen diesen link: (Willi, hat ja (noch) nicht alles ;) )>Online Berechnung<

[ 31. März 2004, 07:30: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Motormike

Vereinsmitglied
Warum fragste nicht den Hersteller des Motors, der muss doch wissen mit welchem Steller er den betreibt.

Auch wenns net hoeren willst

30 Zellen

Tango45-06
2,4:1 Riemengetriebe
16x9"
ca. 39A
ca. 7700U/Min

16x10"
ca. 42A
ca. 7600U/Min

Tango45-10
4:1
16x9"
ca. 38A
ca. 7750

16x10"
ca. 41A
ca. 7650

Steller 55-10-32

P.S: Juergen ruf mich ma an , brauche Foto

[ 31. März 2004, 09:32: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Aus diversen Gründen möchte ich auch keinen BrushlessInnenläufer und ich möchte auch wirklich nicht darüber diskutieren.
Dat sind natürlich schlagende Argumente :D :D :D

Aber den Tango würd ich trotzdem mal im Auge behalten ;)

Un vielleicht brauchste ja auch keine 10 Lipos sonden nur neune und wennste jetzt noch den Franz fragst und die Trocmänner, hast du garantiert mehr Möglichkeiten als dir lieb ist :D
 
NOCHMAL : Die Frage ist : Welcher REGLER ! ! ! kann einen LRK an 10S Lipo's zuverlässig über die gesamte Flugdauer regeln und ist voll teillast- und vollastfest ? Welcher LRK es werden wird steht auf einem anderen Blatt. Es geht um den R E G L E R ! ! !

Danke auch Dir Gerd :) Ich sehe es ja ein, dass hier der 'Standard Markt' aufhört und ich bin ehrlich dankbar für die Informationen und Ratschläge ! ! ! Ich habe jetzt reichlich Material, um darüber nachzudenken und dann eine Entscheidung zu fällen.

Sowohl die Antriebe von Kontronik als auch natürlich die von Plettenberg, sind qualitativ hochwertige Spitzenantriebe. Da besteht kein Zweifel (warum gibt es hier keinen *Daumenhochsmily* ?).

Es soll mir aber bitte keiner sauer sein, wenn ich diese hysterisch hochdrehenden Motörchen nicht mag @Jürgen Sch.: Das ist MEIN Argument GEGEN BL Innenläufer ! ! ! (du magst ja auch nicht jede Automarke, oder ? ;) ) und ich den Preis von Plettenberg nicht zahlen kann (natürlich ist der 370/50 ein Traum, den ich gerne hätte ! ! ! !). Aber ausser ein paar hochwissenschaftlichen Betrachtungen, die nur Ingineure verstehen, ist es doch beinahe eine philisophische Diskussion, welches Motorenkonzept nun besser ist und die Antwort ist mir eigentlich ziemlich egal. Ich finde es eben wesentlich 'sympatischer' wenn ein Motor von 500 gr. Masse gelassen mit 7000 Upm direkt nen Löffel durch die Luft schraubt, ganz ohne Getriebe und einfach nur rückwärts am Kopfspant festgeschraubt. Ein Actro 40-5 kostet 255,- Euro, (das ist viel weniger als diese Waschmaschine von Plettenberg), Ein Torcman oder ein HighTorque sind klassische LRK's !, Sie sind preiswerter als die Actro's !, Es gibt Sie in der dicken Größe !, ich brauche also NUR einen Regler ! ! ! !. Die theoretischen Antriebsberechnungen sind alle gelaufen und ich weiß genau was ich brauche !.

Na mal schauen ob ich mal die Frage in diverse internationale Foren poste, in denen ich sowieso schon aktiv bin. Wenn Ihr z.B. mal ein paar richtig dicke elektrische Scale Warbirds sehen wollt, dann lest doch einfach mal auf RCscalebuilder.com ;) Ich schreibe dort hin und wieder über meine Mosquito oder meine Marauder unter 'LABstar'. Hier ist der Link direkt zum Electric Scale Bereich. Allerdings sind dort Hacker bzw. Maxcim Antriebe sehr populär.

Sehr interessant sind z.B. auch die britischen Seiten von RCModelflyers.co.uk , wo ich mit ein paar Leuten wirklich freundlichen Mailkontakt pflege. Hier ist der Link zum Forum Und EZonemag ist natürlich sowieso ein Muss ;) ;)

Naja, wie auch immer, Ihr werdet es sicher am Ende erfahren was es geworden ist und dann kann ja immer noch jeder sagen "warum haste mich denn nicht mal gefragt ?, hättste doch bloß den ..... oder das ..... genommen" :D :D

Gruß LarS 8^) (dat macht richtig Spass, sowat schwiergies auszuknobeln ;) )

Es entsteht bei mir immer der Eindruck, dass Ihr ganz schön zickig werdet, NUR weil man nicht das mag was Ihr mögt. Schon komisch. Die Antworten lesen sich dann auch nicht besser als meine Fragen. Nach dem Motto "Nu seh doch endlich ein, dass Du nen "sowieso" Antrieb kaufen sollst" oder "Du darfst keine anderen Götter haben neben mir". Naja, da hab ich ne andere Einstellung, aber ich habs ja oben schon geschrieben. Is halt ne BL Innenläufer Fankurve hier. Is ja auch O.K.

@Mike : Natürlich werd ich den Hersteller des Motors nach einer Reglerempfehlung fragen, ich dachte aber die Reglerhersteller wissen was Ihre Regler können !

[ 31. März 2004, 10:01: Beitrag editiert von: LarS.baeter ]
 

Motormike

Vereinsmitglied
@Lars
Als Hersteller kann man net jeden Aussenlaeufer kaufen, der Hersteller des Motors braucht fuer alle Motoren nur 1 Regler zm testen!.
Durch die "Verschiedenheit" dieser Motore reicht da leider net nur 1 Motor
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hi Lars,

nochmal zurück zum Modell. Irgendwie komme ich mit den Daten nicht klar. Ich konnte keine geschätzte Gewichtsangabe von Dir lesen. Kann es sein, dass Deine Berechnungen auf einem Fluggewicht von ca. 16 kg basieren?

Mal zusammengefasst:

2 Antriebe je 10s3p Lipo mit max. 40 A entspricht gesamt 2 x 30V x40A= 2400 W

Weitere Angaben von Dir:

Eingangsleistung ~145W vermutlich/kg

Berechnung von mir:
2400 Watt Eingangsleistung : 145W/kg = ca 16,5 kg

Angabe von Dir:

Flächenbelastung ca. 135 - 150g/dm

Berechnung von mir:
16500 g : 140g (Mittelwert) = ca. 118 dm = 1,18 m² könnte bei dem Modell und der Spannweite von 2,7 m hinkommen.

Wenn ich richtig gerechnet habe, hast Du einen wirklichen Bomber gebaut. ;)

Deine B-26 kann man elektrisch fliegen. Aber sollte dieses Gewicht stimmen, wird es wohl wirklich teuer werden.
Eine zu geringe Fluggeschwindigkeit wird sie aber nicht haben....

Edit:
Als Beispiel eine andere Zweimot:

Die Renault Caudron meines Clubkameraden Helmut Wenzl hat eine Spw. von 2,76m, 2 x Ultra 3500/8, 14 x10 LS, 28 x 3000 CR und 9,0 kg Gewicht. Flugzeit über 10 Minuten und eine geile Performance.

[ 31. März 2004, 10:22: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Lars,
ich hab da`ne Idee:
Trefft euch doch auf der >Intermodellbau< und lass Dir einen Wunschantrieb mal vorführen! Ich denke die "großen" wie Kontronik werden da sein!
Dann kannst Dich mal vom Laufverhalten überzeugen!
Also, Hörer in die Hand und ab ... berichte, vielleicht fahre ich auch hin - weiß nur noch nicht, suche Mitfahrgelegenheit!

[ 31. März 2004, 10:31: Beitrag editiert von: gegie ]
 
@Claus Eckert : Das hat Du gut gerechnet und Du hast herausgefunden was ich baue :D (wo ist der "DaumenhochSmiley" ?) (so ein Traumgewicht wie die Caudron bekomme ich aber sicher nicht hin, von der würden mich glatt mal ein paar Bilder interessieren) Ich kann Dir nochmal herzlich (und allen anderen auch) gerne meine B-26 Marauder Webseiten ans Herz legen. Allerdings bin ich bei der Dokumentation noch nicht ganz hinterher. Die urpsrünglich in 2002 angestellten Antriebsberechnungen sind zwar nicht unbedingt falsch (vor 2 Jahren wars gut) aber genauso wenig aktuell wie die Aussage, dass ich einen Actro 40-5 nehme. Hier gehts zur B-26 Marauder von Jerry Bates Plans

Ich möchte nocheinmal allen Beteiligten für die rege Diskussion bedanken und möchte auch in diesem Zusammenhang auch zu bedenken geben, dass ich hier keinesfalls Hals über Kopf "so mal eben" dieses Riesenprojekt gestartet habe. Ich bin da schon sehr lange dranne und weiß recht gut was ich tue. Das Gewicht ist eine kritische Größe und der Bomber darf nicht schwerer als 17kg werden. Deswegen auch die Entscheidung pro LiPo Zellen. Bei der Summe die nach her auf der Bahn steht, darf keine Komponente nur man gerade so die Anforderungen erfüllen !.

Gruß LarS 8^)

[ 31. März 2004, 10:51: Beitrag editiert von: LarS.baeter ]
 

Motormike

Vereinsmitglied
Mit dem Actro empfehle ich dir nen 55-10-32
 
Oben Unten