Wie befeuere ich meine Dampfmaschine

Ragnar

User
Schau doch mal bei den Kleinanzeigen.
Vielleicht hast Du da Glück.
 
....ich bin noch die Bilder meines Dampfbootes schuldig...

Es ist ein selbstgebautes Dampfboot, gasbefeuert. Der Rumpf und das Deck komplett aus Blech gelötet, der ist Kessel hartgelötet. Das Wasserschauglas ist ein Ölschauglas aus dem Maschinenbau. Der handelsübliche Brenner hat eine Gasregelung über den Dampfdruck. Die Maschine ist 2 Zylinder oszillierend. Da die Grundplatte aus Pertinax ist, müssen nur Umsteuerventil und Zylinder die Betriebstemperatur erreichen um die Kondensation des Dampfes zu vermeiden. Vor min. 25 Jahren von von Waldemar Muther aus Winterthur gebaut und funktioniert bis heute ohne Probleme. Über den Dampfdruck wird die Gaszufuhr zum Brenner - bei keinem Dampfdruck oder Solldruck - abgedrückt. Über einen Bypass stellt man anfangs die Minimalflamme ein. Einfach und bis heute zuverlässig. Da die Silikonschläuche zur Dampfversorgung nur "aufgeschoben" sind, fungieren sich auch als Sicherheitsventil, da sie bei zu großen Druck "von den Röhrchen fliegen". Ergebnis: Kein Dampfdruck mehr, Brenner geht automatisch auf Minimalflamme.

Funktioniert wie vor 25 Jahren auch heute noch...
 

Anhänge

  • Dampfboot Waldemar Muther (1).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (1).JPG
    894 KB · Aufrufe: 254
  • Dampfboot Waldemar Muther (7).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (7).JPG
    631 KB · Aufrufe: 250
  • Dampfboot Waldemar Muther (6).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (6).JPG
    628,1 KB · Aufrufe: 244
  • Dampfboot Waldemar Muther (5).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (5).JPG
    511,7 KB · Aufrufe: 250
  • Dampfboot Waldemar Muther (4).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (4).JPG
    464,7 KB · Aufrufe: 256
  • Dampfboot Waldemar Muther (3).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (3).JPG
    496,7 KB · Aufrufe: 247
  • Dampfboot Waldemar Muther (2).JPG
    Dampfboot Waldemar Muther (2).JPG
    491,9 KB · Aufrufe: 242

Jan97

User
Hallo nochmal, leider Versuche ich immernoch vergebens einen Brenner für den Dampfkessel zu finden, hat vielleicht noch jemand einen rumliegen zum verkaufen? Oder irgendwelche Tipps?
Grüße
 

Anhänge

  • IMG_20240502_143824.jpg
    IMG_20240502_143824.jpg
    282,8 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_20240502_143850.jpg
    IMG_20240502_143850.jpg
    329,4 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_20240502_143837.jpg
    IMG_20240502_143837.jpg
    347,1 KB · Aufrufe: 40

S_a_S

User
es geht auch "günstig" - dann aber mit Eigeninitiative (z.B. sowas, gibt es im Baumarkt oder bei Online-Versandhäusern).

Grüße Stefan
 

Jan97

User
Das hab ich in kleinerem Format gekauft und auch eingebaut aber das bekommt den Kessel nicht heiß genug da man das nach ein paar wenigen Minuten immer wieder füllen muss. Ich habe nur begrenzt Platz im Rumpf
 

S_a_S

User
nur dass ich Dich da richtig verstehe: der Gastank ist schon wieder leer, bevor das Boot fährt? Es kann auch schon helfen, wenn man heißes Wasser (aus der Thermoskanne) in den Kessel füllt - oder zum Anheizen einen anderen Brenner mit großem Tank nutzt.

Oder ist der Brenner so klein, dass er die Dampfmenge, die von der Maschine gezogen wird, nicht nachheizen kann (z.B. weil sie undicht ist, keine isolierten Rohre hat...) - dann brauchst Du einen größeren Brenner und Tank.

Grüße Stefan

PS: https://www.clevedonsteam.co.uk/products.html#Standard Gas Tank / https://www.clevedonsteam.co.uk/products.html#Large Firetube Burner for model steam boilers.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan97

User
Ja ich habe einen kleinen Hand Gasbrenner gekauft den man wie ein Feuerzeug füllt, nur ist dieser zu schwach, bzw zu früh leer, beim Anheizen ist das nicht so schlimm, nur beim Fahren ist es dann ärgerlich wenn das Teil nach 3 Minuten ausgeht. Ich bräuchte einen Alkoholbrenner oder ähnliches schätze ich Mal, aber sowas bekommt man nirgends mehr
 

Ragnar

User
Hast Du DIr so einen kleinen Flamierbrenner zugelegt?
 
...ich bin kein Fachmann was Dampfmaschinen angeht, aber wenn ich mir meinen Gasgrill ansehe, dann sollte so ein kleiner Rohrbrenner einfach nachzubauen sein. Da haben wir eine kleine Düse, einen Elektrostarter und eben den Rohrbrenner. Die Brenner haben noch eine kleines Luftloch, welches mit einem Blech in der Größe verstellt werden kann. Damit kann die Flamme schön blau eingestellt werden (sollte allerdings schon vom Werk aus gemacht sein. Ich habe da noch nie was verstellt). Ich denke der Vorteil ist, dass der Brenner schön leise läuft.
So ein Keramikbrenner wäre wohl auch gut aber nachbauen evtl. etwas schwieriger?!?

1715666242563.png
 

Ragnar

User
Diese beiden Brenner sind für den Kessel aber ungeeignet.
Sie sind für einen liegenden Kessel.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten